Der Deutsche Presserat hat auf seinen Beschwerdeausschuss-Sitzungen am im März 2017 wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex insgesamt fünf öffentliche Rügen ausgesprochen. Zwei Rügen richteten sich gegen „Bild Online“. In beiden Fällen sah der Presserat den Persönlichkeitsschutz von Opfern eines Verkehrsunfalls und eines Mordfalls verletzt. Zudem ahndete der Presserat drei Verstöße von „Bravo Online“ (zweimal) und dem „Top Magazin Rhein Neckar“. Beide hatten Werbung und Redaktion nicht ausreichend voneinander getrennt. Beschwerden über die Berichterstattung zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz wurden zurückgewiesen. Mit einer Missbilligung sanktioniert wurde lediglich die Darstellung der Leiche des Attentäters in einer Tageszeitung. Keine Rügen ergingen wegen der umstrittenen Titel „America first“ vom „Spiegel“ und „Spiegel-Leser außer Rand und Band“ von „Charlie Hebdo“.

  1. Neuer Chefredakteur für „Trierischen Volksfreund“:
    Thomas Roth (42) wird als Nachfolger von Isabell Funk (61) zum 1. August neuer Chefredakteur der Zeitung „Trierischer Volksfreund“. Roth arbeitet seit 2011 als stellvertretender Chefredakteur der „Braunschweiger Zeitung“. Zuvor stand er als Redakteur in Diensten der Mediengruppe Oberfranken. Isabell Funk, die seit sieben Jahren Chefredakteurin des „Volksfreunds“ ist, will sich neuen Herausforderungen stellen. Der „Trierische Volksfreund“ gehört zur Saarbrücker Zeitungsgruppe, die wiederum zur Rheinische Post Mediengruppe in Düsseldorf gehört.