PRJ Banner Akbar I

CEO Adel Gelbert und die beiden neuen Geschäftsführerinnen Lisa Grossmann (l.) und Sarah von Derschatta (r.).

Hubert Burda Media hat seine Anteile am Marketingdienstleiter C3 auf 100 Prozent aufgestockt. Die Agentur war 2014 als Joint Venture aus der Fusion von KircherBurkhardt (Berlin) und Burda Creative Group (München) hervorgegangen und hat sich als eine der führenden Content-Marketing-Agenturen in Deutschland positioniert. Im Februar 2017 verkauften die Berliner Agenturgründer Lukas Kircher und Rainer Burkhardt 35 Prozent ihrer Anteile an Burda, jetzt hat Burda die restlichen 15 Prozent übernommen und ist alleiniger Gesellschafter. Die Agenturgruppe mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an neun Standorten wird von CEO Adel Gelbert und COO Karsten Krämer geführt. Zur Geschäftsführung der Agenturgruppe gehören zudem Franzis Heusel (Berlin) und Christian Breid (Hamburg). Ab 1. August kommen mit Sarah von Derschatta (33) und Lisa Grossmann (37) zwei neu berufene Geschäftsführerinnen hinzu.

Philipp Welte, im Vorstand bei Burda unter anderem verantwortlich für C3, erklärt: „C3 ist heute als innovativer digitaler Marketingdienstleister ein Maßstab für erfolgreiche Transformation in der Welt der Kommunikationsagenturen.“ C3 habe sich unter der strategischen Führung von Adel Gelbert und seinem Führungsteam konsequent weiterentwickelt und sich in einem höchst anspruchsvollen Geschäftsfeld hervorragend positioniert.

Die beiden Gründer Lukas Kircher und Rainer Burkhardt: „Wir sind beeindruckt, wie erfolgreich C3 den Wandel im Marketing mitgestaltet und innovative Marketinglösungen baut. Wir sind stolz darauf, dass wir die Entwicklung der Agenturgruppe mitgestalten konnten und wünschen dem gesamten C3 Team weiterhin großartige Erfolge.“

Die unternehmerische Vision für C3 ist seit 2019 „Creating what matters“, die den Lösungsanspruch der Agentur formuliert: über eine funktionierende Verbindung von Content und Kanälen den Unternehmen und Marken Relevanz im Leben ihrer Konsumenten zu verschaffen. Dafür wurde unter der Ägide von COO Karsten Krämer agenturweit ein neues Arbeitsmodell etabliert, der sogenannte Client Pod. Die vielen für das Lösungsgeschäft erforderlichen Spezial-Disziplinen werden damit individuell um die Bedürfnisse der C3-Kunden herum organisiert.

Die Agenturgruppe mit über 600 fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an neun Standorten (neben München und Berlin sind es Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, London, Prag, Ljubljiana und Zagreb) wird von CEO Adel Gelbert und COO Karsten Krämer gesamthaft strategisch geführt. Zur Geschäftsführung der Agenturgruppe gehören zudem Franzis Heusel (Berlin) und Christian Breid (Hamburg). Ab 1. August kommen zwei neu berufene Geschäftsführerinnen hinzu:

Die profilierte Content Marketing-Expertin Sarah von Derschatta (33) ist nach Stationen bei Serviceplan und Namics seit 2019 bei C3, wo sie derzeit als Business Director im Münchner Office ein internationales Kundenportfolio verantwortet: „C3 war für mich, wie nach Hause zu kommen. Diese Agentur ist der ideale Ort, um mit unseren Kunden das Marketing der Zukunft zu gestalten und Transformation wirksam werden zu lassen.“

Lisa Grossmann (37) ist seit 2014 bei C3 und kennt die Agentur aus dem Effeff. Mit einem breiten Erfahrungsschatz, auch aus renommierten Kreativ-Agenturen, verantwortet sie im Stuttgarter Office einige der wichtigsten Key Accounts der C3-Gruppe: „Die Herausforderungen unserer Kunden in funktionierende Strategien und Lösungen zu übersetzen, ist die Ambition von C3 und auch meine persönliche. Ich freue mich, künftig in noch verantwortlicherer Position gestalten zu können.“

Beide berichten an Karsten Krämer, den COO von C3.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal