Aktions- und Thementage sind wertvolle Werkzeuge in der Kommunikationsplanung. (Illustration: Adenion)

Das Jahr 2024 bringt eine Fülle von globalen Themen und Trends mit sich, die Unternehmen und Organisationen berücksichtigen sollten. Die Nutzung von Aktions- und Thementagen bietet Unternehmen die Möglichkeit, kreative und relevante PR-Kampagnen zu erstellen, die das Interesse der Zielgruppe wecken und die Markenbekanntheit steigern. In folgenden Beitrag verweisen wir auf globale Themen und Trends, die das Jahr 2024 prägen werden und wie sich die relevanten Themen und Botschaften strategisch planen lassen, um die eigenen Markenwerte zu stärken.

In einer Ära, die von sich rasch verändernden Nachrichtenzyklen und der Vorherrschaft sozialer Medien geprägt ist, ist eine durchdachte Themenplanung für PR-Profis von entscheidender Bedeutung.

Die Welt im Wandel: Globale Themen 2024

  1. Demokratie auf dem Prüfstand: Mit über 70 Wahlen weltweit rückt die Demokratie ins Rampenlicht. Dies bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich für demokratische Werte und Bürgerbeteiligung starkzumachen.
  2. Klimapolitik: Der Klimawandel bleibt eine der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Unternehmen sollten ihre Nachhaltigkeitsbemühungen in den Vordergrund rücken.
  3. Umwelt und Nachhaltigkeit: Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind weiterhin zentrale Anliegen, die von Unternehmen und Organisationen aktiv unterstützt werden müssen.
  4. Neue Energiegeografie: Der Übergang zu sauberer Energie verändert die Weltwirtschaft und bietet Unternehmen in erneuerbaren Energien neue Chancen.
  5. Inflation und Finanzen: Die wirtschaftliche Unsicherheit erfordert verantwortungsvolle Finanzplanung und Kommunikation.
  6. Multipolare Störungen: Die geopolitische Lage bleibt instabil, und Unternehmen müssen sich auf mögliche Auswirkungen auf ihr Geschäft vorbereiten.
  7. Weltumspannende Events: Insbesondere der Sommer 2024 steht ganz im Zeichen des Sports – die UEFA-Fußball-Europameisterschaft in Deutschland (14. Juni bis 14. Juli) und die Olympischen Sommerspiele in Frankreich (Paris, 26. Juli bis 11. August) bieten zahlreiche Chancen für die Unternehmenskommunikation.
  8. Bildung und Technologie: Die fortschreitende Digitalisierung erfordert eine umfassende Diskussion über ihre Auswirkungen, insbesondere im Bildungsbereich.
  9. Fachkräftemangel: Der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften erfordert innovative Rekrutierungsansätze.
  10. Migration: Die Migration bleibt ein bedeutender Diskussionspunkt mit sozialen, politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen.

Aber inmitten dieser globalen Themen ändern sich auch die Anforderungen an die Unternehmenskommunikation. Die zunehmende Diversität der Online-Medien stellt eine erhebliche Herausforderung dar. Soziale Medien sind nicht mehr wegzudenken und Verbraucher sind kritischer als je zuvor. Authentizität, ehrlicher Dialog und direkter Kundenkontakt in den sozialen Medien sind entscheidend, um eine vertrauensvolle Verbindung zur Zielgruppe aufzubauen. Vor allem sind authentische Geschichten gefragt, die klare, aber wirkungsvolle Botschaften vermitteln und einen echten Mehrwert für die Kunden bieten.

Aktions- und Thementagen in der Unternehmenskommunikation

Aktions- und Thementage sind äußerst wertvolle Werkzeuge in der Kommunikationsplanung. Sie bieten die Möglichkeit, gezielt auf Ereignisse, Trends oder gesellschaftliche Anliegen Bezug zu nehmen und so von erhöhter Medienresonanz und Aufmerksamkeit zu profitieren. Die Verknüpfung von Aktions- und Thementagen mit den globalen Themen ermöglicht es Unternehmen, relevante Botschaften medienwirksam zu vermitteln, während sie gleichzeitig ihre Marke stärken und ihre gesellschaftliche Verantwortung betonen. Dies trägt zur Glaubwürdigkeit und dem Vertrauen der Kunden bei und führt langfristig zu einer positiven Wahrnehmung des Unternehmens.

Beispiele zur Verbindung von Aktions- und Thementagen mit globalen Themen:

  • Weltfrauentag (8. März) - Verbunden mit Geschlechtergleichstellung: Ein Technologieunternehmen könnte diesen Tag nutzen, um seine weiblichen Führungskräfte und Technologieexpertinnen hervorzuheben und Geschichten über ihre Erfahrungen zu teilen.
  • Weltgesundheitstag (7. April) - Verbunden mit Gesundheit und Wohlbefinden: Ein Fitnessstudio oder eine Gesundheits-App könnte Gesundheitstipps und Trainingsvideos teilen.
  • Weltumwelttag (5. Juni) - Verbunden mit Umwelt und Nachhaltigkeit: Ein Lebensmittelunternehmen könnte seine Bemühungen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen und zur Förderung umweltfreundlicher Verpackungen hervorheben.
  • Tag der sozialen Medien (30. Juni) - Verbunden mit digitaler Kommunikation: Unternehmen in der Technologiebranche könnten diesen Tag nutzen, um ihre sozialen Medienplattformen zu fördern und Tipps für sichere Online-Kommunikation bereitzustellen.
  • Internationaler Tag der Freundschaft (30. Juli) - Verbunden mit sozialen Beziehungen: Eine soziale Plattform könnte eine Kampagne starten, die Freundschaft und soziale Bindungen feiert.
  • Welttourismustag (27. September) - Verbunden mit Reisen und Tourismus: Ein Reiseunternehmen könnte besondere Reisepakete und Rabatte anbieten.

Die Einbindung von Aktions- und Thementagen in die PR- und Social Media Kommunikation erfordert jedoch eine solide Grundlage:

  • Relevanz für die Zielgruppe: Aktions- und Thementage sollten sorgfältig ausgewählt werden, um die Zielgruppe anzusprechen und ihre Interessen zu berücksichtigen.
  • Storytelling und Inhalte: Die Aktionstage bieten Raum für kreatives Storytelling und Inhalte, die sich um das jeweilige Thema drehen und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich ziehen.
  • Soziale Medien und Hashtags: Das Nutzen von relevanten Hashtags und das Teilen von Inhalten im Einklang mit diesen Tagen kann die Sichtbarkeit der Marke erhöhen.
  • Kundeneinbindung: Unternehmen können Aktions- und Thementage nutzen, um die Kunden in die Kampagnen einzubeziehen, beispielsweise durch Wettbewerbe oder Aktionen zur Erstellung von kreativem User Generated Content.
  • Glaubwürdigkeit und gesellschaftliches Engagement: Die Teilnahme an Aktions- und Thementagen zu gesellschaftlich relevanten Themen zeigt das Engagement eines Unternehmens und kann das Markenimage stärken.

Die Nutzung von Aktions- und Thementagen bietet Unternehmen die Möglichkeit, kreative und relevante PR-Kampagnen zu erstellen, die das Interesse der Zielgruppe wecken und die Markenbekanntheit steigern. Eine strategische Planung der relevanten Themen und Botschaften ist eine wichtige Voraussetzung, um die Markenwerte zu stärken und sich auch auf unerwartete Entwicklungen vorbereiten.

Unterstützung durch einen PR-Kalender: Planung und Umsetzung optimieren

Eine frühzeitige Planung ist entscheidend, um Aktions- und Thementage effektiv zu nutzen. Durch die Integration dieser Tage in den Redaktionskalender können Unternehmen sicherstellen, dass sie rechtzeitig vorbereitet sind und keine Chancen verpassen:

  • Strukturierte Planung: Ein Kalender ermöglicht eine systematische Herangehensweise an die Themenplanung und hilft dabei, die Themen und strategischen Kampagnen im Voraus festzulegen.
  • Rechtzeitige Vorbereitung: Mit einem Kalender lassen sich frühzeitig wichtige Aktionen und Themen vorbereiten, Inhalte erstellen und Kampagnen planen, um die Botschaften effektiv und zeitnah zu verbreiten.
  • Effizienz und Ressourcenoptimierung: Ein PR-Kalender ermöglicht die effiziente Planung und Nutzung von Ressourcen, indem Inhalte im Voraus erstellt und zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht werden.
  • Kontinuierliche Aktualisierung: Ein gut strukturierter Kalender bietet Raum für die Anpassung Ihrer Strategie an Trends und Entwicklungen im Laufe des Jahres.
  • Konsistenz in der Kommunikation: Durch die Nutzung eines Kalenders lässt sich sicherstellen, dass Botschaften konsistent über verschiedene Kanäle hinweg kommuniziert werden.
  • Langfristige Strategie: Ein Kalender hilft, langfristige Kommunikationsziele zu verfolgen und die Strategie kontinuierlich zu optimieren, um eine nachhaltige Wirkung in der Unternehmenskommunikation zu erzielen.

Das Jahr 2024 bringt eine Fülle von globalen Themen und Trends mit sich, die Unternehmen und Organisationen berücksichtigen sollten. Ein PR-Kalender mit den wichtigsten Themen und Terminen ermöglicht es Unternehmen, wichtige Themen, Aktionen und Kampagnen im Voraus zu planen. Mit einer strukturierten Planung der kommunikativen Eckpfeiler über das Jahr hinweg können Unternehmen agil auf aktuelle Ereignisse und Veränderungen in der Kommunikationslandschaft reagieren und ihre Botschaften zielgerichtet und zeitnah an die Zielgruppe bringen.

Über die Autorin: Melanie Tamblé ist Geschäftsführerin der Adenion GmbH und Expertin für PR, Marketing und Social Media. Die Online-Dienste und Tools von Adenion unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. PR-Gateway und Blog2Social ermöglichen eine einfache und schnelle Planung und cross-mediale Verbreitung von Social-Media-Beiträgen, Pressemitteilungen, News auf Social Media Netzwerken, Presseportalen und anderen digitalen Medien.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal