„Das *icket der BVG“ von GUD.berlin GmbH für die BVG. (Quelle: GUD.berlin GmbH)

Gleich drei herausragende Arbeiten erhielten bei den CommAwards – zum sechsten Mal durchgeführt von den CommClubs Bayern e.V. – in der PR-Kategorie Gold. „Das *icket der BVG“ von der Agentur GUD.berlin für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), „Der Riss“ von Serviceplan für Penny Markt sowie „#22WochenWarten“ von Weber Shandwick/IPG Dxtra für Deutsche DepressionsLiga e.V. wurden mit der höchsten Auszeichnung belohnt.

„Es war ein wirklich starker Einreichungsjahrgang und die Jury hat intensiv diskutiert. Letztendlich haben sich alle drei Gold-Cases durchgesetzt, indem sie gesellschaftliche Großthemen aufgreifen und hinsichtlich Kreation und Exekution Maßstäbe setzen“, erläutert PR-Juryvorsitzender Olaf Pempel von Strategy & Stories, zuvor viele Jahre Managing Director bei Weber Shandwick in Deutschland.

Serviceplan konnte sich damit gleich zwei Mal auf der Siegerliste verewigen. Mit der Kampagne „Deal deines Lebens”, die unterhaltsam und mutig für die Felix Burda Stiftung zur Darmkrebsvorsorge motiviert, konnte die Agentur zusätzlich Silber mit nach Hause nehmen. Ebenfalls ein zweites Mal auf der Siegerliste – die BVG. Für die Employer Branding-Kampagne „Vielfalt“? in Zusammenarbeit mit Die Botschaft Communication gab es Bronze.

Angetan war die Jury auch von der „Autoplanen-Aktion“ der Agentur hey David für die Stuttgarter Straßenbahnen AG. Letztendlich mit Silber belohnt: „Mit wahnsinnig kleinem Mitteleinsatz – genauer gesagt drei Autoplanen, auf denen freche Sprüche prangten und mit denen ungefragt PKWs in Stuttgart verhüllt wurden – gelang es, ein enormes Medienecho auszulösen“, schildert Olaf Pempel.

Die Auflistung aller Gewinnerinnen und Gewinner finden sich hier auf der Website zu den Comm-Awards.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Rezension: Zumutung für PR-Beraterzunft

    Wer das Innenleben von Organisationen verstehen will, der war immer schon gut beraten, auch nach den Büchern und Forschungen des Bielefelder Soziologie-Professoren Stefan Kühl zu greifen. Das gilt...

  • Interview: KI im Otto-Newsroom

    Die „Arbeitsgemeinschaft CommTech“ (AG CommTech) wird gemeinsam getragen vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und von Thomas Mickeleit. Die AG erarbeitet Lösungen für die...

  • Hönemann leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BAH

    Hannes Hönemann ist mit Wirkung zum 1. März neuer Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit Sitz in Bonn und Berlin. Hönemann...

  • Erfolgreiche Expansion: PR-Strategien für Start-ups

    Selbst in einer globalisierten Wirtschaft bleibt die Expansion eines Unternehmens in ein neues Land eine Herausforderung, die Mut und Strategie erfordert. Die Suche nach neuen Märkten und...

  • Assion und Primosch gründen mit Partnern neue Beratung

    Mit Rüdiger O. Assion und Ernst Primosch gründen zwei ehemalige DAX-Kommunikationschefs zusammen mit fünf Partnern eine neue Beratungsgesellschaft unter dem Namen BOC Consult GmbH. Der Hauptsitz ist in...