Personalien

Zalandos Image-Architekt Radke wechselt zu ProSiebenSat1

Radke BorisIn der Unternehmenskommunikation des Online-Versandhändlers Zalando vollzieht sich ein Personalwechsel. Boris Radke, Head of Corporate Communications, verlässt das Unternehmen und wechselt zu ProSiebenSat1, wie er auf Twitter und in einem sehr persönlichen Blogbeitrag kommunizierte. Er werde dort zum 1. Juli Teil des Teams von Finanzvorstand Jan Kemper, der ebenfalls von Zalando komme. Das sei gleichzeitig der Abschied aus der PR.

weiterlesen

Etats

RCKT betreut Digital Hub Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums

RCKT Digital HubDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Digitalagentur RCKT als neuen Betreiber seiner Hub Agency ausgewählt. Die zu Rocket Internet gehörende Agentur hat sich in einer Ausschreibung gegen rund 30 Mitbewerber durchgesetzt. Die Digital Hub Initiative (Foto) soll ein entscheidender Baustein der Bundesregierung sein, um an verschiedenen Standorten Start-ups, Wissenschaft, Mittelstand, Industrie und Verwaltung enger zu vernetzen und sie entsprechend des Vorbilds Silicon Valley zu Zentren der digitalen Transformation werden zu lassen. Die zentrale Hub Agency soll die Koordination der verschiedenen regionalen Hubs übernehmen.

weiterlesen

Agenturen

16. Eurocom Worldwide PR-Konferenz in Dubai: Schwartz PR ausgezeichnet

EurocomWorldwide Jahreskonferenz2017 Dubai klein29 Geschäftsführer der Mitgliedsagenturen kamen vergangene Woche zur Jahreskonferenz des PR-Netzwerks Eurocom Worldwide in Dubai zusammen – eine Rekordzahl in der 16-jährigen Geschichte des weltweiten PR-Netzwerkes. Vertreten waren Agenturen aus ganz Europa, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Asien. Im Fokus standen die Herausforderungen der PR Branche, wie der Wandel in der Rolle des Kommunikators, die Digitalisierung sowie die steigende Bedeutung der Erfolgsmessung.

weiterlesen

Organisationen

PRVA wählt neues Vorstandsteam

PRVA Vorstandsteam 2017Der Public Relations Verband Austria (PRVA) hatte auf seiner Generalversammlung am 23. März in Wien einen neuen Vorstand gewählt. Julia Wippersberg folgt auf Susanne Senft als Präsidentin des PRVA. Neu im neunköpfigen Vorstandteam sind zudem Finanzreferentin Katharina Scheyerer-Janda und Martin Himmelbauer. Ute Greutter und Peter Schiefer schieden aus dem Vorstand aus. Ein weiterer Beschluss der Generalversammlung: Aus den prNa, den public relations Newcomers austria, werden die PRVA Newcomers.

Der Vorstand des PRVA besteht aus neun Mitgliedern. Die Funktionsperiode erstreckt sich über zwei Jahre. „Unser Aus- und Weiterbildungsangebot soll vor allem im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung noch punktgenauer angeboten werden. Mir persönlich sind auch die Themen Erfolgskontrolle, Messung und Evaluation mittels Kennzahlen ein Anliegen“, definiert Julia Wippersberg die Ziele des neuen Vorstands.

weiterlesen

Behörden

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Presseauskunftsgesetz

Gerichtsansicht by Michael Grabscheit pixelio.deDer Deutsche Journalisten-Verband sieht in einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 16. März zum Presseauskunftsrecht ein klares Votum für den Informationsanspruch von Journalisten (Az. I ZR 13/16). Der BGH hatte zuvor dem Investigativ-Journalist David Schraven Recht gegeben, der von der Gelsenwasser AG, einem Versorgungsunternehmen, das mehrheitlich im Besitz der öffentlichen Hand ist, Auskünfte zur möglichen Finanzierung SPD-naher Internetblogs verlangt hatte. Nach den Pressegesetzen der Länder sind Behörden zur Auskunft verpflichtet. Das Gericht entschied sich für den Auskunftsanspruch, weil es den Begriff der Behörde auf Unternehmen der Daseinsvorsorge ausgedehnt hat. Der BGH folgt damit seiner eigenen Rechtsprechung früherer Fälle.

Branche

„Fit für den Wandel!“ – Veränderungsexperten gründen Plattform für Change

Perspektiv Wechsel Becker Joern Schultes Brigitte Heyroth Alwine kleinUnter dem Namen „Perspektivwechsel gestalten“ gibt es in Köln ab sofort ein Schulungs-, Coaching und Organisationsentwicklungsangebot für Unternehmen und Institutionen, die sich fit für den Wandel machen wollen. Hinter diesem Angebot stehen drei Veränderungsexperten: Brigitte Schultes (Foto M.), Alwine Heyroth (r.) und Jörn Becker. „Die Dynamik und Komplexität von Veränderungsprozessen nimmt stetig zu,“ so Alwine Heyroth, Organisationsberaterin. „Wir möchten Führungskräfte, Mitarbeiter oder ganze Teams ansprechen, die mit solchen Veränderungen konfrontiert werden und Ihnen Praxis- und Methodenwissen vermitteln. Damit können sie anstehende Herausforderungen erkennen und meistern. Gerade in mittelständig geprägten Unternehmen besteht hierzu großer Bedarf.“

weiterlesen

Medien

Presserat: Opfer müssen anonym bleiben

Der Deutsche Presserat hat auf seinen Beschwerdeausschuss-Sitzungen am im März 2017 wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex insgesamt fünf öffentliche Rügen ausgesprochen. Zwei Rügen richteten sich gegen „Bild Online“. In beiden Fällen sah der Presserat den Persönlichkeitsschutz von Opfern eines Verkehrsunfalls und eines Mordfalls verletzt. Zudem ahndete der Presserat drei Verstöße von „Bravo Online“ (zweimal) und dem „Top Magazin Rhein Neckar“. Beide hatten Werbung und Redaktion nicht ausreichend voneinander getrennt. Beschwerden über die Berichterstattung zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz wurden zurückgewiesen. Mit einer Missbilligung sanktioniert wurde lediglich die Darstellung der Leiche des Attentäters in einer Tageszeitung. Keine Rügen ergingen wegen der umstrittenen Titel „America first“ vom „Spiegel“ und „Spiegel-Leser außer Rand und Band“ von „Charlie Hebdo“.

weiterlesen

Social Media

"Echte Mamas" geben Müttern im Netz ein Zuhause

Echte Mamas LogoDrei Frauen aus dem Verlagswesen haben mit "Echte Mamas" das erfolgreichste Social Media-Angebot für Mütter in Deutschland geschaffen. Mit 294.000 Facebook-Fans und einer Reichweite von rund sieben Millionen Frauen pro Woche sind sie Spitzenreiter in diesem Segment. Miriam Wiederer, zuletzt Beauty-Leitung der Brigitte-Titel, Marion Scheithauer, ehemalige Beauty-Leitung von Maxi, und Sara Urbainczyk, Business-Director von Wunderweib.de und Lecker.de in Elternzeit, haben sich das Ziel gesetzt, das größte digitale Netzwerk für Mütter in Deutschland aufzubauen.

weiterlesen

Das PR-Interview

„Leser und Zuschauer sind es satt, bevormundet zu werden“

Interview mit Jörg Quoos, Leiter Funke-Zentralredaktion

Quoos Jörg Chefred Funke MediengruppeIm Zitate-Ranking des Mediendienstleisters pressrelations gehört die Funke-Mediengruppe zu den Aufsteigern des Jahres 2016. Sie liegt auf Platz 5 bei den Tageszeitungen und auf Rang 11 im Vergleich aller Medien. Hauptverantwortlich für die Platzierung dürfte die Berliner Zentralredaktion sein, die aus dem pittoresken Gebäude „The Q“ in der Friedrichstraße zwölf regionale Medien wie „WAZ“, „Berliner Morgenpost“ und „Hamburger Abendblatt“ mit Nachrichten beliefert und deren Mantel-Teile erstellt. Leiter des 2015 ins Leben gerufenen Teams ist der Journalist Jörg Quoos (Foto). Im Interview mit dem „PR-Journal“ plädiert Quoos, der unter anderem von 2004 bis 2013 stellvertretender Chefredakteur der „Bild“ und später Chefredakteur beim „Focus“ war, für ein Ende des Wahns um die schnellste Nachricht. Stattdessen müssten Qualität und korrekte Fakten oberste Prämisse sein. Die Menschen seien es satt, bevormundet zu werden.

weiterlesen

Autoren-Beiträge

Neugeschäft: Agentur-Business ist People Business – bishin zur operativen Ebene

Frommhold Martin KomChef HermesBurrack Heiko FotoGeht es nach Martin Frommhold (Foto r.), Unternehmenssprecher und Bereichsleiter Corporate Communications bei Hermes in Hamburg, können die üblichen Präliminarien bei der Kontaktanbahnung mit Agenturen auf ein Mindestmaß reduziert werden. Natürlich wolle er kurz und knapp die Fakten der Agentur vorgestellt bekommen, doch dann könne es direkt „In medias res“ gehen. „Vielmehr als Referenzen und Awards interessieren mich die Mitarbeiter des potenziellen Kooperationspartners. Welche Projekte haben sie wie umgesetzt, in welchen Bereichen Erfahrungen gesammelt und Expertise aufgebaut“, erklärte er. Bei unserem Gespräch zum Thema Neugeschäft von Agenturen machte Frommhold deutlich, dass ihm der persönliche Kontakt besonders wichtig sei.

weiterlesen

Rezensionen

Handbuch Wirtschaftskommunikation: Umdenken! Neuer Zugang zur Unternehmenskommunikation

Handbuch Wirtsch Kommunikation Conver klein„Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Botschaft. Eine wichtige Botschaft. Sie löst Probleme. Sie hilft den Menschen. Bietet Ihnen Außerordentliches. Und was machen die Menschen? Die hören nicht zu! Sind widerspenstig. Verbiegen Ihre Botschaft. Füllen Sie ungefragt mit eigenem Inhalt.“ Wenn ein Fachbuch mit diesem Texteinstieg beginnt, liegen zwei Vermutungen nahe: Es handelt sich um eine triviale Einführung für Laien oder um die präzise, vereinfachte Darstellung eines komplexen Problems. Letztes ist der Fall: Mit dem Handbuch Wirtschaftskommunikation widmen sich die Herausgeber Inga Ellen Kastens und Albert Busch einem höchstrelevanten Thema in Wissenschaft und Praxis der Unternehmenskommunikation.

weiterlesen

Termine

Nimirum Geschäftsführer Mutschler und Fricker referieren zu Fake News im PR-Bereich

Fricker Christiphe Mutschler Anja Gf Nimirum kleinDie anhaltende Diskussion über die Rolle von Lügen und falschen Versprechungen in den Medien fordern auch den Wissensdienstleister Nimirum, Leipzig und Bristol, zunehmend. Die Managing Partner Christophe Fricker (Foto l.) und Anja Mutschler (r.), Geschäftsführer und Gründer des unabhängigen und internationalen Recherche-Anbieters, waren am 22. und 23. März auf zwei Veranstaltungen zu diesem Thema zu Gast. Während Mutschler beim Digital PR Bootcamp von Mynewsdesk in Leipzig vor rund hundert Zuhörern und Zuhörerinnen sprach, lieferte Fricker bei der European Communications Convention (siehe dazu auch Bericht an dieser Stelle im „PR-Journal“) in München Einblicke in die Folgen des Brexits auf die Kommunikationswirtschaft.

weiterlesen

Bildung

Bewerbungsphase für berufsbegleitenden Master in Kommunikation und Management gestartet

DAPR Logo 2017Donau Universität Krems LogoAb sofort können sich Interessenten für die berufsbegleitenden Masterlehrgänge der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR) zum Wintersemester 2017 bewerben. Die DAPR, Düsseldorf, und die Donau-Universität Krems haben passend zum nächsten Starttermin die gemeinsam angebotenen Studiengänge in Kommunikation und Management an die aktuellen Ausbildungsbedürfnisse der Branche angepasst. Zum Start ab 6. November stehen nun vier mögliche Fachvertiefungen zur Auswahl: Die Studienrichtungen „Strategische Kommunikation und PR“, „Digitale Kommunikation“ und „Kommunikation und Management“ schließen mit dem Master of Science (MSc) ab. Zum MBA führt der Lehrgang in „Communication and Leadership.“ Interessenten aller Angebote können jetzt in den dreistufigen Auswahlprozess des Bewerbungsverfahrens um einen Studienplatz einsteigen.

weiterlesen

Studien

Untersuchung zur Pressearbeit: Wirtschaftsjournalisten beklagen lange Antwortfristen

Wohl noch nie waren Pressestellen in Deutschland quantitativ und qualitativ so gut besetzt wie heute. Die Ausbildung zum Pressesprecher ist professionalisiert, die Mitarbeiter der Pressestellen verfügen in der Regel über Hochschul-Abschlüsse, die Budgets für die Öffentlichkeitsarbeit bewegen sich auf Rekordniveau. Und doch klagen die Adressaten der Pressearbeit – die Journalisten – laut und vernehmlich über pannenreiche Erfahrungen im Alltag der Pressearbeit. Im Rahmen einer Umfrage der Dr. Doeblin Gesellschaft für Wirtschaftsforschung mbH haben 92 Wirtschaftsjournalisten aufgelistet, was sie in den letzten sieben Tagen „am Vorgehen bzw. Verhalten einer Pressestelle eines Unternehmens oder eines Verbandes besonders geärgert hat“. An die Spitze setzte sich die Klage über die träge Behandlung journalistischer Anfragen.

weiterlesen

Lesehinweise

Lesehinweis: „Horizont“- Interview mit „New York Times”-Medienkritiker Rutenberg

Das folgende Zitat zeigt es. Die „New York Times“ versucht, souverän und bedachtsam mit der Dauerkritik von US-Präsident Donald Trump umzugehen. Jim Rutenberg, seit 2016 Medien-Kritiker der „New York Times“ und seit 16 Redakteur und politischer Korrespondent des US-amerikanischen Leitmediums, sagte im „Horizont“-Interview: „Es ist eher so, dass von dieser Regierung eine derartige Menge von Unsinn in die Welt gesetzt wird, dass das, was wir tun, immer wichtiger wird. Seriöse Berichterstattung von klassisch ausgebildeten Reportern ist heute unbezahlbar. Er kann uns beschimpfen, wie er will, aber letztlich hat unsere Arbeit trotzdem dazu geführt, dass sein nationaler Sicherheitsberater zurücktreten musste und dass sein Justizminister sich aus der Untersuchung der Einmischung Russlands in die Wahl zurückziehen musste.“ – Unbedingt lesen! Hier geht’s direkt zum „Horizont“-Interview.

Whitepaper

news aktuell veröffentlicht Whitepaper zu Fake News

Whitepaper Fake New news aktuell2017 klein„Die große Falle: Was das Phänomen Fake News für Kommunikation und PR bedeutet“: Das neue Whitepaper der dpa-Tochter news aktuell, Hamburg, beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Fake News auf die Unternehmenskommunikation und entwirft Lösungen für einen professionellen Umgang mit dem Phänomen. Paul Holmes, Herausgeber von „The Holmes Report“, Sven Gösmann, Chefredakteur dpa, Axel Wallrabenstein, Chairman von MSL Germany, Christiane Schulz, CEO von Weber Shandwick in Deutschland und weitere Experten wurden interviewt und beleuchten das Thema von unterschiedlichen Seiten. Hier geht es zum kostenlosen Download.

Tipps

Nachhaltigkeitsberichte: kostenloser Leitfaden

Nachhaltigkeitsleitfaden Madsack TitelViele Unternehmen müssen ab 2018 einen Bericht über nicht finanzielle Informationen vorlegen. Für Kommunikationsverantwortliche, die noch nie einen Nachhaltigkeitsbericht verfasst haben, stellt diese Vorschrift eine neue Herausforderung dar. Ein kostenloser Leitfaden bietet Unterstützung. Verfasst wurde er von der Madsack Medienagentur und der imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen mbH, beide Hannover. Die Agentur der Mediengruppe Madsacks wurde 2006 gegründet. Mit inzwischen 19 festen Mitarbeitern am Standort Hannover bietet sie alle wesentlichen Leistungen einer Full-Service-Kommunikationsagentur. Die imug Beratungsgesellschaft mbH gibt es bereits seit 1995. Die Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit hat 40 feste Mitarbeiter. Der Leitfaden findet sich zum kostenlosen Download auf der Madsack-Agenturwebsite.

weiterlesen

Preise und Awards

Marken-Award 2017: 1.000 Gäste kamen zur „Night of the Brands“

Markenaward 2017 FahnenZum siebzehnten Mal wurde am 14. März im Düsseldorfer Capitol Theater der Marken-Award verliehen. Seit 2001 zeichnen die „absatzwirtschaft“ und der Deutsche Marketing Verband mit diesem Preis Unternehmen für exzellente Erfolge in der Markenführung aus.

Rund 1.000 Gäste aus Management, Marketing, Medien und Agenturen kamen zu den „Night of the Brands“. Durch den Abend führten ZDF-Moderator Ingo Nommsen und absatzwirtschaft-Chefredakteur Christian Thunig. In diesem Jahr vergab die Jury Preise in vier Kategorien: „Beste Marken-Digitalisierung, „ Beste Marken-Dehnung“, „Bester Marken-Relaunch“ und „Bestes Marken-Momentum“.

weiterlesen

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter März 2017

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im Februar 2017 wurden 7.044 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 22.302 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

weiterlesen

GPRA im Dialog

Public Relations v. Hoyningen-Huene: Guru-PR statt Öffentlichkeitsarbeit?

Marc von Bandemer über die Positionierung in der PR-Branche und die Erwartungen an den Nachwuchs

Von Bandemer Jakobi Genius SauerlandStrahlender Sonnenschein bei eisigen Temperaturen – so empfängt uns die Hansestadt. Wir sind eingeladen bei einer wahren Hamburger Traditionsagentur: Public Relations v. Hoyningen-Huene. Die inhabergeführte PR-Agentur ist seit über vierzig Jahren in Hamburg verankert, mit zwölf Mitarbeitern werden hier schwerpunktmäßig mittelständische Unternehmen kommunikativ beraten. Wie schafft es eine kleine inhabergeführte Agentur, den ständigen Wandel in der PR-Branche erfolgreich zu begleiten? Dieser Frage gehen Jil Jakobi und Katalin Genius (Foto: 2. und 3. v.l.) im Gespräch mit Geschäftsführer Marc von Bandemer (l.) und PR-Managerin Angela Sauerland (r.) auf den Grund.

weiterlesen

Internes - aus der Redaktion

„PR-Journal“ ohne direkte Kommentarfunktion

Seit 2005 wurden im „PR-Journal“ 1.702 seriöse Kommentare veröffentlicht - in den letzten Jahren leider mit abnehmender Tendenz, 2016 waren es nur noch 54. Zugenommen haben allerdings die unseriösen Spam-Kommentare, zuletzt wöchentlich bis zu 20 Versuche. Wir mussten diese immer mühsam löschen und sperren. Doch es nützte alles nichts - auch nicht unser eingebauter Captcha-Test zur Unterscheidung von Mensch und Robotern. Und nachdem unser Webmaster schrieb: „...damit müssen Sie leben, solange unseriöse Geschäftemacher ausgebeutete Menschen für 10 Cent die Stunde beschäftigen“, haben wir uns entschieden, auf die Möglichkeit zur Kommentierung der einzelnen Artikel zu verzichten.

weiterlesen