Sorrell Martin CEO WPPWas sich bereits Ende der vergangenen Woche andeutete, wurde dann am Wochenende Realität. Martin Sorrell (73, Foto © WPP), der CEO der weltgrößten Werbeholding, trat in der Nacht vom 14. auf den 15. April von seinen Ämtern zurück. Er sei zwar traurig nach 33 Jahren aufzuhören, hieß es in einer Erklärung, doch für das Unternehmen sei es besser so. Anfang April hatte WPP eine Untersuchung gegen Sorrell wegen persönlichen Fehlverhaltens eingeleitet.

Das „Wall Street Journal“ mutmaßte, Sorrell habe möglicherweise Unternehmensvermögen missbraucht. Bis ein Nachfolger feststeht, führt Chairman Roberto Quarta die Geschäfte. Ausführliche Berichte finden sich bei „horizont.net“, „meedia.de“, „w&v.de“ und „turi2.de“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen