Looping Group Logo 1Die Isartal Health Media, ein Tochterunternehmen der "Apotheken Umschau"-Verlagsgruppe Wort & Bild, steigt als Gesellschafterin bei der insolventen Looping Group ein. Mit der Isartal Health Media finden nun zwei Partner zusammen, die sich bereits gut kennen und seit 2021 das Joint Venture Vita Health Media, eine Healthcare Kommunikationsagentur, betreiben. Damit sei die Zukunft der Kommunikationsagentur gesichert. Andreas Arntzen, Geschäftsführer Isartal Health Media: „Diese Investition ermöglicht uns als Verlagsgruppe den von Offenheit für Partnerschaften geprägten Weg weiter erfolgreich fortzusetzen. Wir freuen uns auf das kommende Jahr!“

Über die Details des Deals haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Bekannt ist, dass die bisherigen Gesellschafter an Bord bleiben und die Verbindlichkeiten sowie Forderungen in der alten GmbH verbleiben sollen. Ein Großteil des Mitarbeiterteams könne übernommen werden, allerdings müsse man sich von 27 Mitarbeitenden trennen. In der Geschäftsführung soll es dagegen Kontinuität geben: die bisherigen Geschäftsführer und Gründer Robin Houcken und Dominik Wichmann werden das Unternehmen weiterhin führen.

Dominik Wichmann, Co-Founder und CCO Looping Group: „Die letzten Wochen und Monate waren für uns alle anstrengend. Unser Dank geht an das gesamte Team, das Überragendes geleistet hat, und an unsere Kunden, die uns alle ausnahmslos treu geblieben sind. Nun sind wir froh, in der Isartal Health Media einen idealen Partner gefunden zu haben.“ Robin Houcken, Co-Founder und CEO Looping Group ergänzt: „Dass aufgrund der übertragenden Sanierung leider einige verdiente Mitarbeiter:innen den Betriebsübergang nicht mitmachen können, bedauern wir sehr. Zugleich freuen wir uns, dass der Großteil des Teams für den Neustart weiter an Bord ist.“

Die konkrete Einbindung der Tochtergesellschaften Vita Health Media sowie Open Minds Media werde zu einem späteren Zeitpunkt beschlossen. Die Anteile der Olando GmbH an der Beautiful Minds Media GmbH, in der die Madame und Monsieur erscheinen, haben zwei Beteiligungsgesellschaften aus dem Kreis der Herausgeber erworben.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal