Wolfram Eberhardt stand „PR-Journal“-Autor Heiko Burrack Rede und Antwort

Schlechte Noten stellt Wolfram Eberhardt, Leiter der Unternehmenskommunikation beim Landtechnikhersteller Claas in Harsewinkel akquirierenden Agenturen aus. Nur jede dritte Agentur habe sich für den Erstkontakt vernünftig vorbereitet, schildert er im Gespräch mit mir seine Eindrücke. „Welche Größe wir in etwa haben oder wie unsere internationale Aufstellung aussieht, könnte schon bekannt sein“, meint er und kritisiert die unprofessionelle Herangehensweise an die Akquise. Der Kaltakquise steht er skeptisch gegenüber. Bekanntheit, Kontakte und Empfehlungen sind für Agenturen am Ende der Schlüssel zum Erfolg.

Stefanie Aufleger analysiert das Trump-Drama

Wie konnte es passieren, dass mit Donald Trump in Amerika, in der Wiege der Demokratie, ein Mann Präsident werden konnte, den postfaktisch keiner haben wollte? Und: Ist dies anderenorts – Deutschland steht vor Bundestagswahlen – kopier- und damit wiederholbar? Zur Beantwortung dieser Fragen drängen sich aus Sicht von Stefanie Aufleger drei Antworten auf. Die Autorin ist Unternehmerin, PR-Beraterin (DPRG), Journalistin, Dozentin und als Buchautorin verfügt sie über langjährige Erfahrungswerte in der strategischen Managementberatung.