Unicepta-CEO Jochen Freese freut sich über den bereits dritten Zukauf in diesem Jahr. (© Unicepta)

Das Media-, Marketing- und Corporate-Intelligence-Unternehmen Unicepta wächst weiter. Mit Wirkung vom 16. November wurde nun das britische Unternehmen Marble Global akquiriert. 1991 gegründet, zählt Marble zu den führenden Media-Intelligence-Unternehmen in Großbritannien. Regierungen, NGOs, Institutionen und Unternehmen unterstützt Marble mit datenbasierten Erkenntnissen für deren strategische Kommunikation und Positionierung. Dafür analysiert Marble Global die Daten aus klassischen, Online- und sozialen Medien und leitet daraus relevante Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen ab. Inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf Themen im Kontext von ESG (Environmental, Social, Governance) sowie gesellschaftlichen Debatten und Megatrends.

Die Services von Marble Global umfassen Deep-Dive-Reports zu Themen, Akteuren und Marken sowie interaktive Dashboards mit eingängigen Datenvisualisierungen, tägliche Medien-Briefings für die C-Suite und Beratung – immer mit dem Ziel, Unternehmen in die Lage zu versetzen, gleichermaßen Chancen und Risiken zu erkennen und so bessere Entscheidungen zu treffen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf Umwelt, sozial- und politisch-relevanten Themen (ESG), die für Unternehmen in Fragen der Positionierung und Strategie immer wichtiger werden.

„Wir freuen uns sehr, dass Marble Global jetzt ein Teil der Unicepta Group ist“, erklärt Jochen Freese, CEO von Unicepta. „Das Team rund um Managing Director Tim Zecchin passt hervorragend zu uns: Uns eint die Überzeugung, dass datenbasiertes Listening und die daraus gewonnenen Erkenntnisse für Unternehmen und Organisationen eine wertvolle Grundlage zur Bewältigung der großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen bilden.“

Mit der Akquisition von Marble Global baut Unicepta seine Präsenz vor allem in Großbritannien aus. Bereits seit 2019 unterstützt Unicepta von London aus britische Unternehmen und internationale Organisationen, aktuell sind rund 40 Redakteure, Analysten und Account Manager für Unicepta tätig. Durch den Zusammenschluss mit Marble Global kommen weitere 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinzu.

Marble Global ist bereits die dritte Akquisition von Unicepta in diesem Jahr: Seit Mai 2022 gehört Giance Technologies (jetzt: Unicepta Corporate Intelligence) zur Gruppe, im September folgte das Schweizer Unternehmen Adwired. Im Zuge seines globalen Wachstums hat Unicepta zudem nach eigenen Angaben ein Büro in Brasilien und erste Aktivitäten in Frankreich gestartet. Das Ziel von Unicepta ist ein weiterer Ausbau sowohl der Leistungs- als auch der Kundenstruktur.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal