Gründer Thomas Gauly (l.) zieht sich zurück. Die Geschäftsführung nehmen nun Sandra Fabian und Andreas Martin wahr. (Fotos: Gauly)

Zwölf Jahre nach ihrer Gründung hat die Gauly Advisors GmbH (GAULY), eine Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikation, den Übergang vom gründer- zum partnergeführten Unternehmen vollzogen. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Managing Partner weitere Anteile von Gründer Thomas Gauly übernommen. Sie bilden seitdem gemeinsam die größte Anteilseigner-Gruppe. Damit liegt die unternehmerische Führung bei den Managing Partnern.

Im Februar vergangenen Jahres war Andreas Martin in die Geschäftsführung berufen worden, die er jetzt gemeinsam mit der langjährigen Geschäftsführerin Sandra Fabian wahrnimmt. Thomas Gauly scheidet nun auch als operativer Partner aus, zugleich bleibt er Gesellschafter und in beratender Funktion mit dem Unternehmen eng verbunden. Damit wurde ein geordneter Übergang in der Governance von GAULY erfolgreich abgeschlossen.

„Eine der größten Herausforderungen für Gründer ist es, ein Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt an seine Nachfolger zu übergeben, um den dauerhaften Erfolg zu gewährleisten“, so Thomas Gauly. „Ich blicke dankbar darauf, was wir seit der Gründung im Jahr 2012 gemeinsam geschaffen haben: Gauly gehört zu den führenden Kommunikationsberatungen im deutschsprachigen Markt und genießt bei Mitarbeitenden und Mandanten im In- und Ausland eine hervorragende Reputation. Wir haben bereits früh begonnen, die Geschäftsentwicklung auf die Schultern einer leistungsfähigen Gruppe von Partnerinnen und Partnern zu übertragen, die nun die unternehmerische Führung vollständig übernommen haben. Ich bin davon überzeugt, dass die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre unter ihrer Führung fortgesetzt wird.“

Stellvertretend für die Gruppe der Managing Partner sagte Alexander Cordes: „Thomas Gauly ist einer der profiliertesten und renommiertesten Kommunikationsberater in Deutschland. GAULY ist eine der erfolgreichsten Neugründungen der vergangenen zwei Jahrzehnte in unserem Markt und eine unternehmerische Erfolgsstory, die seinen Namen trägt. Wir freuen uns darauf, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Und gleichzeitig freuen wir uns, dass wir weiter auf die Beratungsexpertise und das Netzwerk von Thomas zurückgreifen können.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal