Tamble Melanie Gf Adenion GmbHThemen- und Aktionstage sind gute Aufhänger für PR-Stories und Social-Media-Kampagnen. Ein PR-Kalender mit über 600 Thementagen und Events hilft bei der Ideenfindung. Wie Aktionstage in erfolgreiche Kommunikation umgesetzt werden können, zeigt der nachfolgende Beitrag.
Ob „Weltgesundheitstag“, „Tag der Jogginghose“ oder der „Zieh-was-Rotes-an-Tag“, mittlerweile gibt es Hunderte solcher nationalen und internationalen Motto-Tage. So wurde der Weltfrauentag am 8. März 2019 in Berlin sogar zum offiziellen Feiertag. Die Drogeriemarktkette Rossmann nannte sich mit einer breit angelegten Medienkampagne zur "Rossfrau" um und erzielte damit eine weitreichende mediale Aufmerksamkeit, mit nicht nur positiven Reaktionen.

Anders der Software-Riese Microsoft mit der „#MakeWhatsNext“ Kampagne zur Mädchen- und Frauenförderung in technischen Berufen, an der sich auch über den Weltfrauentag hinaus viele Partnerunternehmen, Organisationen und Initiativen nachhaltig beteiligen.

Weltfrauentag Microsoft MakeWhatsNext

Aber auch mit kleineren Kampagnen können sich Unternehmen im Rahmen solcher Medien-Hypes zum Thema positionieren:

Weltfrauentag Pressemitteilung

Beispiel nebenstehend: Pressemitteilung der Cybersecurity Management Plattform Skybox™ Security zum Weltfrauentag

Die große Anzahl der Aktionstage bietet für jedes Unternehmen einen passenden Aufhänger. Der “Welt-Passwort-Tag” am 2. Mai für die IT- und Sicherheits-Branche genauso wie der „Tag des Popcorns“ am 19. Januar für die Food-Branche. Aber der „Tag-der-Schokolade“ eignet sich nicht nur für Schokoladen-Hersteller oder speziell kreierte Schokoladen-Gerichte in der Gastronomie, sondern auch für eine witzige Firmen-Story, in der sich die Mitarbeiter mit ihren Lieblings-Schokoladensorten vorstellen, oder aber für ein „Schoko-Update“ in der IT. Schließlich sind auch Android-Updates nach beliebten Süßigkeiten wie „Kit Kat“, „Donut“ oder „Jelly Bean“ benannt. Denn es gibt ja auch den „Donut Tag“ und den „Jelly Tag“. 

Nicht immer geht es bei skurrilen Motto-Tagen um etwas Spaßiges. Der „Zieh-was-Rotes-an-Tag“ am 1. Freitag im Februar steht für die Herzgesundheit von Frauen. Kliniken und Gesundheitszentren, wie Helios klären über Ursache und Prävention von Herzerkrankungen auf.

Zieh Dir was Rotes an Helios

Screenshot © Heilos Kliniken

Aber auch der Drachenblut Verlag informiert mit einem Kochbuch über die Vorbeugung von Herzerkrankungen durch gesunde Ernährung.

Zieh was Rotes an Tag HERZGESUNDHEIT Drachenhaus Verlag

Screenshot © Drachenblut Verlag

Auch der „Weltwassertag“, am 22. März, der „Weltgesundheitstag“ am 7. April oder die Umweltschutzaktion „Earth Hour“ am 28. März bieten sich an, um sich zum Thema Corporate Social Responsability zu positionieren. Für die Teilnahme and der #EarthHour stellt der WWF für Unternehmen sogar “Mitmachhilfen” in Form von Social-Media-Grafiken, Webbannern, Logos und Leitfäden zur Verfügung.

EarthHour 2020 Social Media Quadrat

So nutzen Sie die Thementage erfolgreich für Ihre PR-Kampagnen

Viele Thementage entwickeln in jedem Jahr eine virale Eigendynamik. Voraussetzung für den Erfolg solcher PR-Kampagnen ist eine kreative Story mit einem glaubhaften Bezug zum Unternehmen und zur Marke. Nachhaltiger Erfolg beginnt mit einer guten Planung.

1. Recherche und Selektion

Starten Sie mit der Recherche nach interessanten Thementagen. Der PR-Kalender und Planungsleitfaden stellt Termine und Ideen für mehr als 600 Themen- und Aktionstage, Messen sowie saisonale Events und Feiertage, inklusive der wichtigsten Hashtags und passenden Emojies zur Verfügung. Search Tools wie Searchpool, Keywordtool.io oder Hashatit helfen bei der Analyse aktueller Trendthemen und Hashtags in den verschiedenen Social Networks.

 

Wählen Sie die passenden Thementage und Events aus. Lassen Sie dabei Ihre Fantasie spielen oder machen Sie ein Brainstorming mit Kollegen, um Ideen für auch nicht ganz so nahliegende Aktionen zu sammeln.  

2. Redaktionsplanung und Umsetzung

Erstellen Sie einen Redaktionsplan, in dem Sie sowohl Ihre eigenen PR-Themen und die Termine für die passenden Thementage erfassen. So haben Sie Ihre gesamte Content-Planung im Blick und können die einzelnen Schritte für die Kampagnen langfristig planen, indem Sie:

  • eine eigene interessante und informative Story zum Thema kreieren,
  • auch ihre Mitarbeiter, Kunden oder Partner mit in die Aktion einbeziehen,
  • geeignete Kommunikationsmedien, wie Pressemitteilungen, PR-Stories, Blogbeiträge oder Videos erstellen.

3. Umsetzung und Distribution

Um eine hohe Reichweite zu erzielen, ist eine weitreichende Distribution Ihrer Kampagnen über verschiedene Kanäle sinnvoll. Dabei ist neben der klassischen PR, vor allem

  • eine Distribution über die Online-Medien und die Social-Media-Netzwerke effektiv, denn diese Veröffentlichungen lassen sich eigenhändig und tagesaktuell steuern,
  • eine Teilnahme an Diskussionen in den Social-Media-Netzwerken mit den entsprechenden Hashtags beteiligen oder auch der Start einer eigenen Diskussion,
  • eine Beteiligung in passenden Social-Media-Gruppen, an Blogparaden oder auf Aktionsseiten zu diesen Themen.

Fazit

Mit relevanten Inhalten und einer weitreichenden Distribution über Online-Medien lassen sich mit Themen und Aktionstagen Aufmerksamkeit und Reichweite erzeugen. Eine kreative Ideengenerierung und langfristige Planung mit einem PR- und Redaktionskalender schafft eine gute Basis für sowohl kurzfristige Aktionen als auch für nachhaltige Kampagnen.

Über die Autorin: Melanie Tamblé ist Geschäftsführerin der Adenion GmbH und Expertin für PR, Online-Marketing und Social Media. Die Online-Dienste der Adenion GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. Die verschiedenen Services ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social-Media-News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal