Digitalkampagne Westenergie

Westenergie launcht unterhaltsame Digitalkampagne über die Zukunft der Energieversorgung.

Der Essener Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter Westenergie schafft es, ein hochkomplexes Thema zugänglich zu machen: die Digitalisierung der Stromnetze und der Arbeitswelt. Entwickelt hat die Kampagne das Berliner Kampagnenteam der VALID Digitalagentur aus Berlin in Zusammenarbeit mit der Filmproduktionsfirma Media For Brands. Die Informations-Kampagne mit Witz und Mut ging bereits Anfang Februar an den Start.

Warum kommt immer genug Strom aus der Steckdose? Warum gibt es, bei all den Photovoltaikanlagen, Windrädern und E-Autos, keinen Knoten im Stromnetz? Und wer koordiniert das eigentlich alles? Diese und andere Fragen stellt der Schauspieler Uke Bosse den Mitarbeitenden der Westenenergie-Gruppe in Videos, die als humorvolles Herzstück der Digitalkampagne gelten. Neben der dreiteiligen Videoserie, die auf der Kampagnen-Website und auf YouTube gespielt wird, gibt es vielseitigen Social-Media-Content.

Hülya Dagli, Leitung der Externen Kommunikation und der Regionalen Öffentlichkeitsarbeit bei der Westenergie-Gruppe: „Die Energiewende ist eine Mammutaufgabe, die wir als Westenergie mitgestalten. Deshalb möchten wir Wissen vermitteln und für die Digitalisierung der Stromnetze sensibilisieren – authentisch, menschlich, auf Augenhöhe.“ Dies stehe in einer Linie mit dem neuen Claim „Energie. Für Euch.“, mit dem sich das Unternehmen seit 2023 positioniert. „Unsere Arbeit verbessert das Leben der Menschen – das soll man auch sehen!“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal