Dirk Arnold (© Audi AG)

Dirk Arnold (52) wird zum 1. Juli neuer Leiter Kommunikation der Audi AG. Arnold wird Nachfolger von Toni Melfi, der innerhalb der Audi AG eine andere Tätigkeit übernimmt. Arnold kehrt nach rund 16 Jahren zu Audi nach Ingolstadt zurück. Bereits von 1992 bis 2002 war er für die Marke mit den vier Ringen tätig, zuletzt als Leiter Marketing Deutschland. Danach wechselte er zu BMW, wo er ab 2007 verschiedene verantwortliche Funktionen in der Produkt- und Unternehmenskommunikation innehatte.

Unter anderem war Arnold von 2011 bis 2014 Vice President Corporate Communications of the Americas der BMW Group. Zuletzt leitete er das Produktmanagement BMW i und e-Mobilität.

Arnolds Vorgänger Toni Melfi hatte die Audi Kommunikation seit 2007 geleitet. Der gelernte Journalist war zuvor unter anderem für die Tageszeitung „Südkurier“ und die Zeitschriften „auto motor und sport“ und „WirtschaftsWoche“ sowie DaimlerChrysler und MTU Friedrichshafen tätig.

Auf Arnold dürfte viel Arbeit warten. Im Zuge der Abgasaffäre rund um Volkswagen wurde der bisherige Vorstandschef der Audi AG, Rupert Stadler, in Haft genommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn und die Audi AG, da man laut „Spiegel online“ nicht aufgehört habe, manipulierte Autos zu verkaufen, nachdem die US-Umweltbehörde EPA im September 2015 die Affäre öffentlich gemacht hatte. Die gesamte Krisenbewältigung bei Audi scheint noch immer nicht richtig begonnen zu haben.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal