Buhrow Tom WDR IntendantUnter der Überschrift „Die zwei von der Zankstelle“ beschäftigt sich die „Süddeutsche Zeitung“ mit der Frage, warum WDR-Intendant Tom Buhrow (Foto; © WDR / Herby Sachs) nun für seine zweijähriger Amtszeit als Vorsitzender des ARD-Senderverbunds teure Krisenberater verpflichtet. Die beiden Kommunikationsexperten Wolfram Winter, früherer Kommunikationschef von Sky, und Andreas Fünfgeld, ehedem Berater Buhrows in dessen Zeit als Moderator der ARD-Tagesthemen, hatten ein monatelanges Auswahlverfahren gewonnen, das ihnen nun 580.000 Euro für die Vertragsdauer von zwei Jahren einbringt.

Die beiden Berater sollen dabei helfen, anstehende Reformen der ARD an die eigenen Mitarbeiter zu kommunizieren. Dabei steht intern ein 15-köpfiges Kommunikationsteam bereit. Für Verwunderung ist gesorgt. Die Autorin Lisa Priller-Gebhardt dröselt den Fall für die „SZ“ in lesenswerter Art und Weise auf.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal