Gut besucht war der DPRG-Neujahresempfang der Landesgruppe NRW. Henkel-Kommunikationschef Carsten Tilger war Co-Gastgeber. (Foto: DPRG)

Rund 80 Kommunikatorinnen und Kommunikatoren haben beim Neujahrsempfang der DPRG-Landesgruppe in Nordrhein-Westfalen für einen starken Start ins neue Jahr gesorgt. Der große Zuspruch für den Termin bei Henkel am 18. Januar ist ein deutliches Signal, dass Präsenzveranstaltungen wieder deutlich an Fahrt aufnehmen können. Die Landesgruppe plant daher, in den kommenden Monaten den persönlichen Austausch vor Ort wieder in den Mittelpunkt zu rücken.

Der gelungene Jahresauftakt war vor allem dem Input des Mitgastgebers Henkel geschuldet: Nach einer Tour durch die Kulissen des Innovationszentrums sprach Carsten Tilger als Head of Corporate Communication & Public Affairs zum Thema "Kommunikation im Wandel: strategisch, integriert, datengetrieben" und beleuchtete dabei offen diverse Spannungsfelder, unter anderem in der politischen Kommunikation.

Die anschließende lebhafte Diskussion und das Get-together zeigten eindrücklich, dass die Begegnung vor Ort eine große Stärke der DPRG sein kann. „Wir haben uns fest vorgenommen, in diesem Jahr die Präsenz in den Fokus zu nehmen. Der Neujahrsempfang war hier ein gelungener Start. In den kommenden Monaten sollen weitere Termine dazukommen, darunter zwei Veranstaltungen zum Thema Employer Branding, Redaktionsbesuche und PR-Talks, da auch die beste virtuelle Vernetzung letztlich nicht an den persönlichen Austausch heranreichen kann“, so Timo Krupp, Landesvorsitzender der DPRG in NRW.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal