Birgit Krüger

Nach dem Ausscheiden aus der von ihr mitgegründeten Münchner Kommunikationsagentur consense communications gmbh und einem Sabbatical meldet sich Birgit Krüger wieder in die Agenturbranche zurück: Erneut hat sie sich in München selbständig gemacht. Jetzt will sie als Agenturberaterin und Interimsmanagerin Agenturen bei der Weiterentwicklung und Umsetzung von Struktur- und Changeprozessen unterstützen. Wo interne Ressourcen durch dringende Kundenaufgaben blockiert sind, der Blick von außen oder spezielles Know-how nötig ist, unterstützt sie Geschäftsführer und Führungskräfte künftig mit ihrer Erfahrung aus mehr als 20 Jahren Agenturentwicklung.

Ihre Schwerpunktthemen sind:

  • Personalstrategien
  • Prozesskonzeption und -Optimierung
  • Business Development
  • Change & Coaching

„Angesichts der komplexen Anforderungen des Kommunikationsmarktes sind Agenturen gefordert, kontinuierlich und nachhaltig in ihre Weiterentwicklung zu investieren,“ sagt Birgit Krüger. „Der Druck hierzu ist in den letzten Jahren massiv gestiegen – sowohl auf der fachlich-inhaltlichen Ebene als auch durch die Ansprüche der Mitarbeiter. Als langjährige Unternehmerin bin ich mit der Entwicklung von Lösungen für diese Herausforderungen bestens vertraut. Dabei berate ich nicht nur, sondern unterstütze Kunden auch als Unternehmerin auf Zeit in der Umsetzung, wenn interne Ressourcen fehlen.“

Birgit Krüger ist seit über 20 Jahren in Agenturen tätig. 17 Jahre leitete sie dabei mit Geschäftspartnerin Claudia Thaler die selbstgegründete Agentur. Davor war sie in internationalen Netzwerkagenturen tätig. Sie ist erfahrene Unternehmerin und ausgebildeter Coach und war vier Jahre als Mitglied des Präsidiums der Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA) für HR und Personalstrategien verantwortlich. Als Kommunikationsexpertin und Diplom-Ingenieurin verbindet sie auf besondere Weise Kreativität, Struktur, Prozess- und Zahlenverständnis. Zur neuen Website von Birgit Krüger geht es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal