Der neue PRSH-Vorstand (v. l.) Fabian Hübenthal, Svenja Battermann, Caroline Mehle, Sara Schulze und Christoph Enke

Die PR Studierenden Hannover e.V. (PRSH e.v.) dürfen sich über einen neuen Vorstand freuen. Zur Neuaufstellung kam es, da die Mitglieder des alten Vorstandsteams ihr Studium in Niedersachsens Hauptstadt kürzlich beendet haben oder kurz vor ihrem Abschluss stehen. Die Jahreshauptversammlung, auf der die neuen Vorstandsmitglieder schließlich gewählt worden sind, fand dabei zum ersten Mal digital statt. 

Nachdem der Posten des Vorstandsvorsitzenden bis zuletzt von Tim Knemeyer besetzt wurde, wählte der Verein nun Svenja Battermann auf diese Position. Die Masterstudentin des Studiengangs Kommunikationsmanagement wird außerdem das Team Ehrenamt leiten. Erfahrungen für diese Stelle bringt sie unter anderem von ihrer Mitarbeit beim Projekt zur Initiative SEXISMUS*FREI mit. Das Team Event – zuvor geleitet von Fiona Ebcinoglu – fällt nun in den Verantwortungsbereich von Sara Schulze, die sich im fünften Semester des Bachelorstudiengangs Public Relations befindet. Für das Team Design zuständig ist zukünftig Fabian Hübenthal, der zusammen mit Schulze studiert. Das Team Kommunikation wird fortan von der Drittsemestlerin Caroline Mehle geleitet, die somit in die Fußstapfen von Jolien Hasemann tritt. Christoph Enke, seines Zeichens Fünftsemestler im PR-Bachelorstudiengang, besetzt die Stelle des Finanzvorstands – den bisherigen Posten von Joschka Löchte. 

Dass sich nach der Wahl nicht nur die Namen, sondern auch die Menge der Vorstandsmitglieder geändert hat, liegt im Übrigen an einer vorgenommenen Satzungsänderung. Um die Aufgaben besser verteilen und das Ehrenamt gesondert ausbauen zu können, besteht neuerdings die Option auf einen fünften Posten im Vorstandteam. Eine Option, die bei ihrer ersten Einsatzmöglichkeit genutzt wurde.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung