In der Diskussion um zeitgemäße und relevante Inhalte für die Ausbildung in der PR- und Kommunikationsbranche, schielen die Verantwortlichen des Agenturverbandes GPRA und des Berufsverbandes DPRG immer wieder auf das Programm für journalistische Volontariate. In diesem Bereich haben sich aktuell der Deutsche Journalistenverband (DJV) und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) auf einen neuen Ausbildungstarifvertrag geeinigt. Danach dauert das Zeitungsvolontariat zwei Jahre und kann nur einvernehmlich zum Erwerb von Zusatzqualifikationen oder zur Ergänzung der Ausbildungsinhalte um maximal drei Monate verlängert werden. Die Ausbildung muss sich auf mindestens drei Ressorts oder Themenfelder erstrecken.

Zebothsen Hilkka Foto Julia NimkeHilkka Zebothsen (Foto;© Julia Nimke), seit 2014 Chefredakteurin des Medienfachtitels „pressesprecher“, kehrt zurück in die Gesundheitsbranche. Zum 1. März wechselt sie als Referentin PR & Marketing an die Asklepios Klinik Altona in Hamburg. In dieser Funktion gehören die interne und externe Kommunikation sowie das Einweiser-Marketing und Kooperationen zu den Aufgaben der bisherigen Chefredakteurin des Magazins „pressesprecher“. Die ehemalige Reporterin und Kommunikatorin berichtet an den Geschäftsführenden Direktor Christian Höftberger, die Stelle wurde neu geschaffen. Vor ihrem Wechsel zum „pressesprecher“ arbeitete Zebothsen bereits einige Jahre im Klinikumfeld.

Bornheim Marcus ChefRed ARD aktuellMarcus Bornheim (42, Foto © BR/Gerhard Blank) wird ab 1. April 2017 neuer Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell in Hamburg. Bornheim soll Christian Nitsche (45) nachfolgen, der zum selben Zeitpunkt als Chefredakteur zum Bayerischen Rundfunk nach München zurückkehrt. Auch Marcus Bornheim kommt vom BR. Erster Chefredakteur von ARD aktuell bleibt Kai Gniffke (56). Bornheim wurde in Bad Honnef geboren. Seine journalistische Laufbahn begann er beim „Bonner General-Anzeiger“. Später arbeitete er bei Radiosendern und beim WDR-Fernsehen. Nach einer Station beim ZDF-Studio Washington wechselte er 1994 zum BR. Ab 2004 entsandte ihn der BR als Korrespondent ins ARD-Hauptstadtstudio. Seit August 2011 ist Bornheim Redaktionsleiter Wirtschaft beim BR und gehört zu den Moderatoren des Wirtschaftsmagazins plusminus.

  1. „Zapp“ berichtet über Seitenwechsler:
    Über Seitenwechsler zwischen Journalismus und Unternehmenskommunikation und PR berichtet am 22. Februar das NDR-Medienmagazin „Zapp“ in seiner Sendung um 23:20 Uhr. Der Tech-Blogger Sascha Pallenberg, „Lousy Pennies“-Gründer Karsten Lohmeyer und der frühere CvD von „Bild.de“, Dirk Benninghoff, sind alle kürzlich auf die „andere Seite“ gewechselt. Jetzt machen sie Content Marketing für Unternehmen beziehungsweise Agenturen statt Journalismus. „Zapp“ stellt in diesem Zusammenhang medienethische Fragen und überprüft, ob die Kommunikationskodizes speziell im Content Marketing eingehalten werden. NDR, 22. Februar um 23:20 Uhr.