dapr mastermind 21 22 HeaderAm 18. Juni 2021 startet die Deutsche Akademie für Public Relations (dapr), Düsseldorf, erstmals dapr-mastermind, das neue, exklusive Peer-to-peer-Learning, für das sich Kommunikationsverantwortliche und Teamchefs im Bereich PR und Kommunikation ab sofort bewerben können. Der aus maximal acht Kommunikatorinnen und Kommunikatoren bestehende erste Jahrgang 2021/22 wird sich bis Mai 2022 an insgesamt sechs halbtägigen Terminen online treffen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren gemeinsam mit den Moderatoren dapr-Geschäftsführer Nils Hille und dapr-Dozentin Carina Waldhoff vertraulich Herausforderungen in ihrer Arbeit sowie Rolle. Sie tauschen sich auf Augenhöhe untereinander aus, geben sich gegenseitig Einblicke in ihre Arbeit und erhalten zu (Kommunikations-)Themen fachliche Impulse von ausgewählten Experten.

„Vertraulicher Austausch mit Gleichgesinnten ist das, was für viele Kommunikatorinnen und Kommunikatoren mit Leitungsfunktionen schwierig zu finden oder im Berufsalltag schwer zu realisieren ist. Wir haben mit dapr-mastermind nun das passende Peer-to-peer-Learning-Angebot geschaffen, bei dem die Teilnehmer zudem hochkarätigen Input zu ihren Wunschthemen erhalten. Als dapr bringen wir damit unsere Erfahrungen und Kompetenzen aus den Bereichen dapr.bildung und dapr.beratung perfekt zusammen“, erklärt dapr-Geschäftsführer Nils Hille, der seit vielen Jahren auch Kommunikationsleiterinnen und -leiter und ihre Teams berät.

An seiner Seite wird Carina Waldhoff dapr-mastermind 21_22 moderieren und ihre Expertise unter anderem in den Bereichen Interne Kommunikation, Change, Digitalisierung und New Work an die Teilnehmer weitergeben. Sie unterstützt als Kommunikationsberaterin, Trainerin und Coach Unternehmen und Organisationen in Veränderungsprozessen. 

Die Bewerbung für die stark begrenzten Plätze zur Teilnahme an dapr-mastermind ist ab sofort per Online-Formular möglich. Interessenten finden alle Informationen hier auf der dapr-Website.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal