Edith Stier-Thompson

Der Aufbau einer Arbeitgebermarke ist heute wichtiger denn je. Dabei geht es nicht darum, einmalig eine hippe Recruiting-Kampagne aufzusetzen oder mit einem Obstkorb und Kickertisch Pluspunkte bei den Mitarbeitern zu sammeln. Employer Branding ist viel mehr, denn es setzt auf langfristige und kontinuierliche Maßnahmen. Jedes Unternehmen setzt da seine Schwerpunkte. Im folgenden Beitrag zeigen wir auf, mit welcher Strategie news aktuell in Hamburg in Sachen Arbeitgebermarke vorgeht. Autorin ist Edith Stier-Thompson, die Geschäftsführerin der news aktuell GmbH.

Von Edith Stier-Thompson, Hamburg

Auch wenn news aktuell schon lange am Markt und in der Branche als zuverlässiger Arbeitgeber bekannt ist – ausruhen auf unserem positiven Image können und dürfen wir uns nicht. Eine starke Arbeitgebermarke zu etablieren und auszubauen ist ein kontinuierlicher Prozess, der nie endet. Und er bedarf einer Strategie, sonst läuft man Gefahr, dass die Maßnahmen ins Leere verpuffen. Gleichzeitig finde ich es wichtig, viel auszuprobieren und schnell auf die Veränderungen des Arbeitsmarkts zu reagieren. Agilität ist eine der Stärken von news aktuell und macht uns für potenzielle Bewerber attraktiv.

Wer neues Personal sucht, sollte vermehrt auf die eigenen Kanäle setzen. Natürlich gehören klassische Stellenanzeigen in jeden Recruiting-Baukasten, aber genauso viel Gewicht haben die eigenen Social-Media-Seiten oder der Unternehmensblog. Bei news aktuell etwa blicken wir auf unserem Blog regelmäßig hinter die Kulissen und stellen einzelne Mitarbeiter genauer vor. So bekommen Externe einen sehr detaillierten und authentischen Einblick, aber auch intern kommen die Beiträge gut an, denn man erfährt immer wieder etwas Überraschendes über die Kollegen.

Und warum nicht selbst für den Nachwuchs sorgen?

 Die Ausbildung im Unternehmen ist ein hervorragendes Instrument für nachhaltiges Recruiting! Bei news aktuell bieten wir neben dem Dualen Studium Bachelor of Science Media Management jetzt auch Ausbildungsplätze für IT-Berufe sowie ein Traineeprogramm im Bereich Marketing/Sales. Speziell bei den hart umworbenen IT-Fachkräften konnten wir uns außerdem mit unserem Veranstaltungsformat „PR-Hackathon“ einen Namen machen. Zudem sind wir eine Fördermitgliedschaft mit moinworld e.V. eingegangen, einem Non-Profit-Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Anteil der weiblichen Software-Entwickler und Manager in der IT auf 50 Prozent zu erhöhen.

Neue Mitarbeiter zu gewinnen ist aber nur eine Seite der Employer-Branding-Medaille. Die andere Seite ist die Mitarbeiterbindung. Der größte Fauxpas: viel versprechen, wenig halten – unnötige Fluktuation schadet mittelfristig allen. Daher rate ich immer zu einer ehrlichen und stringenten Kommunikation – mit potenziellen Mitarbeitern genauso wie mit bestehenden. Bei news aktuell leben wir eine intensive Kommunikation über alle Hierarchiestufen hinweg. Im Dialog tauschen die Mitarbeiter Informationen aus, entwickeln neue Ideen und bewältigen Herausforderungen – all das trägt zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit bei.

„open-door-Mentalität“

Mir persönlich ist eine „open-door-Mentalität“ besonders wichtig. So bekommen wir in der Geschäftsführung sehr viel auf kurzem und schnellen Weg mit. Besonders bei den neuen Kollegen holen wir uns aktiv Feedback, damit wir immer wieder den „Blick von außen“ haben und nicht betriebsblind werden.

Ich bin überzeugt: Wir als Arbeitgeber müssen unseren Mitarbeitern zuhören und sie in Entscheidugen aktiv einbinden – ob es nun um Fachthemen oder Arbeitsatmosphäre geht. Bei news aktuell fragen wir zum Beispiel in internen Umfragen immer wieder alle möglichen Themen ab. So gibt es bei uns auf Wunsch der Mitarbeiter nur noch Kaffee und Tee aus fairem Handel, Bio-Milch, einen Kaffee-Vollautomaten statt Kapseln, Sport am Arbeitsplatz oder höhenverstellbare Schreibtische für alle.

Eine Matrix-Struktur ermöglicht es zudem, dass Mitarbeiter in neuen Projektteams zusammenkommen und neue Aufgaben übernehmen können. Gerne fördern wir bei news aktuell zum Beispiel einen Wechsel innerhalb der bestehenden Organisation – ob nun inhaltlich oder geografisch. Denn wir wissen: Individuelle Weiterentwicklung macht zufrieden – und bindet ans Unternehmen.

Mitarbeiter zu Botschaftern des Unternehmens machen

Zeitgemäßes Employer Branding heißt außerdem, die Mitarbeiter zu Botschaftern des Unternehmens zu machen. Und das nicht nur über Social Media und den Blog. Bei news aktuell haben wir vor kurzem ein Programm zur Mitarbeiterempfehlung eingeführt. Das ist nicht nur ein zusätzlicher Recruiting-Kanal, sondern ein tolles Mitarbeiterbindungstool. Bei dem Programm können die Mitarbeiter mit ihrem eigenen Netzwerk aus Bekannten, Freunden und Branchenkontakten etwas bewegen. Bei erfolgreicher Einstellung gibt es Prämien in Form von Urlaubstagen, Gutscheinen oder einem Bonus.

Aber auch die klassischen Incentives sollten nicht unterschätzt werden: Vergünstigtes Essen, Vermögenswirksame Leistungen oder die Übernahme der Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel. Nicht zuletzt gehört für mich zu den wichtigsten Employer-Branding-Maßnahmen, die Work-Life-Balance der Mitarbeiter zu fördern. Daher bieten wir neben Home Office und Vertrauensarbeitszeiten auch die Möglichkeit, eigene Herzensprojekte außerhalb des regulären Arbeitens bei news aktuell umzusetzen. Die Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital jedes Unternehmens. Also zeigen wir es ihnen doch mit unserer Wertschätzung.

Über die Autorin: Edith Stier-Thompson ist Geschäftsführerin der dpa-Tochter news aktuell Hamburg. Sie ist zudem Gründungsmitglied und im erweiterten Vorstand des Vereins der Global Women in PR Deutschland und im Beirat des Marketing Club Hamburg e.V.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal