Christof Ehrhart

Nachdem er bereits im Februar 2018 zum „PR-Manager des Jahres 2017“ ernannt worden war, erhielt er nun seinen Preis: Christof Ehrhart, Kommunikationschef der Deutsche Post DHL Group, wurde am 9. Juli im Verlag Rommerskirchen in Remagen-Rolandseck als „PR-Manager des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt das „prmagazin“ jährlich außergewöhnliche Leistungen eines deutschen Kommunikationsprofis. Die Laudatio hielt Post-CEO Frank Appel.

Ehrhart erhält den "Seismographen" für den hoch professionellen Auf- und Ausbau des Unternehmensimages und die Positionierung der Deutsche Post DHL Group über das Thema Nachhaltigkeit. Ein Höhepunkt im Jahr 2017 war das Engagement beim UN-Klimagipfel COP 23 in Bonn. Die Deutsche Post DHL Group war einziger offizieller Partner der Vereinten Nationen (UNFCCC) sowie der Stadt Bonn und der Republik Fidschi als Gastgeber. Post-Chef Frank Appel trat dabei als einziger Wirtschaftsvertreter vor dem globalen Plenum auf und unterstrich die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit, die das Dax-Unternehmen in seiner "Mission 2050" (Reduzierung der Emissionen auf null) zusammenfasst.

Ehrhart ist seit März 2009 Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung der Deutsche Post DHL Group. Er begann seine Karriere im Kommunikationsmanagement 1995 bei Bertelsmann, wo er unter anderem als Vice President Public Relations bei AOL Bertelsmann Europa tätig war.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal