Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im November 2017 wurden 4.344 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 14.327 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

  • Der Journalist Massimo Bognanni, bisher Mitglied des Investigativ-Teams beim „Handelsblatt“, hat die Wirtschaftszeitung verlassen und ist Anfang November als Reporter in das investigative Ressort des WDR Fernsehen in Köln eingetreten. Das WDR-Ressort ist Teil der Recherchekooperation von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“.
  • „Frankfurter Allgemeine Einspruch“ heißt ein neues Digital-Angebot zu allen Rechtsfragen. Täglich aktuell richtet es sich nicht nur an Juristinnen und Juristen, sondern an alle, die mehr aus der Welt des Rechts erfahren wollen. Die redaktionelle Leitung hat der promovierte Jurist Reinhard Müller, bei der gedruckten „Frankfurter Allgemeinen“ verantwortlich für Staat und Recht sowie das Ressort Zeitgeschehen.
  • T-Online.de erweitert seine Redaktion: Chefredakteur Florian Harms hat Rüdiger Schmitz-Normann vom „Handelsblatt“ für das Nachrichtenportal gewonnen. Schmitz-Normann wird als stellvertretender Chefredakteur das Nachrichten- und das Politik-Ressort übernehmen. Das bei T-Online.de neu eingerichtete Ressort Recherche leitet Lars Wienand, der von der Funke-Mediengruppe gekommen ist.

Weitere Meldungen finden Sie im Stamm-PDF-Newsletter, den Sie hier auf der Website des Stamm-Verlages abonnieren können.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de