The Best Agendy Award LogoIn den vergangenen 15 Jahren hat die Hamburger Agenturmanagementberatung cherrypicker jährlich den Credential Award (CREA) ausgeschrieben. Damit ist nun Schluss. Der CREA geht im neuen Preis „The Best Agency“ auf, der künftig von cherrypicker in zehn Kategorien jeweils in Gold, Silber und Bronze vergeben wird. Dazu bewertet eine Jury von Auftraggebern Einreichungen von Agenturen durch die Kundenbrille. Dem Kriterium „Qualität“ soll dabei eine stärkere Bedeutung zukommen als bisher.

„Mit The Best Agency entsteht perspektivisch ein Trendbarometer für die Agentur- und Marketinglandschaft, das sich an qualitativen Kriterien ausrichtet. Dies trägt aus meiner Sicht dem Wunsch vieler Auftraggeber Rechnung: eine qualifizierte und unabhängige Einordnung in einem zunehmend intransparenten Markt“ sagt Oliver Klein, Gründer von cherrypicker und Initiator von The Best Agency.

Eine Jury unter Vorsitz von Susan Schramm, Vice President & Chief Marketing Officer von McDonald’s, und Marketing- und Kommunikationsentscheidern von 40 Unternehmen bewertet die Einreichungen und gibt allen Einreichern ihr Urteil in einem qualifizierten Feedback.

„Für The Best Agency ist nicht entscheidend, wie prominent eine Agenturmarke ist, in der Jurybewertung zählen vor allem die Qualität des Agenturmanagements, innovative Kraft und Zukunftsfähigkeit des Modells. Auch kleine Player haben damit eine echte Chance ausgezeichnet zu werden“, sagt Juryvorsitzende Schramm.

Für Konzept und Gestaltung des neuen Formats hat cherrypicker mit der Werbeagentur Saatchi & Saatchi zusammengearbeitet. Die verlängerte Einreichungsfrist endet am 15. Juni. Die Auszeichnung der Gewinner findet am 14. September im Rahmen eines Gala-Dinners in Hamburg statt. Geladen sind neben der Jury alle Finalisten des Wettbewerbs.

Weitere Informationen zu den Kategorien, zu Mitgliedern der Jury und zur Einreichung finden sich auf der Website zum Preis. (Am 30. Mai war die Website noch nicht fertiggestellt.)


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal