Riccardo Wagner leitet das dapr-Intensivtraining Nachhaltigkeitskommunikation. (Foto: R. Wagner)

Das Intensivtraining Nachhaltigkeitskommunikation der Deutschen Akademie für Public Relations (dapr), Düsseldorf, findet im Jahr 2024 gleich viermal statt. Am 22. Februar startet der erste Durchgang dieses Jahres mit dapr-Dozent Riccardo Wagner, Professor für Marketing und Unternehmenskommunikation an der Hochschule Fresenius in Köln, als interaktives Online-Seminar via Zoom.

„Der Bedarf, nachhaltiges Handeln intern wie extern sichtbarer zu machen, ist größer denn je. Das zeigt die große Nachfrage nach unserem Intensivtraining Nachhaltigkeitskommunikation, das wir seit zwei Jahren anbieten und stetig top-bewertet ist. So haben wir in diesem Jahr gleich vier Durchgänge – dreimal online und einmal in Düsseldorf – ins Programm genommen“, sagt dapr-Geschäftsführer Nils Hille.

Im viertägigen Intensivtraining gibt dapr-Dozent Prof. Dr. Riccardo Wagner sein Wissen für eine strategisch ausgerichtete und authentische Nachhaltigkeitskommunikation an Kommunikatorinnen und Kommunikatoren aus Unternehmen, Agenturen, Verbänden und Organisationen weiter. Aktuelle Entwicklungen des Nachhaltigkeitsmanagements, die Anwendung wichtiger Leitlinien und Standards sowie Strategien und Instrumente für eine transparente Nachhaltigkeitskommunikation sind dabei Teil der Agenda. Kreative Konzeptionsübungen, Gruppenarbeiten sowie Einzelreflexionen und Theorieinputs bilden den didaktischen Aufbau des Trainings, das auf die gleichnamige, optionale dapr-prüfung vorbereitet.

Programm-Managerin Annette Bouteiller bietet eine kostenfreie, unverbindliche Beratung zum Seminar an. Details zum Seminar und zur Prüfungsmöglichkeit finden sich hier auf der dapr-Website.

Die Termine 2024 in der Übersicht

  • 22. – 23. Februar & 29. Februar – 01. März 2024 (Online-Seminar, 2x2 Tage)
  • 02. – 03. Mai & 13. – 14. Mai 2024 (Online-Seminar, 2x2 Tage)
  • 08. – 11. Juli 2024 (Düsseldorf, 4 Tage)
  • 14. – 15. November & 25. – 26. November 2024 (Online-Seminar, 2x2 Tage)

Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal