BaFin LogoSustainability Finance gewinnt im gesamten Finanzsektor zunehmend an Bedeutung. Es bedeutet, ESG-Aspekte (Enviroment, Social, Governance) bei finanziellen Entscheidungen zu berücksichtigen. Hierfür hat die EU bereits im Rahmen des European Green Deal ein umfangreiches Gesetzespaket verabschiedet, weitere Vorgaben folgen. Auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beschäftigt sich mit ihnen und berücksichtigt Nachhaltigkeitsaspekte systematisch im Rahmen ihrer Aufsicht.

Sustainability Finance betrifft alle Geschäftsbereiche der BaFin. Daher wurde im Geschäftsbereich SPS (Strategy, Policy und Steuerung) das Zentrum Sustainability Finance eingerichtet.

Im Juli 2023 hat sich die BaFin eine eigene Sustainability-Finance-Strategie gegeben. Darin formuliert sie ihre Rolle im Kontext von Sustainability Finance und legt fünf Handlungsschwerpunkte fest. Darüber hinaus findet dieser Themenbereich besondere Aufmerksamkeit in der BaFin-Publikation „Risiken im Fokus der BaFin“ (2022, 2023).

Unter einer neuen Rubrik auf ihrer Website bietet die BaFin einen ersten Einblick in den Themenkomplex. Interessierte finden hier unter anderem Informationen zu folgenden Themen:

  • EU-Offenlegungsverordnung,
  • EU-Taxonomieverordnung,
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung,
  • Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen,
  • Greenwashing sowie
  • Risikomanagement.

Weiterhin enthält die neue Website eine Auswahl von Veröffentlichungen zum Thema „Nachhaltigkeit“. Die BaFin plant, den Themenbericht ständig auszubauen und aktuelle Entwicklungen dabei zu berücksichtigen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal