Das weltweite Vertrauensklima bleibt angespannt. Eine nachhaltige Erholung ist nicht absehbar. Während das Vertrauen der so genannten gut informierten Öffentlichkeit in NGOs und die Unternehmenswelt im Vergleich zum Vorjahr noch weiter gesunken ist, gibt es immerhin bei der allgemeinen Bevölkerung keine weiteren Vertrauensverluste gegenüber den NGOs, der Businesswelt, Regierungen und Medien. Das ist vor allem vor dem Hintergrund erstaunlich, dass das Vertrauen speziell in die US-Regierung dramatisch gesunken ist.

Die Ergebnisse entstammen dem neuen Edelman Trust Barometer, das mit seinen globalen Daten seit dem 22. Januar vorliegt. Die länderspezifischen Veröffentlichungen folgen in den nächsten Tagen. Die Ergebnisse für Deutschland kündigte Edelman für den 23. Januar an.

In den USA sind die Vertrauenswerte in allen Kategorien sowohl bei gut Informierten wie bei der allgemeinen Bevölkerung förmlich eingebrochen. Dabei ist der Glaubwürdigkeitsverlust der US-amerikanischen Regierung bei den gut Informierten (- 30 %) doppelt so hoch wie bei der allgemeinen Bevölkerung (- 14 %). Demgegenüber gibt es in China moderat steigende Vertrauenswerte in die dortige Regierung (+ 3 % gut Informierte; + 8 % allg. Bevölkerung).


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal