Bei den Eurobest Awards 2020 waren auch deutsche Agenturen wieder erfolgreich. Von 24 Grand-Prix Auszeichnungen gingen fünf nach Deutschland. Gleich drei davon – in den Kategorien Creative Data, Design sowie Radio und Audio – gingen an die Berliner Agentur Innocean Worldwide. Den vierten Grand Prix holte Granny Berlin, die gemeinsam mit einer niederländischen und einer schwedischen Agentur das Projekt "Dark: Interactive Netflix Guide" umgesetzt haben. Preisträger Nummer fünf bei den Grand Prix war BBDO, die mit „Eurythenes plasticus“ für den WWF erfolgreich waren. Diese Kampagne gewann auch in der PR-Kategorie einen goldenen und einen silbernen Preis.

Bei Eurythenes plasticus handelt es sich um eine gezielte Kampagne gegen die zunehmende Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll. Als Meeresforscher mit einem Flohkrebs eine neue Tiefseespezies entdeckten, gaben sie ihm Anfang März 2020 gemeinsam mit dem WWF und BBDO den Namen Eurythenes plasticus, und zwar weil der Flohkrebs bereits mit Plastik kontaminiert war. Der WWF machte mit Unterstützung von BBDO daraus die Kampagne „Eurythenes plasticus“.

Eurobest Awards 2020 litten unter Corona

Die Eurobest Awards litten in diesem Jahr deutlich unter Corona. So wurden mit 158 Gold-, Silber- und Bronze-Preisen rund 40 Prozent weniger Awards als im Vorjahr vergeben. Darüber hinaus haben größere Agenturen wie Scholz & Friends, Serviceplan oder Ogilvy in diesem Jahr nicht teilgenommen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal