Einreichungen sind in 22 Kategorien möglich. (© GWA)

Die Einreichungsfrist zum diesjährigen Effie Germany Wettbewerb ist eröffnet. Ab sofort können sich Agenturen, Unternehmen und Institutionen mit erfolgreichen Kommunikationslösungen um die begehrten Effie-Trophäen bewerben, die am 13. November 2024 bei der Effie Gala in Leipzig vergeben werden.

Einreichungen sind in diesem Jahr bis zum 6. Juni 2024 in 22 Kategorien möglich. Neu ist die Kategorie Marketing Data & Technology, in der die intelligente Nutzung von Daten, Technologien und KI in Kampagnen ausgezeichnet wird. Die Kategorie Media Innovation wurde neu definiert und prämiert nun innovative Inszenierungen von Ideen, die für die Zielgruppe interessant sind. Entfallen sind die Kategorien Design, Marketing Automation, B2B Marketing und Healthcare Marketing. Kampagnen aus den beiden letztgenannten Bereichen können in allen Kategorien eingereicht werden: Mit einer entsprechenden Kennzeichnung werden sie von Jurys mit B2B beziehungsweise. Healthcare-Expertise begutachtet.

Doppeleinreichungen sind in diesem Jahr wieder zugelassen: Jede Arbeit kann jeweils einmal in einer der elf Ziel- sowie einer der elf Disziplinkategorien eingereicht werden. Die Zielkategorien sind Activation, Brand Experience & Partnerships, Brand Image, Comeback, David vs. Goliath, Doing Good (Brands), Evergreen, Highlight, New New, Social Responsibility (NGOs) und Transformation. Zu den Disziplinkategorien gehören Content Marketing, CRM/Loyalty Program, Employer Branding & Recruiting, Influencer Marketing, Marketing Data & Technologie, Media Innovation, Media Strategie, Performance Marketing, Public Relations, Social Media und User Experience/ Customer Experience (UX/CX).

Den Juryvorsitz haben in diesem Jahr GWA-Vorständin Liane Siebenhaar (Managing Partner Scholz & Friends) sowie Ulrich Klenke (Chief Brand Officer Deutsche Telekom AG) inne.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal