Von links: Martin Wittmann, Felix Schmidt, Marlies Bayha und Patrick Holtkamp.

Territory Webguerillas, eine Hamburger Agentur für Social Media- und Digitalmarketing, will ihr kreatives Profil schärfen und damit die Basis für weiteres Wachstum schaffen: Daher erweitert die Agentur die erst im April neu installierte Geschäftsführung mit Patrick Holtkamp und Martin Wittmann um zwei Kreative. Ab sofort zeichnen Marlies Bayha und Felix Schmidt übergreifend als Executive Creative Director für den gesamten kreativen Output der Webguerillas verantwortlich.

Bayha steht bereits seit 2012 in Diensten der Webguerillas – sie stieg als Creative Strategist ein und übernahm 2016 die Gesamtleitung der Strategie-Abteilung. Seit Juni vergangenen Jahres zeichnet sie als Executive Creative Director (ECD) verantwortlich. Die kreative Doppelspitze teilt sie mit Felix Schmidt, der seit April diesen Jahres als ECD wieder an Bord bei den Webguerillas ist: Schmidt, der in den Jahren 2014 bis 2016 bereits als Creative Director der Webguerillas arbeitete, arbeitete zuletzt als ECD bei der Newcomer-Agentur Big Sun.

Parallel mit der neuen Aufstellung im Management richtet die Agentur auch ihre Standorte neu aus: Ergänzend zu München und Köln bündeln die Webguerillas die Kräfte der Einheiten in Hamburg und Berlin künftig zentral in der Hansestadt. Einher geht dies mit einer engeren Verzahnung der Teams im gesamten Territory-Verbund.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal