Westend61, der Münchner Bildanbieter für People- und Lifestyle-Bilder, hat sich mit gesellschaftlichen Megatrends beschäftigt und wie sie in eine aktuelle Bildsprache zu übersetzen sind. Dabei herausgekommen ist das Whitepaper „Megatrend Individualisierung – Strom mit vielen Nebenarmen“. Darin ist nachzulesen, wie sich das Streben der Menschen nach Unabhängigkeit, Autonomie und Individualisierung auf visuelle Darstellungen auswirken.

Das Whitepaper identifiziert Macrotrends wie „Female Force“, „Lifestyle Diversity“ oder auch „Millennial Parents“, geht ihnen auf den Grund und findet für diese Trends passende visuelle Darstellungen. Denn wer in seinem Leben nach Individualisierung strebt, erwartet auch in seinem Konsumverhalten auf ihn zugeschnittene Leistungen.

„Wir sprechen hier von einer Zielgruppe, die per se empfänglich für starke Bildbotschaften ist. Erfolgreiches Marketing muss sich deshalb auch an den großen Trends unserer Zeit orientieren“, so Gerald Staufer, Geschäftsführer von Westend61. Martine Praessl, Creative Director bei Westend61 ergänzt: „Ein gutes Bild ist nicht einfach nur nett oder interessant anzusehen. Es ist vor allem relevant.“

Ab sofort steht das Whitepaper „Megatrend Individualisierung – Strom mit vielen Nebenarmen“ auf der Website von Westend61 kostenfrei zum Download zur Verfügung.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal