Bentele GuenterDer Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Das Selbstkontrollorgan des PR-Berufsfeldes, so das Selbstverständnis, hat 21 Mitglieder, die darüber wachen, dass die ethischen Berufsregeln und die Kodizes wie der Deutsche Kommunikationskodex (2012) sowie die beiden internationalen Codizes Code d’Athènes (1965) und Code de Lisbonne (1978) eingehalten werden. Wenn nicht, wird der Rat tätig – entweder aufgrund einer Beschwerde oder auf eigene Initiative. Der DRPR wird vom emeritierten Leipziger Kommunikationsprofessor Günter Bentele (Foto) geleitet. Turbulenzen im Trägerverein 2014 haben die Arbeit des DRPR gelähmt. Es hat rund ein Jahr gedauert, bis der DRPR wieder voll arbeits- und einsatzfähig war. Das „PR-Journal“ sprach mit dem Vorsitzenden Günter Bentele.

 

Heute NEU im PR-Journal