Pressesprecher Logo 2019Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März hat der „pressesprecher“ den vierten Teil der Studie „Kommunikationsmanagement 2018“ veröffentlicht. Darin geht es um immer noch fehlende Chancengleichheit für Frauen in PR-Berufen. Obwohl PR heute mehrheitlich von Frauen umgesetzt wird, sind ihre Gehälter im Vergleich zu Männern teils deutlich niedriger (Wir berichteten am 12. Februar darüber.) Der vierte Teil der Studie greift das auf und ordnet es ein.

Autor des Beitrags im „pressesprecher“ ist René Seidenglanz, der neben Günter Bentele auch Co-Autor der Studienreihe „Kommunikationsmanagement“ ist, die in Kooperation von Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), Quadriga Hochschule Berlin und Universität Leipzig entsteht. Seit 2005 werden von Günter Bentele (Universität Leipzig) und René Seidenglanz (Quadriga Hochschule Berlin) regelmäßig die Strukturen des Felds in Deutschland, Karrierewege, Position, Gehälter und Einstellungen der PR-Praktiker sowie Rahmenbedingungen per Online-Befragung erhoben.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal