Reputationsleitfaden WiFu Charles Barker CoverWie gelingt es, eine gute Reputation aufzubauen, diese zu schützen und zu pflegen? Antworten auf diese Frage gibt ein neuer Praxisleitfaden, der sich speziell an Unternehmerfamilien richtet. Unter der Überschrift „Reputationsmanagement für Unternehmerfamilien“ wird der Praxisleitfaden vom Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU), das an der Universität Witten / Herdecke, und der Kommunikationsberatung Charles Barker, Frankfurt am Main, herausgegeben.

Die Autorin Kornelia Spodzieja und die Autoren Tobias Anslinger, Jan P. Sefrin und Peter Steiner, die alle für Charles Barker tätig sind, verstehen Reputationsmanagement als einen fortlaufenden Prozess des Abgleichs von Selbstbild (Identität) und Fremdbild (Image) und der gezielten Steuerung des Fremdbildes durch kommunikative Maßnahmen. Zu den Strategien eines effektiven Reputationsmanagements gehört es dem Leitfaden zufolge, vorausschauend zu agieren und sich auf unterschiedliche Szenarien vorzubereiten.

Tom Rüsen, Vorstand der WIFU-Stiftung und Verfasser des Vorworts, sagte: „Der gute Ruf von Familie und Unternehmen ist ein wertvolles, aber auch gefährdetes Asset, das bei der Bewältigung von Krisen helfen kann. Ein aktives Reputationsmanagement, das sich an den Anregungen aus dem Leitfaden orientiert, kann einen wichtigen Beitrag zum Aufbau und Erhalt dieses Assets leisten.“

Der Praxisleitfaden steht auf der Homepage der WIFU-Stiftung zum kostenlosen Download zur Verfügung.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal