Mehr Show als Wirklichkeit? Das IMWF hat 178 Fach- und Führungskräfte der PR zum Thema befragt.

Vier von fünf PR-Leuten halten die Nachhaltigkeit künftig für ein strategisch entscheidendes Thema – soweit aktuell keine Überraschung. Allerdings hinkt die tatsächliche Bedeutung im Unternehmen dieser Einschätzung deutlich hinterher. Nur in 14 Prozent der Unternehmen ist die Bedeutung der Nachhaltigkeit „sehr hoch“, in immerhin weiteren 47 Prozent „hoch“. Damit agiert die Nachhaltigkeits-PR im Spannungsfeld zwischen überzeugendem Nachhaltigkeitsengagement und unterstelltem Greenwashing. Ein Unternehmen, das sich mit Lösungsansätzen in diesem Spannungsfeld beschäftigt, ist das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung, IMWF, Hamburg. Es bietet am 27. Oktober von 10:00 bis 11:00 Uhr ein kostenfreies Webinar an: Wie lässt sich die Nachhaltigkeitsreputation strategisch aufbauen und messen?

Referenten sind Thomas Voigt, Group Vice President Corporate Communications der Otto Group, Thomas Mickeleit, bis Ende 2020 Chef der Microsoft-Unternehmenskommunikation, und Jörg Forthmann, Geschäftsführer des IMWF. Anmeldungen zum Webinar sind hier möglich.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal