Das Zukunftsforum der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) zieht um. Nach drei Jahren als Gast der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen findet die Veranstaltung 2018 erstmals an der Fresenius-Hochschule in Hamburg an der Außenalster statt. Das Thema in diesem Jahr lautet: „Fair statt Fake: Werte in der Digitalisierung“. In Ergänzung zu Sessions und Keynotes gibt es 2018 erstmals auch klassische Praxis-Workshops zu den Themen Methoden, Texten, Bewegtbild und Social Media.

Die Fragen zum Schwerpunktthema „Fair statt Fake: Werte in der Digitalisierung“, die sich wohl viele PR- und Medienschaffende stellen, lauten: Geht die Tradition des sachlichen Diskurses tatsächlich unter? Gibt es wirklich einen direkten Zusammenhang zwischen Onlinekommunikation und Werteverfall? Wenn ja, wie kann professionelle Kommunikation dem entgegensteuern? Ist das überhaupt die Aufgabe von Kommunikatoren? Und anders herum: Wie können Organisationen positiv besetzte Werte für sich nutzen? Und wie steht es um den Wert von Kommunikation als Organisationsaufgabe: Wie lässt sich dieser Wert effizient messen und sinnvoll evaluieren? All diese Fragen will die DPRG mit ihren Gästen beim ZukunftsForum 2018 beleuchten.

Details – auch zu Speakern und Keynotes – folgen demnächst auf der Website zum Zukunftsforum. Mitglieder der DPRG und solche, die es werden wollen, kommen wie in den Vorjahren in den Genuss vergünstigter Ticketpreise. Bis Mitte März gibt es einen Early-Bird-Rabatt von zehn Prozent. Die Website zur Anmeldung und das Tool, in dem Session-Vorschläge eingetragen werden können, sind geöffnet.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal