Das KPRN Team mit Reiner Meutsch (vorne links).

Die Frankfurter Agentur KPRN network feierte in diesen Tagen ihren 25. Geburtstag. Gründerin Hanna Kleber setzte von Anfang an auf engagierte Frauen und kreative Ansätze. 2009 expandierte KPRN und gründete das Berliner Büro im Herzen der Hauptstadt – heute umfasst die Agentur über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2019 feiert KPRN network nun das 25-jährige Bestehen und begrüßt die Jungunternehmerin Julia Kleber, die seit kurzem mit ihrer Mutter die Agentur leitet.

KPRN startete vor 25 Jahren als einer der ersten Anbieter in der Branche, der die Themen Marketing, PR, Repräsentanz und Media unter ihrem Dach vereinte. Heute ist KPRN network unter der Führung von Hanna und Julia Kleber bereit für weitere 25 Jahre Tourismus-Kommunikation mit einem kompetenten Team und einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

Flexibilität für eine Branche im Wandel

Anknüpfend an Hanna Klebers vorhergehende Berufserfahrung im Bereich Tourismus war klar, dass es eine Kommunikationsagentur werden musste, die Marketing- und PR-Themen unter ihrem Dach vereint und deren Team mit Leidenschaft internationale Kunden betreut.

Mit einem Portfolio von klassischer Pressearbeit über Destinationsmarketing bis hin zur eigenen Social Media Unit entwickelte die Agentur zahlreiche Konzepte, Strategien und Kampagnen für den DACH-Markt. Der Erfolg gibt Hanna Kleber Recht: KPRN network zählt heute zu den erfolgreichen Tourismus-Kommunikations-Agenturen in Deutschland. Auch für die Zukunft verfolgen Hanna und Julia Kleber dieses Modell: Gerade im internationalen Tourismusgeschäft sind Einsatz, Flexibilität und Kreativität gefragt sowie ein Team, dass für den Tourismus und das Reisen brennt.

Mit Nachhaltigkeit in die Zukunft

Ein bedeutender Partner von KPRN ist Reiner Meutsch. Mit seiner Stiftung Fly & Help errichtet er Schulen in Entwicklungsländern. Das weltweite Engagement dieses Projekts gibt Kindern in Entwicklungsländern das, was ihnen langfristig am meisten helfen wird: Bildungschancen. Seit 2014 kooperiert KPRN auch mit Amref. Die afrikanische Stiftung widmet sich der Gesundheitsversorgung in ländlichen Gebieten, Ausbildung von medizinischem Personal und der Prävention von Krankheiten. Die Unterstützung dieser Projekte ist für die Agenturinhaberinnen nach eigenen Angaben eine Herzensangelegenheit.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal