Personalien

komm.passion verstärkt sein Team vierfach

Antolin Fernando Karl Annalena Benders Jacqueline Wuertinger Anna komm passionMit dem Web Developer Fernando Antolin (36, Foto © komm.passion, oben links) sowie den neuen Trainees Annalena Karl (23, oben r.), Jacqueline Benders (23, unten l.) und Anna Würtinger (22, unten r.) bekommt das Team der Düsseldorfer Unternehmens- und Kommunikationsberatung komm.passion vierfachen Zuwachs. Geschäftsführerin Jelena Mirkovic sagte: „Wir befinden uns konstant in einem Veränderungsprozess, in dem wir auch unser Leistungsspektrum konstant ausbauen. Deshalb freuen wir uns sehr, komm.passion mit Menschen mit den entsprechenden Expertisen und Interessen weiter verstärken zu können.“

Etats

Storymaker übernimmt Medienarbeit für Arggonauts des Fraunhofer IOSB und Toray-Gruppe

Die Arggonauts des Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB in Karlsruhe haben sich als einziges deutsches Team für eine Teilnahme am Shell Ocean Discovery XPRIZE qualifiziert – eine große Chance, den XPRIZE erstmals nach Deutschland zu holen. Ziel des Forschungswettbewerbs ist die Kartografierung des Meeresbodens mithilfe von Tiefsee-Robotern. Die Tübinger Kommunikationsagentur Storymaker übernimmt die Medienarbeit rund um den Contest. Außerdem hat Storymaker den Auftrag erhalten, die japanische Toray-Gruppe bei ihrer Kommunikation in Europa zu unterstützen.

Agenturen

Unternehmen

Neues Ranking der Nachhaltigkeitsberichte von IÖW und Future

IOeW Future Ranking CSR Berichte 2018 LogoDas Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Berlin, und die Unternehmensinitiative Future, Münster, erstellen seit 1994 in regelmäßigen Abständen ein Ranking der Nachhaltigkeitsberichte deutscher Unternehmen. Aktuell findet das Ranking zum zehnten Mal statt. Einreichungsfrist für die Berichte von Großunternehmen ist der 30. Juni 2018, KMU können sich bis zum 31. Juli 2018 um eine Teilnahme bewerben. Die Teilnahmebedingungen für das Ranking sind hier online zu finden.

Verbände

bvik-Mitgliederversammlung: Vorstände wiedergewählt

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) blickte im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Mitgliederentwicklung ist positiv, im Geschäftsjahr 2017 konnte der bvik 46 neue Firmen als Mitglieder begrüßen, in 2018 waren es bereits weitere 20 Unternehmen. In Summe engagieren sich mittlerweile rund 1.000 B2B-Marketer aktiv im bvik. Zudem wahrte der Verband Kontinuität in der Vorstandsarbeit. Bei den Neuwahlen wurden drei Vorstandsmitglieder für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Branche

Pressestellen vernachlässigen Influencer-PR

Widerspruch bei der Influencer-PR: Obwohl Influencer-PR unter deutschen Pressesprechern hochgejubelt wird, spielt sie in der eigenen Pressearbeit nur eine untergeordnete Rolle. Denn jeder zweite PR-Profi findet Influencer für die Kommunikation seines Unternehmens unwichtig. Das ergab die aktuelle Umfrage der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor, beide Hamburg. Über 590 Fach- und Führungskräfte aus deutschen Pressestellen haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Studenten-Initiativen

campus relations: Grunenberg verlässt den Vorstand

Am Montag, den 14. Mai, ist Maike Grunenberg von ihrem Vorstandsposten beim campus relations e.V. zurückgetreten. Sie wurde von den Mitgliedern der Studierendeninitiative für Public Relations an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster entlastet. Ihre Nachfolge tritt Laura Möller an, Studentin der Kommunikationswissenschaft und Kunst.

Das PR-Interview

Primosch: „Edelman ist immer noch die stärkste PR-Agentur Deutschlands“

Ernst Primosch, noch CEO und Chairman bei Hill + Knowlton Strategies EMEA, wird zum 1. Juli Nachfolger von Susanne Marell als neuer Deutschlandchef von Edelman. Die Nachricht kam für viele Branchenbeobachter überraschend. Doch Primosch ist davon überzeugt, den richtigen Schritt zu tun. Im Kurzinterview mit dem „PR-Journal“ legt er dar, dass seine und Richard Edelmans Vorstellungen von erfolgreicher Kommunikation deckungsgleich sind.

PR-Historie

pr-museum.de startet Online-Auftritt

Das Deutsche Online Museum für Public Relations steht vor dem offiziellen Launch. Am 12. April geht die neue Plattform online. Wann wurde die erste Pressestelle in Deutschland eingerichtet? Seit wann gibt es in Deutschland Pressekonferenzen? Wer waren Albert Oeckl und Carl Hundhausen? Diese und viele andere Fragen beantwortet das Deutsche Online Museum für Public Relations, kurz pr-museum.de. Nach vieljähriger Forschungsarbeit und Vorbereitung drückt der Gründer und Initiator, Professor Günter Bentele, am 12. April auf den Startknopf.

Kommentare

Fünf Wünsche für Herbert.Diess@Volkswagen.com

Lieber Dr. Diess, als ich am Donnerstag letzter Woche in den Nachrichten hörte, dass Volkswagen „noch ehrlicher, offener und anständiger“ werden möchte, zog sich meine rechte Augenbraue spontan nach oben, meine Augen gingen in den „rolling Modus“ und ein leicht zynisches Lächeln dominierte meine Mimik. 32 Monate nach dem „Ausbruch“ von Dieselgate und zahlreichen anschließenden Nachbeben hatte diese Botschaft schließlich nicht unbedingt das Potential, ein Gassenhauer zu werden. Im Gegenteil: ich prüfte erst einmal spontan nach, ob Wolfsburg vielleicht doch in einer anderen Zeitzone liegt als der Rest von Deutschland. Das hätte ja einiges erklären können …

Leserkommentare

Leserbrief zu den „Fünf Wünschen für Herbert.Diess@Volkswagen.com“

Diess Herbert CEO Volkswagen Konzern Marell SusanneDer Kommentar von Susanne Marell (Foto r.) zur Rede des VW-Konzernchefs Herbert Diess (l.)  hat bei den „PR-Journal“-Lesern großes Interesse gefunden. Die Klickzahlen weisen das aus. Nun hat Rainer Linse, geschäftsführender Gesellschafter der confidence consult GmbH aus Freiberg die „Fünf Wünsche für Herbert.Diess@Volkswagen.com“ kommentiert. Er stimmt der Analyse Marells zu und fragt nach der seiner Meinung nach immer undurchsichtiger werdenden Rolle des VW-Aufsichtsratschefs Hans Dieter Pötsch.

Rezensionen

Rezension: Interne Kommunikation – modern und wirkungsvoll

Rede mit mir SCM Verlag BuchcoverÜber den kräftigen Bedeutungszuwachs der internen Unternehmenskommunikation in den vergangenen Jahren kann es keinen Streit geben. Er ist offenkundig. Gut, dass Dieter Georg Herbst, erfolgreicher Hochschullehrer und Berater, Autor viel zitierter Bücher über Unternehmenskommunikation, seinem erstmals 1999 erschienenen Buch über interne Public Relations eine komplette Überarbeitung gewidmet hat.

Termine

Deutsches CSR-Forum im Oktober in Stuttgart

Das 14. deutsche CSR-Forum findet am 8. und 9. Oktober 2018 in Stuttgart im Haus der Wirtschaft statt. Unter dem Motto „Voneinander lernen & miteinander gestalten“ bietet es eine Plattform für Austausch und Visionen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit. Das Kongressthema lautet in diesem Jahr „Nachhaltige Unternehmensverantwortung in der Digitalen Welt – gemeinsam Verantwortung tragen. Im Rahmen des Forums wird auch der Deutsche CSR-Preis in fünf Kategorien vergeben.

Internationale PR

Global Top 250 PR Agency Ranking 2018: Stillstand bei den Netzwerkagenturen

Diese Nachricht werden die internationalen Agenturnetzwerke nicht auf Twitter liken: 2017 war für sie das schlechteste Jahr seit der Finanzkrise in 2009. Ein Wachstum von 0,9 Prozent bei den Top Ten – und dies auch nur, weil BlueFocus und Cohn&Wolfe stark zulegen konnten. Vor allem mittelgroße Agenturen korrigierten das Gesamtbild auf immerhin fünf Prozent. Dies ergab das Global Top 250 PR Agency Ranking 2018 des Holmes Report. Größter Verlierer (währungsbereinigt) ist Grayling (-24,9 Prozent), größter Gewinner die deutsche Agentur Akima Media (+243,8 Prozent).

Bildung/Seminare

Handelsblatt Media Group startet Akademie für moderne Kommunikation

In acht verschiedenen Kategorien bietet die neu gegründete Akademie ab sofort Seminare und Trainings rund um das Thema moderne Kommunikation an. Leiter der Handelsblatt-Akademie ist Peter Brors (51), stellvertretender Chefredakteur des „Handelsblatts“ und Leiter der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Mit der neuen Akademie will die Handelsblatt Media Group ihre Gemeinschaft zur Verbreitung des wirtschaftlichen Sachverstandes verbreitern.

Studien

Studie: Eingestaubte Kommunikation vergrault Millennials

Digital, vernetzt und kommunikativ - gestatten, Millennial! Die Generation der zwischen 1981 und 1997 Geborenen macht heute den weitaus größten Anteil der Arbeitnehmer aus und bereiten ihren Chefs neben guter Leistung vor allem eins: Kopfzerbrechen. Die bange Frage lautet: Wie kann man ihren Ansprüchen gerecht werden, um sie als Leistungsträger im Unternehmen zu halten? Eine aktuelle Studie von TechSmith, Hauptsitz in Okemos (Michigan, USA), in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen OnePoll, London, verdeutlicht, dass das Thema Kommunikation am Arbeitsplatz eine entscheidende Rolle spielt – und von Unternehmen in den seltensten Fällen berücksichtigt wird.

Whitepaper

Whitepaper: Ist die PR Branche bereit für die neue DSGVO?

Der 25. Mai rückt immer näher – der Stichtag, an dem die neue EU-DSGVO wirksam wird. Zu diesem Thema existieren bereits zahlreiche Beiträge und Veröffentlichungen, doch kaum eine befasst sich explizit mit den Auswirkungen auf die PR- und Kommunikationsbranche. MyNewsDesk will hier mit einem Whitepaper Abhilfe schaffen und vor allem die Fragen beantworten, was die neue EU-DSGVO für die PR- und Kommunikationsbranche bedeutet und was man in Zukunft bei der Sammlung, Verarbeitung und Speicherung von Daten beachten muss? Das Whitepaper enthält auch eine Checkliste mit den wichtigsten Schritten.

Tipps & Lesehinweise

Lesehinweis: Probezeit für Arbeitgeber - die ersten 100 Tage im Job

Die ersten 100 Tage im Job werden mehr und mehr zur Probezeit für Arbeitgeber. 11,6 Prozent der Bewerber haben schon einmal in dieser Phase gekündigt, 15,7 Prozent standen kurz davor. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage von softgarden, an der 2.761 Bewerberinnen und Bewerber teilgenommen haben. Die Untersuchung zeigt: Die Neuen müssen auch noch nach Arbeitsantritt für das Unternehmen „gewonnen“ werden. Hier geht es zu den Ergebnissen der Umfrage, zu finden in der Rubrik „Karrieretipps“ in unserer Jobbörse.

Preise und Awards

Cannes Lions 2018: Mirko Kaminski Mitglied der PR-Jury

Nächsten Monat ist es wieder soweit, dann sitzen beim Cannes Lions International Festival of Creativity vom 18. bis 22. Juni zahlreiche Jurys Stunde um Stunde zusammen, um die begehrten Cannes Löwen zu vergeben. Auch das Urteil deutscher Juroren ist dann wieder gefragt. Nachdem Matthias Bonjer, Agentur Zucker.Kommunikation im vergangenen Jahr die deutschen Farben in der PR-Jury vertreten hat, ist es in diesem Jahr Mirko Kaminski. Er wurde übrigens nach 2013 zum zweiten Mal in die PR-Jury berufen.

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter Mai 2018

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im April 2018 wurden 7.115 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 14.334 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

GPRA im Dialog

crossrelations brandworks: Einsatz und Kampfeswille gesucht – aber auch Teamgeist

Was zieht einen Chemiker in den Journalismus? Und was in die Unternehmenskommunikation? Wieso zieht eine PR-Agentur nach 16 Jahren ausgerechnet von Düsseldorf nach Duisburg auf einen Technologiecampus? Andreas Severin ist geschäftsführender Partner der crossrelations brandworks GmbH. Der Kommunikationsexperte hat vor der Agenturgründung als Fachjournalist und Umweltberater gearbeitet. So vielfältig wie der Mensch, so vielfältig ist auch seine Agentur. Zusammen mit seiner Mitarbeiterin Magdalena Trox traf er die beiden Studentinnen der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen Hanna Frank und Katharina Küpper zum Interview.

Internes - aus der Redaktion

„PR-Journal“ setzt WhatsApp-Service aus

WhatsApp AbbildungDas „PR-Journal“ setzt seinen WhatsApp-Service aus. Immer montagabends hat die Redaktion eine Kurznachricht mit Hinweis auf den frisch erschienenen Newsletter verschickt. Auch besonders wichtige Nachrichten aus der PR- und Kommunikationsbranche wurden über diesen Weg vorab an den WhatsApp-Verteiler gesendet. Die Redaktion wird den Service überarbeiten und neu aufsetzen. Wer dennoch bereits am Montagabend den neuesten „PR-Journal“-Newsletter einsehen möchte, findet ihn unter dem Reiter „Newsletter“ auf der Startseite oder als jeweils jüngsten Eintrag im Newsletter-Archiv.