Leitet seit November den neuen Newsroom bei Roland Berger: Eike Alexander Kraft.

Nun auch Roland Berger: Die Strategie-Beratung hat unter Führung von Regina Körner Marketing und Kommunikation zusammengeführt. Als Head of Marketing & Communications hat Körner dazu einen Newsroom in der Zentrale in München eingerichtet und alle Marketing- und Kommunikationsfunktionen unter einem Dach vereint. Von München aus wird der globale Ansatz von Roland Berger in über 30 Ländern gesteuert. Mit an Bord als Leiter des Newsrooms ist seit Mitte November Eike Alexander Kraft.

Als Head of Global Newsroom berichtet er an Körner und soll in zentraler Schnittstellenfunktion die verschiedenen Marketing- und Kommunikationsfunktionen unter Koordination mit den Beratungsbereichen und den internationalen Regionen zu einem integrierten, themenfokussierten 360 Grad Ansatz weiterentwickeln. Der Newsroom von Roland Berger besteht unter anderem aus den Teams Kommunikation und PR, Events, Digital, Content und Media Design. Im Zentrum stehen dabei ein verstärkt internationaler und digitaler Auftritt des Unternehmens.

Kraft kommt von AccorHotels, wo er die letzten fünf Jahre für die Deutschland und Zentraleuropa-Kommunikation verantwortlich zeichnete. Er richtete dort einen Newsroom mit einem zentralen digitalen Team ein und führte Marketing & Kommunikation zusammen. Er bringt zudem Erfahrungen aus dem politischen Umfeld und als Pressesprecher im Bereich des Verteidigungsministeriums mit.

Regina Körner: „Wir freuen uns mit Eike einen ausgewiesenen Profi der integrierten Marketing-Kommunikation im Team von Roland Berger zu haben. Er hat sich die letzten Jahre mit einem pragmatischen und effektvollen Newsroom- und Content-Marketing Konzept hervorgetan und wird uns entscheidend unterstützen, unseren globalen Marketingapproach auf das nächste Level zu bringen."


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal