Montua Andrea MontuaPartnersMontuaPartner Communications GmbH erweitert sein Portfolio und bietet Unternehmen seit Jahresbeginn über einen eigenen Geschäftsbereich Projektmanagement und kommunikative Begleitung zum Thema „Social Intranet & App Integration“ an. Die Hamburger Spezialagentur für Interne Kommunikation unterstützt damit Unternehmen, ihre Mitarbeiter mit zielgerichteten Inhalten auf ihren mobilen Endgeräten zu erreichen. Damit will MontuaPartner Communications in einem weiteren Geschäftsfeld den Trend der Durchmischung beruflicher und privater Welten und zunehmender Mobilität von Mitarbeitern umsetzen. Geschäftsführerin Andrea Montua (Foto): „Wenn Mitarbeiter sich gut informiert fühlen, steigt der Grad der Identifikation mit dem Arbeitgeber, die eigene Motivation und damit auch die individuelle Arbeitsleistung. Mit einer App schaffen wir eine interne Plattform in Unternehmen, die jeden erreichen und auf die jeder zugreifen kann.“

Kemper Babette CEO Ogilvy PRDie Ogilvy Public Relations GmbH ist neuestes Mitglied der Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA), Berlin. Das Team um Geschäftsführerin Babette Kemper (Foto) hat den notwendigen Audit erfolgreich absolviert, so dass die Aufnahmekommission der GPRA einstimmig für die Aufnahme in den Mitgliederkreis votiert hat. Ogilvy Public Relations gehört zu den renommierten Full-Service-Agenturen der Branche. Sie arbeitet komplett integriert in der Ogilvy Gruppe (mit Adversiting, Media, CRM). In der Düsseldorfer Agentur arbeiten derzeit 25 Mitarbeiter in den Bereichen Corporate Communications, Consumer Marketing, Technology-PR und Social sowie Content Marketing. Die GPRA zählt damit laut Auflistung auf der GPRA-Website 37 Mitgliedsagenturen.

Mueller Joerg WMP Eurocom AGDie Unternehmens- und Kommunikationsberatung WMP Eurocom verstärkt ihr Beratungsangebot und ihre Präsenz in Deutschland. Zusätzlich zu den bisherigen Standbeinen der Unternehmens-, Krisen- sowie politischen Kommunikation für Unternehmenskunden sowie Staaten und Regierungen, bietet WMP mit der WMP Finanzkommunikation GmbH in einem Büro in Frankfurt am Main nun auch den Schwerpunkt Finanzkommunikation an. Die Leitung des Frankfurter Büros übernimmt Jörg Müller (Foto, © Parwez) zusammen mit Sebastian McCoskrie als Managing Director.

Am 1. April 2017 startet die Wiesbadener Kommunikationsagentur Fink & Fuchs zum 19. Mal einen Ausbildungsjahrgang. In dem 15-monatigen Trainee-Programm bildet die Agentur, die 2016 zum zweiten Mal zur Agentur des Jahres gewählt worden ist, ihren Beratungsnachwuchs aus. Hochschulabsolventen können sich ab sofort via Agenturwebsite bewerben. Es stehen insgesamt fünf Ausbildungsplätze mit den Schwerpunkten PR/Marketing und Medienmanagement zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist eine Trainee-Stelle für Film- und Medienproduktion, die bereits im Dezember 2016 besetzt wurde.

Krug Alexander SupercatRoehlinger Fabian SupercatMit Supercat hebt das ehemalige Mitglied der „Computer Bild“-Chefredaktion, Alexander Krug (Foto l.), Deutschlands erste Content-Marketing-Agentur aus der Taufe, die komplett auf die Tech-Branche spezialisiert ist. Supercat bietet Unternehmen aus den Bereichen Consumer Electronics, Telekommunikation, vernetzte Hardware, Online Services und Smart Home kreative Kommunikations-Lösungen und native Content-Formate an. Mit Krug, der zuvor Leiter der Content-Development-Sparte der „Computer Bild“-Gruppe war, steht ein Branchen-Insider an der Spitze der Agentur. Unterstützt wird er von Fabien Röhlinger (Foto r.), dem Gründer und CCO der Fonpit AG, der den hauseigenen Publisher AndroidPIT mit internationaler Redaktion führt.

  1. Harvard Engage und Havana Orange kooperieren:
    Die Münchner Agenturen für Technologie- und Digital Lifestyle-Kommunikation, Harvard Engage! Communications und Havana Orange, starten ein gemeinsames Projektsharing- und Think Tank-Modell. Mit kooperativen Arbeitsstrukturen, Wissensmanagement, effizienter Arbeitsteilung und Zugriff auf die besten Ressourcen zum notwendigen Zeitpunkt wollen sich beide Unternehmen zukünftig stärker unterstützen und ihr Leistungsspektrum ausdehnen. Gerade für mittlere und spezialisierte Kommunikationsagenturen seien Kooperationen ein Zukunftsmodell, sich gegenüber großen Netzwerkagenturen zu positionieren und zugleich die Beratungs- und Umsetzungskompetenz bei internationalen und nationalen Kampagnen zu gewährleisten.
  2. Kommhaus und Publico erhalten österreichisches PR-Gütezeichen:
    Mit Das Kommunikationshaus Bad Aussee (Kommhaus) und Ketchum Publico, Wien, haben zwei österreichische PR-Agenturen das PR-Gütezeichen der Alpenrepublik erhalten. Seit 2014 fungiert das Österreichische PR-Gütezeichen (ÖPR) als Zertifizierungsstelle. ÖPR vergibt - nach erfolgreichen Prüfungen durch unabhängige Auditoren - das Gütezeichen an PR-Agenturen und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Vereinen und Institutionen. Gemeinsam mit dem PR-Verband Austria (PRVA), dem PR-Ethik-Rat und anderen Partnern will ÖPR die Einhaltung und Kontrolle hoher Qualitätsstandards in Österreich sichern. Derzeit sind in dort acht Agenturen zertifiziert.
  3. APCO Worldwide eröffnet neues Büro in Frankfurt:
    Die Kommunikationsberatung APCO Worldwide baut ihre Präsenz in Deutschland aus und hat zusätzlich zum Hauptsitz in Berlin ein weiteres Büro in Frankfurt am Main eröffnet. Die Agentur ist seit 15 Jahren in Deutschland aktiv und unterhält weltweit 30 Büros. APCOs neues Büro in Frankfurt steht unter der Leitung von Isabel Kassabian, Deputy Managing Director von APCO Worldwide in Deutschland, die nun Anfang 2017 in ihre Heimatstadt zurückkehren wird. Mit einem Hintergrund in Recht und Wirtschaft startete Kassabian 2002 ihre Karriere bei APCO und wurde 2015 zur stellvertretenden Geschäftsführerin von APCO Worldwide in Deutschland ernannt.
  1. Tschüss, PReventas! Ahoi, Gute Leude Fabrik!
    Die Agentur PReventas Hamburg hat zum 31. Dezember 2016 ihren Geschäftsbetrieb eingestellt und wird von nun an als „Gute Leude Fabrik GmbH & Co. KG“ agieren. Agenturchef Lars Meier (46) wollte nach acht Jahren Netzwerk- und Kommunikationsarbeit seine beruflichen Aktivitäten bündeln und neu ausrichten. Die Konzentration auf PR und Event im Namen passte nicht mehr. Der tägliche Umgang mit Blogger Relations oder die Beratung auf dem Terrain der sozialen Medien, wird als notwendiger Teil zeitgemäßer Medienarbeit begriffen. Die neue Firma und der neue Name wurden anlässlich des Neujahrsempfang „Ahoi 2017“ am 14. Januar in Hamburg vorgestellt.

Heute NEU im PR-Journal