Maier Oliver DIRK Praesident Ltg Inv Rel BayerDie Mitgliederversammlung des DIRK - Deutscher Investor Relations Verband hat am 23. Februar turnusgemäß sieben der acht Vorstandspositionen für die kommenden zwei Jahre gewählt. Zum neuen DIRK-Präsidenten wurde Oliver Maier (Bayer AG, Foto) gewählt, neuer Vize ist Tobias Erfurth (Symrise AG). Nach langjähriger Vorstandstätigkeit, davon zuletzt vier Jahre als Präsident beziehungsweise Vizepräsident, stellten sich Stephan Lowis (innogy SE) und Martin Ziegenbalg (Deutsche Post AG) nicht mehr zur Wahl.

Aus beruflichen Gründen verzichtete auch Andreas Hagenbring (Deutsche Lufthansa AG) auf eine erneute Kandidatur als DIRK-Vorstand. Als Vorstände bestätigt wurden die alte und neue Rechnungsprüferin Claudia Kellert (Gerry Weber International AG) und Thomas Franke (Deutsche Beteiligungs AG). Neu in den DIRK-Vorstand gewählt wurden Petra Müller (Siltronic AG), Robert Vollrath (Deutsche Bank AG) sowie Rolf Woller (Continental AG). Weiteres Vorstandsmitglied ist Oliver Stratmann (Lanxess AG), der erst im vergangenen Jahr wiedergewählt wurde.

Die Frühjahres-Mitgliederversammlung des DIRK fand auf Einladung der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG in Düsseldorf statt. Rund 130 Teilnehmer aus der IR-Branche tauschten sich intensiv zu aktuellen Kapitalmarktthemen wie den Auswirkungen der Aktionärsrechterichtlinie (SRD) auf die Vorstandsvergütung, dem Nachhaltigkeits-Reporting, ETFs als Anlagemöglichkeit, Green Bonds und vielem mehr aus. In einer von DIRK-Geschäftsführer Kay Bommer moderierten Diskussionsrunde gaben Emittentenvertreter zudem erste Einblicke auf die Auswirkungen der seit dem 3. Januar 2018 gültigen neuen Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) auf die tägliche IR-Arbeit. Eine Zusammenfassung der Vorträge und Diskussionen ist in Kürze auf der DIRK-Website abrufbar.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal