EurocomWorldwide Jahreskonferenz2017 Dubai klein29 Geschäftsführer der Mitgliedsagenturen kamen vergangene Woche zur Jahreskonferenz des PR-Netzwerks Eurocom Worldwide in Dubai zusammen – eine Rekordzahl in der 16-jährigen Geschichte des weltweiten PR-Netzwerkes. Vertreten waren Agenturen aus ganz Europa, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Asien. Im Fokus standen die Herausforderungen der PR Branche, wie der Wandel in der Rolle des Kommunikators, die Digitalisierung sowie die steigende Bedeutung der Erfolgsmessung.

PR Ranking LogoDer Countdown läuft bereits. Nur noch bis zum 28. März 2017 haben PR- und Kommunikationsagenturen die Gelegenheit, an Pfeffers 21. PR-Ranking für das Jahr 2016 teilzunehmen. Wie in jedem Jahr wird die Branchenerhebung für PR- und Kommunikationsagenturen mit jeder zusätzlichen Meldung, die eingeht, aussagekräftiger. Bis zum 20. März lagen 114 Datensätze vor. Die Angabe von Agentur-Honorarumsatz und Mitarbeiterzahl sind per E-Mail an ranking@pr-journal.de möglich. Auch Agenturen, die die Einladung nicht erhalten haben, aber dennoch teilnehmen wollen, können sich direkt beim „PR-Journal“ unter derselben E-Mail-Adresse melden. Nach dem finalen Einsendeschluss am 28. März werden die Daten ausgewertet. Bis zum 20. April liegen die Ergebnisse dann zur Veröffentlichung im „PR-Journal“ und den weiteren Branchenmedien vor.

Unter den inhabergeführten Agenturen in Deutschland ist Serviceplan, München, weiterhin die unangefochtene Nummer 1. Aus dem Ranking samt ausführlicher Analyse, das „Horizont“ am 23. März in seiner Print-Ausgabe 12/2017 veröffentlicht, geht hervor, dass der Spitzenreiter seine Pole-Position noch weiter ausbauen konnte und seinen Honorarumsatz in Deutschland um zwölf Prozent auf knapp 280 Millionen Euro steigern konnte. Jung von Matt belegt dahinter mit knapp 70 Millionen Euro Platz 2 (- 10 %). Laut „Horizont“ gab es insgesamt wenige Veränderungen auf den ersten zehn Plätzen. Interessant aus PR-Sicht: Die Hamburger Agentur Faktor 3 verzeichnet mit einem Umsatzplus von 22 Prozent das größte prozentuale Wachstum unter den Top 20 und liegt damit auf Platz 14. Faktor 3 macht nach eigenen Angaben inzwischen 28 Prozent seiner Umsätze mit klassischer Werbung. Zur Teilnahme an dieser Erhebung müssen mindestens 25 Prozent der Umsätze in dieser Disziplin realisiert werden.

VR Edelman Deportivo DemocraticFrontRow2016 sollte das Jahr für Virtual Reality werden. Und – Überraschung – 2017 soll wieder das Jahr der Virtual Reality (VR) werden. So zumindest suggeriert es die Berichterstattung zur weltweit führenden Digitalkonferenz South by Southwest (SXSW) in Austin (USA), die bis zum 19. März stattfindet. Fest steht: Die Kommunikationsagenturen haben das Thema für sich entdeckt. Diesen Schluss legt eine Umfrage des „PR-Journal“ unter einigen der führenden Branchenvertretern nahe. Die Rückmeldungen ergaben auch, dass die Agenturen noch testen und den Markt sondieren. Die Zahl der bisher umgesetzten Projekte ist überschaubar. Wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten von VR sind, zeigen fünf Agentur-Cases, die sich unter anderem an Consumer, Journalisten, Influencer und Mitarbeiter richten.
Das Foto zeigt das Projekt von Edelman Deportivo aus Schweden.

Hanke Daniel Vorstand Klenk u HourschDie Kommunikationsberatung Klenk & Hoursch ist im Geschäftsjahr 2015/16 um 7,7 Prozent gewachsen. Die knapp 50 Consultants erwirtschafteten an den drei Standorten in Frankfurt am Main, München und Hamburg einen Honorarumsatz von insgesamt 5,23 Millionen Euro. Etwa ein gutes Drittel davon wird mittlerweile mit Kunden im europäischen und amerikanischen Ausland erwirtschaftet. Dazu beigetragen hat auch PROI Worldwide, das größte internationale Netzwerk inhabergeführter Agenturen, dem Klenk & Hoursch 2015 beigetreten war. „Wir freuen uns natürlich über Wachstum, viel wichtiger ist uns aber, die richtigen Menschen zu gewinnen und langfristig zu binden“, sagt Daniel J. Hanke (Foto), Vorstand bei Klenk & Hoursch.

Winter Cornelius Boettger Jan Rohrmair Lewis Herbert SherpasDie in Berlin gegründete politisch-strategische Kommunikationsberatung der Hirschen Group, 365 Sherpas, ist ab sofort auch in Wien vertreten. Die Agentur für Corporate Affairs und Policy Advice bietet künftig auch für Kunden in Österreich Beratung für Interessenvertretung, Krisen- und Sondersituationen, Organisationsentwicklung, Unternehmenskommunikation und Kampagnenberatung. Die Geschäftsführung der 365 Sherpas Consulting GmbH übernehmen die Managing Partners Jan Böttger und Herbert Rohrmair-Lewis, der seit Anfang des Jahres in Doppelfunktion auch als für das Business Development zuständiger Geschäftsführer bei der Wiener Agentur Zum goldenen Hirschen Campaigning fungiert.

Foto v.l.n.r.: Cornelius Winter, Principal Partner; Jan Böttger und Herbert Rohrmair-Lewis.

GWA Monitor Renditeerwart 2017GWA Agenturen erzielten auch im vergangenen Jahr ein Umsatzplus. Die Erlöse lagen 2016 gegenüber dem Vorjahr im Schnitt um 3,8 Prozent höher. Das ist eines der Ergebnisse des aktuellen Frühjahrsmonitors, mit denen der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA die Geschäftsentwicklung seiner Mitglieder erhebt. Knapp zwei Drittel der Agenturen erwarten danach auch für 2017 mehr Umsatz. Auch mit Blick auf die Rendite erwarten die Agenturen für das laufende Jahr ein leichtes Wachstum von 9,9 auf 10,2 Prozent (siehe Grafik). Mit Blick auf die Wirtschaftszweige, die am Umsatz der Agenturen beteiligt waren, liegen Nahrungs- und Genussmittel mit 31,1 Prozent an der Spitze, dicht gefolgt von Automotive mit 30,1 Prozent. Auf Rang drei steht Pharma / Health Care mit 24,1 Prozent, gefolgt vom Zweig Banken / Finanzdienstleister / Versicherungen (23 Prozent). Der Einzelhandel besetzt Platz fünf mit 18 Prozent.

Guettler Alexander CEO kommpassion„Postfaktisch“ wurde von der Gesellschaft für Deutsche Sprache zum Wort des Jahres 2016 gekürt. Doch wer sind eigentlich diejenigen, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen? Die Düsseldorfer Kommunikationsagentur komm.passion ist dieser Frage gemeinsam mit dem Neuroinformatiker Dr. Klaus Holthausen nachgegangen. Über 6.000 Social-Media-Seiten hat man ausgewertet, die sich eindeutig dem postfaktischen Spektrum zuordnen lassen. Anschließend wurde ermittelt, welche gesellschaftlichen Milieus diese Seiten nutzen. Die Ergebnisse sind verblüffend. Es sind nicht die Abgehängten, sondern die, die unsere Gesellschaft lenken. Führungskräfte, Familienväter, engagierte Nachbarn, meist zwischen 40 und 60 Jahren alt. Ihre Heimat ist die bürgerliche Mitte. Sicherheit, Traditionen und Werte – dafür kämpfen sie. Lesen Sie im neuen komm.passion-Dossier von Alexander Güttler (Foto) wie es dazu kommt, dass die Macht der Wahrheit bröckelt und Postfaktiker kein Randphänomen sind.

Fill Christian Gf Gs ProfilwerkstattDie Darmstädter Agentur Profilwerkstatt GmbH hat ihren Gesellschafterkreis erweitert. Christian Fill (Foto), der im Juni 2015 dritter Geschäftsführer der Profilwerkstatt GmbH neben Martina Keller und Ralf Ansorge wurde, ist im Januar 2017 auch in den Gesellschafterkreis aufgenommen worden. Ansorge und Keller ermöglichten Fill durch den Verkauf eigener Anteile den Eintritt. Ansorge: „Anteile zu erwerben, ist ein starkes Statement. Anteile abzugeben, nachdem wir 23 Jahre lang alleine Gesellschafter waren, ist es aber auch.“ Keller ergänzte: „Christian setzt sehr viele gute Impulse und bringt viel strategisches Wissen mit. In diesem Jahr werden wir wohl die 60-Mitarbeiter-Marke knacken und das Büro in München nimmt immer mehr Fahrt auf. Umso mehr freuen wir uns, dass, Christian jetzt auch als Gesellschafter mit dabei ist.“ Die Kommunikationsagentur hat derzeit 54 Mitarbeiter an den Standorten Darmstadt und München.

  1. Sesselwechsel in der Farner-Geschäftsleitung: 
    Cordula Rieger wird ab 1. April neues Mitglied der Geschäftsleitung von Farner Consulting mit Sitz in Zürich. Dabei übernimmt sie von Nils Rickert die Leitung des Bereichs „Change“. Rickert wird sich auf seine Rolle als Senior Consultant konzentrieren und sich zusätzlich agenturinternen Aufgaben widmen. Rieger begleitet seit über zehn Jahren Organisationen in Veränderungssituationen, zunächst als Partnerin des gemeinsam mit Nils Rickert und Tanja Passow geführten Beratungsunternehmens Enzaim, dann – nach dem Verkauf an Farner Consulting im Oktober 2015 – als Senior Consultant bei Farner.
  2. Serviceplan Gruppe Schweiz eröffnet neuen Standort:
    Im November 2016 brach das Haus der Kommunikation der Serviceplan Gruppe Schweiz seine Zelte am alten Standort ab, um fortan im Züricher Seefeld zu logieren. Dort ziehen über 120 Mitarbeiter aus den verschiedensten Disziplinen gemeinsam an einem Strang. Am 17. März wurde der neue Standort im Rahmen eines Tages der offenen Tür feierlich eröffnet. Im Rahmen einer lockeren Feier nutzten über 400 Gäste die Gelegenheit, hinter die Kulissen des unter Denkmalschutz stehenden Hauses zu blicken.
  3. Wechsel in der Führungsspitze bei Wirz Communications:
    Petra Dreyfus wird zum 1. April die Aufgaben von Thomas Städeli bei Wirz Communications mit Sitz in Zürich übernehmen. Gemeinsam mit Kreativchef Livio Dainese wird sie die Agentur in Co-Leitung führen. Städeli wechselt als CEO zu Wirz Corporate. Er folgt auf Urs Binggeli, der die Firma als aktiver Verwaltungsrats-Präsident auch in Zukunft begleiten wird. Dreyfus und Dainese haben die Entwicklung der Agentur der letzten Jahre entscheidend mitgeprägt und sind federführend bei der laufenden Neuausrichtung. Unterstützt werden sie von der Geschäftsleitung mit Gordon Nemitz, Fernando Perez, Samuel Christ und Daniel Ehrensperger.
  1. WE Communications baut Geschäft in Asien aus:
    Die internationale Agentur WE Communications, deutscher Sitz in München, baut ihre Präsenz in Asien aus und übernimmt die chinesische Agentur Red Bridge, Shanghai, sowie den Unternehmens- und Finanzkommunikationsberater Watatawa, Singapur. WE erwirbt damit Kompetenzen im Consumer- und Digitalsektor Chinas sowie in der C-Level-Beratung in ganz Asien. Red Bridge wurde 2009 gegründet und beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter. Nach der Fusion mit WE China wird die Agentur unter dem Namen WE Red Bridge firmieren. Watatawa gibt es seit 2010, Schwerpunkte sind Unternehmens- und Finanzkommunikation, Investor Relations sowie Krisenmanagement.
  2. APCO Worldwide wächst in Deutschland weiter:
    Seit Januar 2017 ist die unabhängige, internationale Kommunikationsberatung APCO Worldwide neben Berlin offiziell nun mit einem zweiten Büro in Frankfurt am Main vertreten. Auch das Team wurde in den letzten Wochen um fünf weitere Berater verstärkt: Greta Schulte, Laura Reiner, Travis Penner, Sumin Nam und Christian Schmidt unterstützen als Project Consultants an beiden Standorten internationale Kunden in den Bereichen Public Affairs, Unternehmenskommunikation und Krisenkommunikation. In Deutschland ist APCO Worldwide somit mit insgesamt 31 Beratern vertreten. Für die kommenden Monate sind weitere Neueinstellungen geplant.
  3. Lewis richtet Industrial Unit in Düsseldorf ein:
    Die Kommunikationsagentur Lewis erweitert mit einem neuen Geschäftsbereich ihr Portfolio. Die „Industrial Unit“ richtet sich insbesondere an Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Produktion, Maschinenbau, Logistik sowie Prozessindustrie. Technische Themen und deren zielgruppengerechte, spannende Aufbereitung in den unterschiedlichsten Kanälen sollen im Vordergrund stehen. Zunächst startet die Agentur den Geschäftsbereich in Düsseldorf, weitere Standorte sollen folgen. Verantwortlich für die Unit ist Rabea Roos, die seit 2015 bei Lewis am Standort Düsseldorf ein B2B-Team leitet.