Issues und Krise: Spannende Gastvorträge an der Hochschule Darmstadt

Die Hochschule Darmstadt (h_da) lädt im April und Mai ein zu einer spannenden Reihe von Gastvorträgen. Initiiert und konzipiert wurde die Vortragsreihe von Professor Markus Kiefer. Kiefer, derzeit Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt sowie seit vielen Jahren „PR-Journal“-Autor und Fachbuch-Rezensent, begrüßt die Gastdozenten im Rahmen seines Seminars „Issues Management und Krisenkommunikation“, das im Studiengang Onlinekommunikation an der h_da angeboten wird. Kiefers Gäste sind Grischa Brower-Rabinowitsch, Kommunikationschef der R+V Versicherung, Norbert Neß, Head of Communications and Governmental Affairs bei Evonik, Matthias Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz, und Kommunikationsmanager Mirco Hillmann. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

Die Gastdozenten v.l.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Matthias Kopp, Norbert Neß und Mirco Hillmann.

Die vier Veranstaltungen finden alle in Dieburg, in der Max-Planck-Straße 2 (Gebäude F14, Raum 008) statt, im Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Die Termine im Überblick:

  • 21. April 2023, 14:00 bis 15.30 Uhr
    Die Ängste der Deutschen und ihre Medienwirkung
    Mit ihrer Studie „Die Ängste der Deutschen“ erreicht die R + V Versicherung seit 30 Jahren eine große Öffentlichkeit. Grischa Brower-Rabinowitsch, Leiter der internen und externen Kommunikation der Versicherung, erläutert die Erfolgsmechanismen der Studie, wie Medien die Themen aufgreifen und wie sich der Erfolg messen lässt.
  • 5. Mai 2023, 10:00 bis 11:45 Uhr
    Zwischen Krise und Kirchturm – Krisenkommunikation am Beispiel der katholischen Kirche
    Die katholische Kirche ist ein Global Player – weltweit und auch in Deutschland mit vielen Problemen behaftet. Dabei gibt es viel Gutes in der Kirche, von der Caritas bis zur Katastrophenhilfe. Aber Skandale und Mitgliederschwund prägen das Bild. Wie geht die Kirche damit um? Wie versucht sie Krisenkommunikation? Wie kann ein Dialog zwischen den vielen Playern kirchlicher Kommunikation gelingen? Antworten auf diese Fragen gibt Matthias Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz.
  • 5. Mai 2023, 12:00 bis 13:30 Uhr
    Public Affairs: Themen-Setzung durch Politische Kampagnen
    In der Corona-Pandemie wurde die Chemie- und Pharmabranche vielfach als Heilsbringer gewürdigt: Desinfektionsmittel und Impfstoffe haben zu wirksamen Bekämpfung beigetragen. Aber oftmals müssen die Unternehmen in der Gesellschaft ihre „licence to operate“ rechtfertigen oder gar unter Druck verteidigen. Wie kann die Chemie ihre Anliegen kommunizieren? Wie den Schulterschluss mit Verbündeten und gesellschaftlichen Stakeholdern erfolgreich erzielen? Norbert Neß, Head of Strategic Communications and Governmental Affairs bei EVONIK Industries AG, berichtet anhand konkreter Beispiele über das Agenda-Setting durch Public Affairs.
  • 6. Mai 2023, 14:00 bis 16:00 Uhr
    Akute Krisenkommunikation – Naturkatastrophen und politische Krisen
    Der erfahrene Kommunikationsmanager Mirco Hillmann (u.a. E.ON, Gazprom Germania, ADAC) behandelt das Thema entlang von konkreten Fallbeispielen: ADAC-Kommunikation bei der Flutkatastrophe im Ahrtal, Gazprom vs. Greenpeace und Gazprom in der ersten Ukraine-Krise.

Seitennavigation

Personalien

Annabel Oelmann leitet Kommunikation

Annabel Oelmann Annabel Oelmann (46) wird zum 1. Juni 2024 neue Leiterin der Unternehmenskommunikation der swb AG (Stadtwerke Bremen und Bremerhaven). Sie übernimmt die Aufgabe von Susanne Schultze, die den Bereich seit Oktober 2023 kommissarisch leitet. Als Leiterin der Unternehmenskommunikation berichtet sie direkt an Vorstandssprecher Karsten Schneiker.

Agenturen

Deutscher Markt behauptet sich

Die Top 10 des globalen PR-Rankings von „PRovoke“Die 250 größten PR-Agenturen treten auf der Stelle. Laut dem jährlichen Ranking von „PRovoke Media“ sind sie im Geschäftsjahr 2023 nur um 0,7 Prozent auf ein Gesamtvolumen von rund 17,3 Millarden US-Dollar gewachsen. Die klare Nummer 1 bleibt Edelman, die allerdings 3,9 Prozent ihres Umsatzes einbüßten und nun bei 1,04 Milliarden US-Dollar liegen. Eine Betrachtung der regionalen Märkte weist für Deutschland mit einem Plus von 6,4 Prozent das stärkste Wachstum aus.

Unternehmen

Wie Unternehmen das Reputationsrisiko beschreiben

Manfred PiwingerBerichte über das Reputationsrisiko sind rar. Dies zeigt eine entsprechende Auswertung der Risikoberichte von DAX-Unternehmen aus dem Jahr 2023. Nähere Beschreibungen dazu finden sich gerade einmal in einem Drittel aller Risikoberichte innerhalb der Jahresberichterstattung. Ein weiteres Drittel der Unternehmen in diesem Börsensegment verzichtet gänzlich auf entsprechende Angaben. Der verbleibende Rest der Unternehmen versteckt das Reputationsrisiko unter anderen Risikoarten. Nachfolgend wird die Berichterstattung zu diesem Thema zusammenfassend dargestellt.

Verbände

Ketchum ist wieder beigetreten

Matthias Wesselmann und Alexandra GroßWenige Tage vor den Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Gesellschaft PR-und Kommunikationsagenturen (GPRA) meldet der Branchenverband mit Sitz in Berlin einen prominenten Rückkehrer. Die Kommunikationsberatung Ketchum ist mit Wirkung zum 15. Mai 2024 der GPRA wieder beigetreten. Die Aufnahmekommission hat im Rahmen des standardisierten Aufnahmeprozesses des Verbands einstimmig für die Wiederaufnahme votiert.

Branche

Bericht aus der Warteschlange

Tom Buhrow und Fridtjov TraulsenTom Buhrow nestelt am Kopfhörerkabel, wischt ungeduldig über sein Handy. Der Noch-Indendant des WDR kämpft mit der digitalen Konferenztechnik in der Berliner „Station“. Aus der ersten Reihe will er den Vortrag von Fridtjov Traulsen verfolgen, dem CEO von Böhringer Ingelheim Deutschland. Traulsen spricht zum Thema KI und neue Chancen für die medizinische Forschung. Sein Publikum auf der Berliner Konferenz re:publica ist bunt gemischt – altersmäßig und auch äußerlich.

Medien

„Sächsische Zeitung“ mit neuer Chefredakteurin

Annette Binninger und Uwe VetterickNach dem Verkauf der DDV Mediengruppe an die Madsack Mediengruppe in Hannover folgt zum 1. Juni einen Wechsel in der Chefredaktion der „Sächsischen Zeitung“ in Dresden. Annette Binninger (55) löst dann Chefredakteur Uwe Vetterick (55) ab. Der wechselt nach Hannover und kümmert sich als Head-Coach am Madsack-Konzernsitz um die journalistische Aus- und Weiterbildung.

Das PR-Interview

KI-Pionierarbeit bei Bosch seit 2017

Michael SchmidtkeMichael Schmidtke ist VP Content Flow and Digital Channels bei Bosch. Beim Webinar der AG CommTech vom 23. April gab er einen tiefen Einblick in sieben Jahre Nutzung von KI in der Unternehmenskommunikation von Bosch. Im Vorgriff auf den nächsten „CommTech Newsletter“, der am 8. Mai erscheint, veröffentlicht das PR-JOURNAL ein Interview mit Michael Schmidtke, das mit Hilfe von KI-Tools auf Basis der Aussagen Schmidtkes im Webinar erstellt wurde.

Autoren-Beiträge

Anforderungen an Führungskräfte sind stark gestiegen

Georg KolbFrüher ging es vor allem darum, bestehende Prozesse zu optimieren und gelegentlich eine einmalige große Veränderung zu kommunizieren. Heute geht es um kontinuierliche Anpassung an immer schnellere, oft unvorhersehbare Veränderungen. Selbst während eine Organisation noch gut funktioniert, müssen bereits neue Wege gefunden werden, um Schritt zu halten. Für Führungskräfte fühlt sich das oft wie ein Dilemma an.

Rezensionen

Ein Buch für Kommunikationsstrategen

Buchcover Wirtschaft als KommunikationWie Unternehmen und Wirtschaft öffentlich werden, das war einmal in einem relativ einfachen Managementprozess organisierbar. Wissen bereitstellen, im Wesentlichen über Produkte und Dienstleistungen. Und dieses Wissen dann in einseitigen Informations-Prozessen an die relevanten Stakeholder verbreiten. Aber, das war einmal. Wirtschaft 1.0 könnte man das nennen. Heute hat sich dies grundlegend verschoben …

Studien

Fünf Rollen für Kommunikatoren

BuchtitelIntegriertes Reputationsmanagement stellt hohe Ansprüche an Kommunikationsverantwortliche: Um diversen Stakeholdern in unterschiedlichen Situationen gerecht zu werden, sollten sie verschiedene Rollen ausüben. Welche das sind, hat die PRCC Personalberatung zusammen getragen. Gemeinsam mit der Corporate Affairs Search Alliance (CASA) hat sie 23 Kommunikationsverantwortliche aus sechs Ländern befragt.

Aus- und Weiterbildung

Corporate History Communication

Ingo StaderDie dapr, Düsseldorf, hat ihr Weiterbildungsangebot um den neuen dapr deep dive Corporate History Communication erweitert. Das eintägige Online-Format mit erstmaligem Start am 5. Dezember 2024 richtet sich an Kommunikatorinnen und Kommunikatoren, die Geschichte ihrer Unternehmen anlässlich von Jubiläen oder zur Stärkung der Unternehmenskultur für die Kommunikation nutzen möchten.

Macht der Bilder

SORA Dich nicht!

Schon wieder droht eine ganze Branche im KI-Schlund zu verschwinden: erst waren es die Texter und Kreativen, jetzt sind es die Filmemacher. In der Tat: Was Open AI mit SORA auf unsere Wirklichkeit losgelassen hat, erscheint auf den ersten Blick atemberaubend. Zweifelsohne ist SORA ein Text-zu-Video-Tool der nächsten Generation. Aber erst die Kombination aus Technologie und der Marktmacht von OpenAI / Microsoft macht SORA zu einem Werkzeug, dass unsere Wirklichkeit beeinflussen wird. Aber schauen wir doch erstmal genauer hin...

Agile Denkpause

Wie Unternehmen das Vertrauen ihrer Kunden verspielen

Schriftzug Trust in Scrabble-BuchstabenVor rund vier Wochen piepte unsere Spülmaschine Alarm. Wir riefen den Fachmann. Er kam, prüfte und erklärte: „Die Pumpe ist defekt.“ Unsere Alternativen: 680 Euro, um das Teil auszutauschen oder ein neues Gerät. Eine unerwartete News, erst vier Jahre zuvor hatten wir die Miele-Maschine angeschafft und vermeintlich bewusst auf Qualität gesetzt.

Jobprofile

Was macht eigentlich ein Account Executive bei der Agentur Edelman Germany?

„Als ich bei Edelman eine Ausschreibung sah, die meine beruflichen Leidenschaften – Gesundheit und Kommunikation – vereint, war es wie ein ‚perfect match‘,“ erklärt Stella Henn heute. Bereits seit November 2022 ist sie bei Edelman Germany und beschäftigt sich mit Healthcare-PR und der Umsetzung von Multi-Channel Kommunikations-Strategien und -Kampagnen sowie deren Umsetzung. Nachfolgend stellt sie im Interview ihre Aufgaben und ihren Arbeitgeber vor.

Preise und Awards

Berufsverbände setzen Zeichen für Demokratie

Gruppenbild DPRG-Preis 2024Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) vergibt den Deutschen PR-Preis in Hannover. Die angeschlossene Fachtagung thematisiert in 25 Sessions und Talks die wichtigsten Themen der Branche mit Fokus auf KI und Demokratie. Ein Highlight: das Panel „Kommunikation stärkt Demokratie“ der drei Verbandsvorstände von DPRG, GPRA und BdKom; ein anderes: der Auftritt von Professor Bernhard Pörksen.