Byung-Hun Park, VP Corporate Communications, Viessmann, im Gespräch Gastgeber Markus Schindler. (Foto: Pantarhei)

Die Erwartungen an die Kommunikation steigen. Was kann sie leisten? Ist die Kommunikation tatsächlich das zentrale Instrument, um Vertrauen in Unternehmen, Organisationen und Institutionen aufzubauen und (wieder-)herzustellen – und das im Kontext globaler Veränderungen und Künstlicher Intelligenz. Die Pantarhei Corporate Advisors als Gastgeber hatten für ihren ersten Salon M des Jahres ein spannendes Thema gesetzt.

Mehr als 80 Gäste folgten der Einladung zur Diskussion mit Christof Ehrhart (EVP Corporate Communications & Governmental Affairs, Bosch), Byung-Hun Park (VP Corporate Communications, Viessmann & Kommunikator des Jahres 2023) und Markus Schindler (CEO & Gründer, PANTARHEI) in der Münchner DesignWerkschau. Moderiert wurde der Abend von der Journalistin und Bestsellerautorin Nena Brockhaus.

Entscheidende Lotsenaufgabe

Unternehmen, Organisationen und Institutionen müssen derzeit mehr leisten als je zuvor. Auch die Erwartungen an die Kommunikation steigen. Warum Kommunikationsmanagement entscheidend für den Unternehmenserfolg ist, erklärte Christof Erhart, Executive Vice President Corporate Communications & Governmental Affairs bei Bosch: „In einer Zeit aus den Fugen kommt dem Kommunikationsmanagement eine entscheidende Lotsenaufgabe für den Unternehmenserfolg zu. Dabei ist der entscheidende Erfolgsfaktor weniger die Fähigkeit, mit Hilfe magischer Instrumente vorhersagbare Ergebnisse bei Zielgruppen zu erzeugen. Erfolgskritisch ist ein überzeugendes kommunikatives Geschäftsmodell, das die Bewältigung komplexer Dilemma-Konstellationen zwischen wirtschaftlichen Chancen und gesellschaftlichen Erwartungen in einer zunehmend fragmentierten Öffentlichkeit ermöglicht.“

In Zeiten von Künstlicher Intelligenz, Deepfakes und Fake News wird Kommunikation immer wichtiger, um Vertrauen aufzubauen und zu sichern. Wo Kommunikation genau ansetzt, beschrieb Byung-Hun Park, VP Corporate Communications bei Viessmann: „Neben dem Klimawandel wird es zukünftig eine gleichermaßen große Herausforderung für die Menschheit geben: Die Unterscheidung zwischen Wahrheit und Unwahrheit – eine Jahrhundertaufgabe, die nur durch vertrauensvolle, authentische Kommunikation gelöst werden kann.” 

„Kommunikation ist das zentrale Managementinstrument in der Veränderung“

Um die sich wandelnden technologischen und kulturellen Anforderungen meistern zu können, muss Kommunikation zielgerichtet eingesetzt werden. Das betonte auch Gastgeber Markus Schindler, CEO Pantarhei Corporate Advisors: „Kommunikation ist das zentrale Managementinstrument in der Veränderung. Die Welt ist in konstanter Veränderung. Nur, wer auch unter diesen veränderten Rahmenbedingungen seine Geschichte erzählen kann, hat eine Chance Gehör zu finden, Interessen durchzusetzen und Change zum Erfolg zu machen.“

Um diese Geschichten zu erzählen, benötigen Unternehmen die richtigen Rahmenbedingungen. Worauf es ankommt, weiß Markus Kirchschlager, Managing Director von Pantarhei München: „Der professionelle Einsatz des Managementinstruments Kommunikation entscheidet, ob Krise und Transformation erfolgreich bewältigt werden und Vertrauen (wieder)-hergestellt werden kann. Dafür benötigen Unternehmen die richtigen Strukturen, Prozesse und Fähigkeiten in den Teams.“

Über den Salon M

Der Salon M ist eine Plattform für Change-, Kommunikations- und Public-Affairs-Verantwortliche, die einmal pro Quartal in der DesignWerkschau im Alten Fruchthof in München stattfindet. Gastgeber ist die Unternehmensberatung für Kommunikation Pantarhei Corporate Advisors mit Standorten in München, Wien und Brüssel.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal