Forcepoint LogoDie Münchener Agentur PR-COM übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit für den Cyber-Security-Anbieter Forcepoint, der seinen Hauptsitz in Austin (Texas, USA) hat. In Deutschland ist das Unternehmen als Forcepoint Deutschland GmbH in Unterföhring bei München vertreten. Neben der klassischen Presse- und Medienarbeit unterstützt PR-COM bei der professionellen Umsetzung der deutschen Social-Media-Strategie.

Forcepoint ist ein internationaler Anbieter von Cybersicherheit; im Fokus der Lösungen steht der Schutz von Nutzern und Daten. Ziel der Zusammenarbeit mit PR-COM ist, die Sichtbarkeit in der deutschen Medienlandschaft weiter zu erhöhen und die Sicherheits-Expertise von Forcepoint strategisch zu kommunizieren. Ein wichtiger Punkt spielt dabei auch die Unterstützung im Bereich Social Media – hier stehen vor allem die Kanäle der deutschen Führungskräfte im Fokus.

„Auf der Suche nach Unterstützung für die Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland war uns vor allem eine vertrauenswürdige, proaktive und kreative Agentur wichtig, die sich als echte Erweiterung unseres internen Kommunikationsteams versteht“, so Emma Taylor, Director Corporate Communications bei Forcepoint. „PR-COM überzeugte mit seinem intelligenten PR-Ansatz, seiner Erfahrung in der Cybersicherheitsbranche sowie einem tiefen Verständnis für die Herausforderungen, denen ich mich als Kommunikationsprofi täglich stellen muss.“

„Sicherheit bleibt in der IT nach wie vor eines der Top-Themen“, so PR-COM-Geschäftsführer Alain Blaes. „Viele Unternehmen stehen vor einer Mammut-Aufgabe, wenn es darum geht, sich vor Datenverlusten, Cyberangriffen oder Insider-Bedrohungen zu schützen. Forcepoint liefert hier überzeugende Cybersicherheits-Lösungen aus einer Hand, die wir sehr gut in der Öffentlichkeit positionieren können.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de