IPRN LogoDas International Public Relations Network (IPRN), ein Netzwerk unabhängiger PR-Agenturen mit Niederlassungen in über 40 Ländern, hat acht neue Mitglieder aufgenommen. Neben der in Hamburg angesiedelten TDUB Kommunikationsberatung aus Hamburg sind Crest Communications aus Prag, Headline aus Santiago (Chile), INC und L45/The Van Group aus Rom und Mailand, Lopito, Ileana & Howie aus San Jose (Puerto Rico), Publik Kommunikation aus Stockholm und W7 Worldwide aus Dschidda (Saudi-Arabien) hinzugekommen.

Die Firmen schließen sich damit einem wachsenden Netzwerk von Agenturen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an. 1995 gegründet, ist das IPRN mit 46 Mitgliedern heute ein weltweites unabhängiges Agenturnetzwerk mit internationaler Reichweite in Nord- und Südamerika, West- und Osteuropa, dem Nahen Osten, Afrika, Asien und Australien. Der Hauptsitz ist in Cleveland (Ohio, USA). Ziel des Netzwerkes ist es, den Kunden mit Bedarf an Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsaktivitäten auf internationaler Ebene Zugang zu lokaler Expertise und globaler Reichweite zu ermöglichen. Dafür kann die Organisation auf über 7.000 Mitarbeiter zurückgreifen.

Jedes Jahr veranstaltet ein Mitglied die Jahreshauptversammlung des Netzwerks. Diese Treffen dienen vor allem der Förderung persönlicher, beruflicher und kultureller Beziehungen untereinander. Die IPRN-Hauptversammlung 2019 findet im Mai dieses Jahres in Warschau statt. Ausrichter ist die dortige IPRN-Agentur Public Dialog, deren Inhaber Pawel Bylicki ist, der aktuelle IPRN-Vorsitzende.

Deutsche Mitglieder des IPRN-Netzwerks sind neben der TDUB Kommunikationsberatung, die Agenturen AutoCom Deutschland, Rheinbreitbach, JP | KOM, Düsseldorf, Presigno, Dortmund, Primo PR, Frankfurt am Main, und Schwan Communications, Hamburg.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal