Personalien

Bernhard Fischer-Appelt forscht in Harvard

Eine der erfolgreichsten deutschen Agenturen mit PR-Herkunft wird ab Juli 2018 für ein gutes Jahr im Hamburger Hauptsitz auf einen ihrer Vorstände verzichten müssen. Bernhard Fischer-Appelt (52) geht noch einmal an die Uni, um präzise zu sein: Er wird als Visiting Scholar ein Forschungsprojekt am Weatherhead Center for International Affairs der Harvard University in Boston durchführen. Über einen Zeitraum von einem Jahr wird sich der Agenturgründer Bernhard Fischer-Appelt im Rahmen dieses Fellowships der Frage widmen, welchen Einfluss Softwareentwicklungsmethoden auf Gesellschaft und Politik haben.

Etats

OSK bleibt PR-Leadagentur von Mercedes-Benz Cars

Oliver Schrott Kommunikation hat den Etat für die Kommunikations-Leadagentur von Mercedes-Benz Cars erfolgreich verteidigt. OSK setzte sich in einem Pitch, der sich über mehrere Monate hinzog, gegen vier andere Agenturen durch. Die Kölner Agentur arbeitet bereits seit 17 Jahren für den Automobilhersteller aus Stuttgart. Oliver Schrott, Gründer und Geschäftsführer von OSK, erklärte: „Wir haben viele neue Ideen und brennen darauf, diese auch künftig für die beste Automarke der Welt umzusetzen.“

Agenturen

20 Jahre: Kommunikationsberatung Genius feiert Jubiläum

20 Geniusse feiern! Als eine der ersten Gründungen der Darmstädter Region wurde die Genius GmbH aus der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit am Institut für Biochemie der TU Darmstadt heraus entwickelt. Aus diesem Nukleus ist unter der Genius-Gründerin und geschäftsführenden Gesellschafterin Kristina Sinemus in den vergangenen 20 Jahren eine Kommunikationsberatung mit sechs Geschäftsbereichen und Büros in Darmstadt und Berlin erwachsen.

Unternehmen

Studie zur Digitalisierung von Investor Relations: „Es mangelt an Strategien“

Der Deutsche Investor Relations Verband (DIRK), Frankfurt am Main, und das Center for Research in Financial Communication (CRiFC) der Universität Leipzig veröffentlichen mit der Studie „Digital Leadership in Investor Relations – Wie digital ist die Investor Relations in Deutschland?“ die Ergebnisse aus einer breit angelegten empirischen Untersuchung von börsennotierten Unternehmen in Deutschland. Das Forschungsprojekt in Kooperation mit der Deutsche Post DHL Group, Deutsche Telekom, innogy und SAP zeigt, wie – und auch wie unterschiedlich – Investor Relations-Abteilungen den digitalen Wandel gestalten.

Verbände

BVRS und IVRSA kooperieren bei PR- und Öffentlichkeitsarbeit

BVRS IVRSA LogosDer Bundesverband Rollladen Sonnenschutz (BVRS), Bonn, und die Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation (IVRSA), Fulda, betreiben ab sofort ihre PR- und Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation. Aufgrund ihrer identischen Zielgruppen und der gleich gelagerten Interessen haben beide Verbände diesen Beschluss gefasst. Die Partner können vom Start weg auf eine seit vielen Jahren eingeübte PR-Arbeit des BVRS aufbauen und entwickeln diese nun gemeinschaftlich weiter. Begleitet wird die Zusammenführung der PR-Arbeit durch die Mülheimer Agentur Koob-PR.

Branche

news aktuell fördert Frauen im IT-Bereich

Ab sofort ist news aktuell Fördermitglied bei moinworld e.V., einem Non-Profit-Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Anteil der weiblichen Software Entwickler und Manager im IT Bereich auf 50 Prozent zu erhöhen. Mit der Fördermitgliedschaft unterstützt die Hamburger dpa-Tochter news aktuell den Verein bei seinen Zielen, übernimmt gesellschaftliche Verantwortung für die Förderung von Frauen und leistet einen aktiven Beitrag, um den aktuellen Mangel an Entwicklern zu lösen.

Medien

Presserat rügt Verstöße gegen Transparenzpflichten

Der Presserat hat auf seinen Sitzungen vom 12. bis 14. Juni insgesamt zehn Rügen ausgesprochen. Darüber hinaus gab es zwölf Missbilligungen und 24 Hinweise. Der Presserat bewertete sieben Beschwerden als begründet, verzichtete jedoch auf eine Maßnahme. 55 Beschwerden wurden als unbegründet erachtet. Ein spektakulärer Fall betraf einen erfundenen Terror-Anschlag in Mannheim. Der Presserat rügte dafür den „Rheinneckarblog“. Besonders interessant für die PR-Branche: eine Rüge für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ und die „Kölnische Rundschau“ für Verstöße gegen die Transparenzpflichten.

Studenten-Initiativen

LPRS: WISSENschafftPRAXIS mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Wie die Stiftung Deutsche Depressionshilfe als Non-Profit Organisation trotz begrenzter Ressourcen und einer großen Fülle von Aufgaben eine erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leistet, erklärte Heike Friedewald bei der ersten Ausgabe von WISSENschafftPRAXIS des Leipziger Public Relations Studenten e.V. (LPRS) im Sommersemester 2018. Das Veranstaltungsformat findet mehrmals im Jahr in den Räumlichkeiten der Universität Leipzig statt.

Social Media

ECCO Studie zur Fußball-WM: Portugal ist Social-Media-Champion dank Ronaldo

In den kommenden vier Wochen spielen 32 Länder um den WM-Pokal. Über einen Sieg in den Social-Media-Rankings darf sich Portugal jetzt schon freuen. Die Fußballspieler des aktuellen Europameisters haben insgesamt über 360 Millionen Follower auf den drei großen Plattformen Facebook, Twitter und Instagram. Das deutsche Team hat insgesamt 238 Millionen Follower und liegt damit auf Platz 5. Interessant: Ronaldo hat mehr Follower als die gesamte deutsche Fußballmannschaft.

Das PR-Interview

Dialog hat Priorität: Die Barcamp-Zeit ist jetzt

Immer wieder hört man – auch in der Kommunikationsbranche – von Barcamps. In Zeiten der Digitalisierung muss alles agiler und spontaner werden. Konferenzen werden zu Meetings, bei denen die Teilnehmer zur aktiven Mitgestaltung aufgefordert werden. Und die DPRG macht fleißig mit: Auch beim diesjährigen ZukunftsForum liest man im Programm häufig von „Sessionplanning“, „Session-Slot“ und „Workshop-Slot“ – von „Kaffeepause“ und „Mittag“ mal abgesehen. Zugegeben: Auch wichtig.

Autoren-Beiträge

Influencer Marketing : Sieben Schritte zu mehr Professionalität

Schumacher Stefan Gf trnd TerritoryInfluencer Marketing lebt von Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Dafür braucht es aber auch mehr Eindeutigkeit, Vergleichbarkeit und Praxisbezug, meint Stefan Schumacher (Foto). Er ist Geschäftsführer der trnd International GmbH, der Online-Community für Mitmach-Marketing in Europa, und InCircles, der Gruner+Jahr Online-Plattform für Influencer-Lösungen. Er sieht sieben Herausforderungen für Influencer Marketing, die angepackt werden müssen.

PR-Historie

Ausstellung zur Geschichte der Medien in Mannheim

Mediengeschichte Ausstellung Technoseum MannheimKaum ein Bereich hat sich in den vergangenen Jahren so stark gewandelt wie die Medienbranche – das wissen alle, die täglich Internet und Smartphone nutzen. Rasant war die Entwicklung neuer Medien jedoch schon immer: Bereits im 19. Jahrhundert veränderten Telegrafie und Fotografie das Leben der Menschen von Grund auf. Wie wir seitdem zur Informationsgesellschaft geworden sind, zeigt das Mannheimer Technomuseum – Landesmuseum für Technik und Arbeit – ab dem 29. Juni in einer Ausstellung zur Mediengeschichte.

Kommentare

Kommentar: Was nützen 71 Millionen Follower, wenn man nicht mit ihnen kommuniziert

ECCO Studie zur Fußball-WM: der Fall Özil zeigt, dass Zahlen Schall und Rauch sind

Oezil Mesut FIFA Friendly Match Austria vs Germany 2018 WikipediaDas sind schon beeindruckende Zahlen, die das PR-Netzwerk ECCO International Communications mit Hilfe der Agentur relatio PR da für die Nationalmannschaften zusammengetragen haben, die an der WM in Russland teilnehmen. Bei den Follower- und Fanzahlen wird jedes Unternehmen neidisch. Social Media mit Fußball-Prominenz funktioniert eben – quantitativ. Doch die Zahlen blenden, sie sagen nichts aus über die Qualität der Kommunikation zwischen Idol und Followern. Der Fall Mesut Özil (© wikipedia - Granada - CC-by-SA 4.0) macht das besonders deutlich.

Leserkommentare

Leserbrief zum Artikel: Thought Leadership und Digitalisierung

„PR-Journal“-Autor Volker Thoms hat sich auf die Spur gemacht, um in seinem Beitrag „Thought Leadership und Digitalisierung“ die Technik- und IT-PR unter die Lupe zu nehmen. Sein Fazit fiel differenziert aus, er ließ Unternehmens- und Agenturvertreter zu Wort kommen. Das hat den Diplom-Ingenieur Konrad Mücke auf den Plan gerufen. Mücke, der auch „PR- und Fachjournalist für Maschinenbau“ ist, kritisiert – nicht zuletzt aufgrund eigener Erfahrungen – manche Agenturprosa als „inhaltsloses Geschwätz“.

Rezensionen

Rezension: Ein Quantum Kritik an der Analyse von Breyer-Mayländer

Quantum Wahrheit Postfaktischer Populismus als Herausforderung Maylaender CoverAllerspätestens mit der Amtsübernahme von Donald J. Trump als US-Präsident läuft nicht nur jenseits des Ozeans, sondern auch diesseits eine heftige gesellschaftliche Debatte über „Fake-News“. Da nimmt man ein Buch erwartungsfroh, ja mit Hoffnung auf Klärung in die Hand, wenn sich ein renommierter Hochschullehrer der Analyse des Phänomens annimmt.

Internationale PR

Global Top 250 PR Agency Ranking 2018: Stillstand bei den Netzwerkagenturen

Diese Nachricht werden die internationalen Agenturnetzwerke nicht auf Twitter liken: 2017 war für sie das schlechteste Jahr seit der Finanzkrise in 2009. Ein Wachstum von 0,9 Prozent bei den Top Ten – und dies auch nur, weil BlueFocus und Cohn&Wolfe stark zulegen konnten. Vor allem mittelgroße Agenturen korrigierten das Gesamtbild auf immerhin fünf Prozent. Dies ergab das Global Top 250 PR Agency Ranking 2018 des Holmes Report. Größter Verlierer (währungsbereinigt) ist Grayling (-24,9 Prozent), größter Gewinner die deutsche Agentur Akima Media (+243,8 Prozent).

Bildung/Seminare

DAPR-Seminar „Social-Media-Manager“ mit erweitertem Konzept

DAPR Logo 2017Die Deutsche Akademie für Public Relations (DAPR), Düsseldorf, bietet ihren Kurs zum Social-Media-Manager ab sofort mit erweitertem Konzept an. Der Digitalexperte Dominik Ruisinger vermittelt in einem Webinar und zwei Präsenzmodulen von zwei mal zwei Tagen die Grundlagen der strategischen Online-Kommunikation. Mit dem neuen Konzept wird die Präsenzzeit des Seminars um einen zusätzlichen Tag erweitert. Die zwei Module finden an vier direkt aufeinander folgenden Tagen statt.

Studien

Studie „Management strategischer Influencer Kommunikation“

Wie setzen Organisationen Influencer für ihre eigenen Ziele ein?

In ihrer Studie „Management strategischer Influencer-Kommunikation“ gehen die Leipziger Kommunikationswissenschaftler Nadja Enke und Nils Borchers der Frage nach, wie die Planung, Organisation, Personaleinsatz, Führung und Kontrolle von strategischer Influencer-Kommunikation verläuft. Die gewonnenen Erkenntnisse bieten umfassende Einblicke in das heterogene Feld strategischer Influencer-Kommunikation und zeigt die Bandbreite unterschiedlicher Varianten im Umgang mit Social-Media-Influencern auf.

Whitepaper

Whitepaper zur Studie „Sponsorship-Aktivierung im Fußball“

Die von der Frankfurter Kommunikationsagentur Sidelines initiierte Studie „Sponsorship-Aktivierung im Fußball“ hat die Kommunikationsziele von Sponsoring treibenden Unternehmen im Fußball untersucht und die Wahrnehmung bei deren Konsumenten analysiert. Wichtigstes Ergebnis: Die Sponsorships generieren eine starke Reichweite und auch die Bereiche Social Media und Digitalisierung sind mittlerweile in der Branche angekommen. Dennoch fehlt es häufig an wirkungsvollen Aktivierungen, Kreativität und inhaltlichem Storytelling, um die Fans zu inspirieren und als Community einzubinden.

Tipps & Lesehinweise

Kreativ-Tool „Ideen-Stadt-Land-Fluss“ als Web-App

Eine einfache aber effektive Brainstorming-Methode stellt die Theissen Medien Gruppe (TMG) aus Monheim am Rhein vor - und liefert die Web-App gleich mit dazu: Beim "Ideen-Stadt-Land-Fluss" gilt es, zu einem aktuellen Thema oder Anlass eine Liste mit allen Buchstaben des Alphabetes mit je mindestens einem Begriff zu versehen.

Preise und Awards

Deutscher Preis für Onlinekommunikation: Gewinner in 52 Kategorien

Gewinner in 52 Kategorien – die Deutschen Preise für Onlinekommunikation (dpok) 2018 sind vergeben: Über 50 Jurymitglieder aus Wissenschaft, Unternehmenskommunikation und Online-PR wählten am Tag der Preisverleihung am 14. Juni in Berlin aus den nominierten Finalisten die Sieger. Der dpok wird seit 2011 jährlich vom Magazin „pressesprecher“ veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen.

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter Juni 2018

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im Mai 2018 wurden 2.534 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 14.334 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

GPRA im Dialog

MasterMedia-CEO Clément: Fachliches Know-how bringt uns auf Augenhöhe mit den Kunden

Sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld spielt das Leben immer wieder sein eigenes Stück. Die Leidenschaft zum Theater ist bei Volker Clément, Geschäftsführer der Hamburger Agentur MasterMedia, bis heute deutlich zu spüren. Aktuelle Ereignisse können einen Plan, den man einst erstellt hat, über den Haufen werfen. Das sollte man aber gelassen sehen, denn jede Planänderung bringt neue Erfahrungen und Chancen mit sich. Volker Clément rät jedem, sich umzugucken, neugierig zu sein und sich auf neue Abenteuer einzulassen.

Internes - aus der Redaktion

PR-Journal im Mai 2018: 30.652 Besucher; 32,9 % Mobilnutzung; 22 Jobangebote

ivw logo 100Unsere diversen Statistiken bilanzieren für das "PR-Journal" im Mai 2018 insgesamt 30.652 Besucher lt. Zählung der IVW Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, Berlin. Somit errechnet sich insgesamt ein Tagesdurchschnitt von 989 Visits. Jede/r Besucher/in schaute sich 1,7 Seiten an - daraus errechnen sich 51.734 PageImpressions für das PR-Medium Nr. 1 im Internet.