Zwei von 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Partnerin Tchoko Souga (l.) und Nina Höhler, Expertin für Daten-getriebene Kommunikation. (Foto: Klenk & Hoursch)

Die Kommunikationsagentur Klenk & Hoursch hat das Geschäftsjahr 2022/23 nach eigenen Angaben mit einem Honorarumsatz von 6,95 Millionen Euro beendet und ist damit um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Zu dieser positiven Entwicklung haben insbesondere Mandate in den Bereichen Veränderungs-, Krisen- und Akzeptanzkommunikation, Public Affairs und Nachhaltigkeitskommunikation sowie C-Level- und Führungskräftepositionierung beigetragen.

In den vergangenen drei Jahren konnte Klenk & Hoursch um insgesamt 40 Prozent wachsen und ist nun mit rund 70 Beraterinnen und Beratern in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München vertreten.

„Wir haben stark in unser Angebot und unseren Way-of-Working investiert, um Unternehmen bei ihrer Transformation umfassend begleiten und beraten zu können“, so Daniel J. Hanke, CEO von Klenk & Hoursch. „Mit unserem Public Affairs Office in Berlin können wir integrierte Mandate aus Kommunikation und Public Affairs abbilden und dazu beitragen, Veränderungen in Unternehmen positiv zu gestalten und zu vermitteln. Die dabei immer komplexer werdenden Aufgaben, gehen wir durch den Fokus auf konzentriertes Arbeiten besonders effizient und kreativ an.“

Klenk & Hoursch gewinnt Kunden und Awards

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte Klenk & Hoursch neue Kunden gewinnen, darunter Lufthansa Cargo. Lufthansa Cargo verfolgt das Ziel, die umweltfreundlichste Frachtairline weltweit zu werden. Mit der langjährigen Expertise im Bereich Nachhaltigkeit begleitet Klenk & Hoursch diesen Wandel und unterstützt in der Medienarbeit, bei Messeauftritten und in der Social-Media-Kommunikation.

thyssenkrupp Materials Services, spezialisiert auf internationalen Werkstoffhandel und digitale Supply-Chain-Management-Lösungen, wird von Klenk & Hoursch in der Medienarbeit sowie LinkedIn- und Online-Kommunikation betreut. In diesem Kontext sind auch die Themen Nachhaltigkeit, CXO-Positioning und Employer Branding zentral und werden in den kommenden Monaten ausgebaut.

2023 wurde Klenk & Hoursch zudem für die Arbeit mit Kundinnen und Kunden ausgezeichnet: Die kreative Kommunikation für den Automobilzulieferer Meyle belegte bei den PR Report Awards drei Shortlist-Platzierung und gewann mit 100 Prozent der Jury-Stimmen die Kategorie „Technologie und Innovation“. Zudem wurde die Kommunikationsarbeit beim BoB-Award in der Kategorie PR, Content & Influencer-Marketing mit Silber ausgezeichnet. Für den erfolgreichen Deutschland-Launch der Marke Circulon, einem langlebigen Kochgeschirr mit innovativer Steelshield™-Technologie, erhielt die Beratung beim Digital Communication Award Silber in der Kategorie „Launch“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal