Julia Krittian (© ARD-Hauptstadtstudio/Jens Jeske)

Julia Krittian (39) wird als neue Unternehmenssprecherin die Hauptabteilung Kommunikation im MDR, Leipzig, führen. Die Diplom-Journalistin, die in den zurückliegenden zwölf Jahren als Korrespondentin im MDR-Hauptstadtstudio und seit 2015 als ARD-Korrespondentin für die ARD-Tagesschau und die Tagesthemen gearbeitet hat, folgt auf Walter Kehr (65), der die Funktion seit 2012 inne hatte und Ende Oktober 2019 in den Ruhestand geht. MDR-Intendantin Karola Wille unterstrich bei Bekanntgabe der Personalentscheidung in Leipzig die "starke regionale Verbundenheit" der neuen Unternehmenssprecherin mit dem Sendegebiet des MDR in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Als "überzeugte Vertreterin des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, die Journalismus von der Pike auf gelernt hat" und dank ihrer "hervorragenden kommunikativen Fähigkeiten" verfüge Julia Krittian über beste Kontakte zur Medienbranche, begründete Intendantin Wille ihre Entscheidung. Krittians Arbeit sei geprägt durch präzise Analyse und daraus abgeleiteter verständlicher Kommunikation auch komplexer Sachverhalte. Angesichts anhaltender stürmischer Entwicklungen in der Digitalisierung der Medienwelt seien dies Schlüsselqualifikationen für die Unternehmenskommunikation.

Krittian volontierte beim Westdeutschen Rundfunk und war anschließend als Reporterin für WDR und MDR tätig. Seit 2007 ist sie beim MDR angestellt und ging als Korrespondentin ins Berliner Hauptstadtstudio. 2015 wurde sie ARD-Korrespondentin für Tagesschau und Tagesthemen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal