Unsere Kolumnistin Kathrin Behrens (Foto © Karoline Wolf) hat sich auf Threads umgeschaut. Dabei hat sie sich an einer ersten – nicht ganz ernst gemeinten – Klassifizierung der Nutzer versucht. (Foto: Unsplash / Mohamed Nohassi)

Threads, die neue Plattform des Meta-Konzerns, fühlt sich derzeit noch an, als stünde man in einer zu großen Bahnhofshalle. Niemand scheint hier so recht zu wissen, wohin der Zug fährt. Es ist amüsant, dem Treiben zuzuschauen: Welche Community formt sich da? In den letzten Tagen habe ich dabei verschiedene Threads-Typen identifiziert. Eine erste Early-Adopter-Typologisierung.

Die ehrlichen Anfänger

laura.frida: „Ich bin irgendwie noch unsicher was ich hier eigentlich teilen soll. HELP.“
einfach__helena: „Muss man bei Threads immer was Schlaues dazuschreiben oder reicht ein Bild?"

Die Orientierungslosen

georgauflieder: „Was ist das hier? So wie Twitter?“
ellie_baerchen: „Sagt mir bitte, dass ich nicht die Einzige bin, die hier jeder Person folgt, die einfach irgendwie nett wirkt.“
yasminn.mb: „Gibt es hier Leute aus NRW?“

Die Überforderten

okee.marie: „Ich habe festgestellt, dass mich Threads extrem in einen Perfomance-Druck-Status versetzt.“

Die Sich-Selbst-Vorsteller

easy.life.corner: Hey, dann stelle ich mich auch mal vor. Ich bin Michelle, wohne in der schönen Pfalz.“
grubenholz: „Ich bin Lars, 31, und selbstständiger Tischlermeister.“

Die Connectoren

Juliabaewert: „Vernetzen & Vernetzen & Vernetzen.“ Bin schon ein echter Fan dieser Plattform. So viele liebe Menschen kennengelernt.“
yogapalais: „Namaste, ich bin Anna und ich würde mich super gerne mit YogaLehrer*innen hier connecten.“

Die Euphoriker

ronjadvanture: „Ich bin ja echt richtig überrascht über diese ganzen positiven vibes. Alle sind total offen.“
andreas_baulig: „Finds geil hier. Endlich mal eine App, auf der weniger attraktive Menschen auch erfolgreich sein können.“

Die Skeptiker

sinnfluencerin.de: „Ganz ehrlich: Ich denke diese App ist alles andere als gut für unsere mentale Gesundheit. Ich nehme hier eine ziemlich negative Stimmung wahr.“

Die Zyniker

maxrichardlessmann: „Wird das hier Twitter in lieb oder ist es schon zu spät?“
leonieyoung: „Ist das jetzt wie Clubhouse oder bleibt man hier?“

Die Unterirdischen

Munchner.gesindel: „Warum fühlen sich Hoden so an, als würde man Mozzarella in der Verpackung hin und her schieben?“

Die Ganz-Genauen

juckiha: „Wie lautet eigentlich das Verb dafür, hier etwas zu posten? Threaden? Er/sie/es hat etwas gethreaded?“
philipturian: Gibt es eigentlich schon eine Funktion, Threads vorauszuplanen?"
sebiforce: „Meine Threads-Strategie: Täglich 1-2 Pots, immer mit Bildern…“

Die Twitternostalgiker

dennishorn: „Wie soll ich dieses Netzwerk denn ernsthaft nutzen, wenn die Buttons für Like, Kommentar und Repost in der falschen Reihenfolge sind?“

Die Erzieher

alf.frommer: "Aber Threads bitte UNPOLITISCH lassen!!!.“
dennishorn: „Leute, wenn ihr „POV“ davor schreibt, ist der Trick, dass man euch auf dem Foto eben NICHT sieht“
tigges: "Falsche Plattform für Bilder, my ass.“

Was bin ich? Eine neugierig Abwartende: Eine Plattform, die sich noch nicht gefunden hat, wird sich entwickeln. Wir werden sehen, wohin.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de