Rüdiger Assion

Edelman baut sein Kapitalmarktgeschäft in Europa weiter aus und verpflichtet Rüdiger O. Assion (52) als Managing Director des Geschäftsbereichs Finanz- und Kapitalmarktkommunikation von Edelman in der DACH-Region. Assion gilt als Vollprofi in Sachen Finanzkommunikation. Rund zehn Jahre lang leitete er erfolgreich den Gesamtbereich Unternehmenskommunikation der Deutsche Börse AG in Frankfurt, bevor er Ende 2016 in die Geschäftsleitung der Schweizer Derivatebank Leonteq AG in Zürich einzog.

Dort zeichnete er für Kommunikation, Investor Relations und Internal Consulting verantwortlich und trug dazu bei, dass sich der Börsenwert der Leonteq AG, signifikant verbesserte. Frühere Stationen des gelernten Journalisten und Kaufmanns waren Leitungsfunktionen im Kommunikationsbereich von General Motors, des Volkswagenkonzerns sowie der BMW Gruppe.

In seiner neuen Rolle wird Assion ab dem 1. Januar 2019 eng mit CEO Ernst Primosch, den Finanz- und Kapitalmarktteams von Edelman in EMEA in London sowie mit einem Team von auf Kapitalmarktfragen spezialisierten Rechtsanwälten zusammenarbeiten. Er wird Kunden von den Standorten Frankfurt und Köln aus beraten.

„Wir freuen uns ganz besonders, mit Rüdiger Assion einen der besten Kommunikationsberater in der deutschen Finanzindustrie für Edelman gewonnen zu haben“, so CEO Primosch, „Er ist erfolgreich, kennt die Kapitalmärkte ebenso wie die Derivateindustrie, hat bei IPOs und Unternehmensübernahmen sowie den damit verbundenen regulatorischen Abläufen mitgewirkt und verfügt industrieübergreifend über viel Erfahrung in Großkonzernen und deren Arbeitsweisen.“

Edelman sieht die nach wie vor weiter wachsende Attraktivität von Deutschland und der Schweiz in Kontinentaleuropa für Investoren aus dem In- und Ausland. Emittenten und Investoren können dabei gleichermaßen im Umfeld von Regulation, Publizitätspflichten oder der betrieblichen Mitbestimmung von der Beratungsleistung von Edelman profitieren. Auf diesem und weiteren Gebieten wird Edelman sein Angebot mit Rüdiger Assion und seinem Team, das rund 40 Mitarbeiter umfasst, deutlich verstärken, nachdem man bereits im Mai die IR-Beratung um eine digitale Plattform zur MiFID2-konformen Roadshow-Planung ausgeweitet hatte.

Rüdiger Assion: „Ich freue mich auf die Möglichkeiten, die sich aus der Arbeit in einer weltumspannenden Kommunikationsorganisation und einem so großen Kundennetzwerk ergeben.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal

  • Medienbündnis fordert: Auskunftsgesetz jetzt

    In einem gemeinsamen Appell fordern neun Medienverbände und Sender den Deutschen Bundestag auf, das Auskunftsgesetz zu verabschieden, das Journalistinnen und Journalisten einen Rechtsanspruch auf...

  • Zolar verstärkt Führungsteam mit Lina Wölm

    Lina Wölm (Foto), bisher Head of Marketing & Communications beim Berliner Greentech Start-up Zolar, ist seit dem 1. Dezember dort als Vice President Marketing & Communications tätig. In ihrer neuen...

  • Grüne Welle Kommunikation unter neuer Adresse sowie mit neuem Kunden

    Die Münchner Kommunikationsagentur Grüne Welle Kommunikation ist Anfang Dezember in neue Agenturräume in der Nähe der Theresienwiese gezogen. Zudem konnte die Agentur das neunte Jahr ihres Bestehens mit dem...

  • Ines Thomas macht sich selbstständig

    Die langjährige Kommunikationschefin von Condé Nast Germany, Ines Thomas (39, Foto © A. Ackermann), startet aus der Elternzeit heraus ihr eigenes Business in München. Sie verlässt das...

  • PRIHO ruft Alumni-Netzwerk ins Leben

    Die studentische PR-Initiative der Universität Hohenheim, PRIHO e.V., startet ein Alumni-Netzwerk für die Kommunikationswissenschaften der Universität Hohenheim. Es soll einen verbesserten Austausch der...