Am 9. und 10. Juni lädt die School for Communication and Management (SCM) zur Engage! – Online-Konferenz für moderne interne Kommunikation, einem zweitätigen Konferenzformat, das Panels, Best Cases mit Workshops und Barcamp-Sessions verbindet. Es könnte interessant werden für Mitarbeitende und Personal in Führungspositionen der Abteilungen Interne Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Onlinekommunikation, Intranet, B2E-Portale, eCollaboration, Human Resources, Strategie, Wissens- und Content Management sowie Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsleitung. Tickets gibt es bereits ab 400 Euro.

Begrüßung und Keynote übernehmen Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, und Philipp Bahrt, Chefredakteur des Fachmagazins „Beyond“. Vorrangig soll es dabei um die Definition der IK als integrierte Kommunikation und die damit verbundenen Erfolgsfaktoren gehen. Für Best Cases Beiträge konnten bislang unter anderem Vera Brandstötter-Kraxner, Head of Internal Communications bei A1 Telekom Austria Group, Melanie Jonsson, Unternehmenskommunikation bei toom Baumarkt, und Bianca Bauer, Internal Communications Lead bei Microsoft, gewonnen werden. Zudem erwartet die Teilnehmenden Workshops zu verschiedenen Themen, wie "IK und New Work" oder der kürzlich veröffentlichten Intranet-Studie (das "PR-Journal" berichtete), und Barcamp-Sessions, zu denen aktuell auch noch Themenvorschläge entgegen genommen werden. Das Programm befindet sich (Stand 06.05.) im Entstehen.

Die SCM stellt Tickets in drei Kategorien zur Verfügung, in denen optional sogar 30 Prozent Rabatt auf das gesamte digitale Weiterbildungsangebot des Anbieters bis einschließlich Dezember 2021 gewährt wird. Noch bis zum 19. Mai gilt der Frühbucherpreis.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal