Personalien

Katja Berghoff wird neue Geschäftsführerin von Ogilvy Public Relations

Katja Berghoff übernimmt ab sofort die Leitung der Spezialagentur Ogilvy Public Relations in Düsseldorf. Sie folgt damit auf Babette Kemper, die im Juni bekannt gab, ab Januar 2019 eine neue Herausforderung annehmen zu wollen. In ihrer neuen Funktion wird Berghoff die digitale Ausrichtung der Ogilvy PR Tochter vorantreiben. Gemeinsam mit ihrem 40-köpfigen Spezialisten-Team betreut Berghoff Marken und Unternehmen aus Branchen wie zum Beispiel Healthcare, Beauty, Fashion und Consumer Technology.

Etats

Serviceplan PR & Content gewinnt Weber-Stephen Deutschlandetat

Der Kommunikationsetat für den deutschen Markt des US-amerikanischen Grillherstellers Weber-Stephen wird wieder von Frank Behrendt betreut. Nachdem Behrendt mit seinem damaligen Team den Etat 2012 zu fischerAppelt holte und bis zu seinem Abschied im Januar 2017 dort betreute, hat nun die Agentur Serviceplan Public Relations & Content den Pitch gegen den bisherigen Etathalter und weitere Agenturen gewonnen. Behrendt ist seit Februar 2017 als Senior Advisor für Serviceplan tätig.

Agenturen

fischerAppelt stellt die Strategieberatung mit Merlin Koene neu auf

Die Agenturgruppe fischerAppelt, Hamburg, stellt ihre strategische Beratung neu auf und erweitert das Leistungsportfolio zusätzlich zum Bereich „Marketing & Marken“ um eine Unit für „Digitale Geschäftsmodelle“ sowie „Corporate Communications“: Auf den drei Säulen positioniert sich fischerAppelt, advisors an der Schnittstelle zwischen klassischer Unternehmensberatung und strategischer Kommunikations- sowie Markenberatung. Der ehemalige Kommunikationsmanager von Unilever und ProSiebenSat.1, Merlin Koene (48), konnte für die Neupositionierung gewonnen werden.

Unternehmen

Studie zu digitaler Finanzkommunikation: Viel Luft nach oben bei Dax30-Unternehmen

Eine Studie der IR.on AG und der NetFederation GmbH, beide Köln, hat die Ankündigungen der Dax30-Unternehmen zum Thema Digitalisierung kritisch unter die Lupe genommen. Was versprechen Dax30-Konzerne ihren Anlegern zum Thema Digitalisierung? Wie gut wird das Thema in der Praxis umgesetzt? Die Ergebnisse zeigen eine ganze Bandbreite von nicht eingehaltenen Versprechen bis hin zum pragmatischen Einsatz userorienter Innovationen. In der analog-digitalen Verschmelzung von Kommunikationsaktivitäten gibt es bei den Dax30-Konzernen noch viel Luft nach oben.

Verbände

PR- und Werbeverbände tragen Online PR-Richtlinie jetzt gemeinsam

DRPR Logo 2018Auch wenn PR noch explizit im Titel steht, der Geltungsbereich der „Richtlinie zu PR in digitalen Medien und Netzwerken“ des Deutschen Rates für Public Relations (DRPR), Darmstadt, reicht nun deutlich über das Berufsfeld PR hinaus. Wie jetzt bekannt wurde, bekennen sich seit September 2018 nicht nur die PR-Verbände sondern auch der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA), die Organisation der Mediaagenturen (OMG) und das Content Marketing Forum (CMF) zur „Online PR-Richtlinie“, wie sie in der Kurzfassung auch genannt wird.

Medien

EU-Parlament hat Verschärfung des Urheberrechts beschlossen

Der Wunsch von Verleger- und Journalistenverbänden ist in Erfüllung gegangen: das EU-Parlament hat eine Verschärfung des europäischen Urheberrechts beschlossen. Die Änderungen beinhalten ein Leistungsschutzrecht für Presseverleger. Damit wird es Unternehmen wie Google und Facebook deutlicher schwerer gemacht Überschriften und Ausschnitte von Pressetexten zu veröffentlichen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Die in der Diskussion stehenden sogenannten Uploadfilter sollen aber nicht kommen.

Branche

Top 10 Incentives: Was sich PR-Profis von ihren Arbeitgebern wünschen

Home Office, kostenfreie Getränke und die Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr: Diese Benefits wünschen sich deutsche Kommunikatoren von Unternehmen am häufigsten. Die dpa-Tochter news aktuell und die Kommunikationsberatung Faktenkontor, beide Hamburg, haben bei Fach- und Führungskräften der PR nachgefragt, was sie neben Geld an zusätzlichen Incentives von ihrem Arbeitgeber schätzen würden. Knapp 990 Kommunikationsprofis haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Studenten-Initiativen

Debatte um Wert von Berufseinsteigern: Studierende widersprechen Schulz

Replik III auf GPRA-Präsidentin Schulz

Die von GPRA-Präsidentin Christiane Schulz angestoßene Debatte über den Wert von Berufseinsteigern und Kommunikation zieht weitere Kreise. Jetzt haben sich auch die potenziellen Berufseinsteigerinnen und -einsteiger zu Wort gemeldet, die möglicherweise in Kürze von niedrigen Einstiegsgehältern betroffen sind. In einer konzertierten Aktion haben sich die Studierendenvereinigungen Kommoguntia (Mainz), KommunikOS (Lingen), PRIHO (Stuttgart), Campus Relations (Münster), KOMMON (Darmstadt) und PRSH (Hannover) in einem offenen Brief direkt an Christiane Schulz gewandt.

Social Media

Studie zu Social Media in der B2B-Kommunikation: Agenturen gefragter denn je

Social Media gewinnt weiter an Bedeutung – auch in der Kommunikation von B2B-Unternehmen. Dabei zeichnet sich eine höhere Professionalisierung und Differenzierung bei der Auswahl der passenden Kanäle für unterschiedliche Zielgruppen ab. Diese positive Entwicklung ist eines der zentralen Ergebnisse der aktuellen Social-Media-Studie, die der 1. Arbeitskreis Social Media, München, in der B2B-Kommunikation präsentiert. Ein weiteres Ergebnis: Die Unterstützung durch Agenturen im B2B-Umfeld ist gefragter denn je, sie stieg um 26,1 Prozent. Für die Auswertung konnten mehr als 600 ausgefüllte Fragebogen herangezogen werden.

Das PR-Interview

„Man kann nicht mehr in jedem Gewerk spitze sein“

Interview mit achtung!-CEO Mirko Kaminski über Agenturkooperationen

Die integrierte Full-Service-Agentur galt lange als Idealtyp einer Agentur. PR, Redaktion, Advertising, Online, Social Media und Bewegtbild – alles aus einer Hand. Big Player wie Media Consulta, Scholz & Friends und fischerAppelt hatten diesen Ansatz früh für sich entdeckt. Nachteil: Kaum eine Agentur schafft Spitzenniveau in allen Bereichen. Warum sollten Top-Kreative in eine Agentur mit PR-DNA wechseln, wenn Kampagnen wenig Kreativanteil haben? Oder PR-Profis zu Werbeagenturen, wenn Pressearbeit lieblos mitschwimmt? In Zeiten des Nachwuchsmangels verschärft sich dieses Problem.

Autoren-Beiträge

Technologiekonzern Voith: mit B2B-Influencer auf Abenteuerreise zu Wasserkraftwerken

Sechs Tage, vier Influencer, drei Länder, ein Abenteuer – für seine Wasserkraftsparte ist der Technologiekonzern Voith GmbH & Co. KGaA mit Stammsitz in Heidenheim an der Brenz gemeinsam mit der Agentur Text100 und B2B-Influencern auf große Tour gegangen. Reiseziel der #DiscoverHydropower Tour waren vier außergewöhnliche Wasserkraftwerke in Europa. Die Zielsetzung lautete: Aufmerksamkeit für das spannende Thema Wasserkraft zu generieren.

Kommentare

Es geht um mehr als nur ums Geld

Replik V auf GPRA-Präsidentin Schulz

Peter SzyszSzyszka Peter PR Professor HsHka (Foto), PR-Professor an der Hochschule Hannover, ruft im Zuge der aktuellen Diskussion um den Wert der PR-Berufseinsteiger in Erinnerung, dass 2014/2015 bereits ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis begonnen wurde. „Unsere Dialogbereitschaft wurde nie aufgekündigt. Der Ball ruht seither im Feld der GPRA“, schreibt er. Für die Fortsetzung des Dialogs fordert er in seinem Beitrag Transparenz und Verbindlichkeit.

Rezensionen

Termine

2. „PR-Report“-Camp am 13. November in Berlin: noch gibt es Tickets

PR Report Camp 2018 LogoDas PR Camp 2018 wirft seine Schatten voraus. Noch gibt es Karten für die 2. Auflage des Branchentreffens für junge Leute im Vorfeld der „PR Report“-Award-Winners Night. Am 13. November erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 10:00 bis 16:00 Uhr ein umfangreiches Tagesprogramm – unter anderem mit der Vorstellung 25 spannender PR-Projekte, dem Finale des Talentwettbewerbs #30unter30, der „PR Report“-Werkstatt und dem PR-Karriereforum. Veranstaltungsort ist das „Kosmos“ in der Karl-Marx-Allee 131A in Berlin, wo am Abend auch die Award-Verleihung stattfindet.

Bildung/Seminare

CEO-Positionierung: depak-Konferenz zur Führungskräftekommunikation

CEO Kommunikation Illustration Konferenz 2018So positionieren Sie Ihren CEO! Unter diesem Motto findet am 5. Dezember 2018 in Berlin die 2. Konferenz zur CEO-Kommunikation statt. Wie können CEOs authentisch mit Mitarbeitern und Öffentlichkeit kommunizieren? Wie sollen sich CEOs und Unternehmen zu politischen und gesellschaftlichen Fragen positionieren? Welche Chancen bieten die sozialen Netzwerke für die CEO-Kommunikation? Diese und andere Fragen rund um die Kommunikation von Führungskräften stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung der Deutschen Presseakademie (depak) im Berliner Quadriga Forum.

Studien

MSL-Umfrage: Public-Affairs-Verantwortliche bewerten Regierungsarbeit negativ

Das verwundert nicht. Noch ohne Berücksichtigung der Vorgänge um Verfassungsschutzpräsident Maaßen erhält die Bundesregierung schlechte Noten. Ein Jahr nach der Bundestagswahl beurteilen gut 50 Public-Affairs-Verantwortliche deutscher Unternehmen die Arbeit der schwarz-roten Bundesregierung überwiegend negativ. Dies geht aus der 17. Public-Affairs-Umfrage der Kommunikationsberatung MSL hervor.

Whitepaper

Whitepaper: Content Marketing für B2B-Unternehmen

„Content Marketing in der B2B-Kommunikation: Der heiße Draht zu Entscheidern führt über relevante Inhalte“ – unter dieser Überschrift veröffentlicht die internationale Kommunikationsberatung Lewis ein neues Whitepaper. Laut Ankündigung der Agentur will es dabei helfen die Frage zu beantworten, wie ein Unternehmen seine Kommunikation strukturieren muss, um erfolgreich zu sein. Dem Content Marketing wird dabei ein wesentlicher Beitrag zum Kommunikationserfolg von Unternehmen zugetraut, die Leistungen an professionelle Entscheider verkaufen wollen.

Tipps & Lesehinweise

Lesehinweis zum Fall Maaßen: "Ein Fall von absolutem Führungsversagen"

W u V LogoAuszug aus der neuen Interviewkolumne der „w&v“: „Wer hat versagt? Die Kanzlerin oder Maaßen?“ Antwort von Katharina Wolff, ehemalige CDU Abgeordnete und heute Personalberaterin: „Das Management-Team, also das gesamte Kabinett, wurde übergangen und am allerschlimmsten: Es wurde null aus Kundensicht gedacht, denn die Kunden – die Bürger – regen sich gerade massiv über ein so unsensibles Vorgehen auf, das nur zur Politikverdrossenheit führen kann. Maaßen hat inhaltlich versagt. Auf ganzer Linie. Seehofer hat als Teamplayer total versagt. Und Frau Merkel leider bei der Führung dieses Kabinetts.“

Preise und Awards

16 Gewinner bei der Preisverleihung von „The Best Agency“

Strahlende Gewinner und zufriedene Jury-Mitglieder bestimmten am 14. September das Bild im Ruderclub an der Hamburger Außenalster: Nach der abendlichen Verleihung stehen die – laut Intention des Wettbewerbs – aus Kundensicht besten deutschsprachigen Agenturen fest. Beim Wettbewerb „The Best Agency“ 2018 wurden 16 Agenturen ausgezeichnet. Drei Agenturen gewannen Gold, acht Mal vergab die Jury Silber und sieben Mal Bronze. Unter den Preisträgern befinden sich auch Agenturen mit PR-DNA wie fischerAppelt, Palmer Hargreaves, Castenow Communications.

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter September 2018

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im August 2018 wurden 3.245 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 14.324 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

GPRA im Dialog

Seifert PR: Content aus dem Baukasten

Was haben ein Architekt, ein Journalist und ein Gebäudetechnik-Liebhaber gemeinsam? Sie wären alle drei die idealen Kandidaten, um bei Seifert PR einen steilen Karrierestart hinzulegen – vorausgesetzt, sie bringen Freude am Schreiben, Interesse an der Baubranche und eine große Portion Neugierde mit. Dem schwäbischen Geizkragen-Vorurteil zum Trotz wird in der Stuttgarter Fachagentur für Bauen und Wohnen nicht an Worten, Mühen und Aufwand gespart, um eine gute Story aus dem Baukasten zu zaubern. Wie man bei Seifert PR dabei lernt, technischen Kauderwelsch in guten journalistischen Content zu verwandeln, verrät uns Geschäftsführer und Agenturinhaber Clemens Ottmers im persönlichen Interview.

Internes - aus der Redaktion

PR-Journal im August 2018: 24.509 Besucher; 30,5 % Mobilnutzung; 27 Jobangebote

ivw logo 100Unsere diversen Statistiken bilanzieren für das "PR-Journal" im August 2018 insgesamt 24.509 Besucher lt. Zählung der IVW Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, Berlin. Somit errechnet sich insgesamt ein Tagesdurchschnitt von 791 Visits. Jede/r Besucher/in schaute sich 1,7 Seiten an - daraus errechnen sich 41.163 PageImpressions für das PR-Medium Nr. 1 im Internet.