GMI Alliance Partners pressrelationsDie pressrelations GmbH hat ihren Eintritt in die GMI Alliance bekanntgegeben, einem internationalen Zusammenschluss von führenden Unternehmen der Media-Intelligence-Branche in ihren jeweiligen Ländern. Der Full-Service-Medienbeobachter konnte zuvor das Auswahlverfahren unter deutschen Monitoring- und Analysedienstleistern für sich entscheiden und tritt damit an die Stelle der Unicepta GmbH, die diesen Platz zuvor inne hatte. Ziel der GMI ist es, die Kompetenzen und Dienstleistungen ihrer Mitglieder zu bündeln, um schneller und effektiver auf globale Kundenbedürfnisse zu reagieren.

Die 2014 gegründete Global Media Intelligence Alliance umfasst nun sieben führende Monitoring- und Analysedienstleister: Auxipress (Belgien, Luxemburg), L’Eco della Stampa (Italien), Ornico (Südafrika, Botswana, Kenia, Nigeria), Pressdata (Großbritannien), Rebold (Spanien, Kolumbien, Mexiko, Panama, Peru, USA), Up2News (Frankreich) und pressrelations (Deutschland, Bulgarien, Irland, Russland, Singapur, USA). Künftig vereinen die GMI-Mitglieder ihre Ressourcen und Kompetenzen in 21 Ländern auf fünf Kontinenten. Mit dem Ziel, eine globale Quellenabdeckung, lokale Präsenz und Verfügbarkeit für Kunden auf der ganzen Welt sowie gemeinsame Analyse-Qualitätsstandards sicherzustellen, vereinbaren die Partner der Allianz einen engen Austausch von Mediendaten, Technologie und Know-how.

„pressrelations konnte die Mitglieder der GMI Alliance insbesondere mit ihrer inhouse entwickelten Data-Mining- und Crawler-Technologie sowie mit ihrem weltweiten Netzwerk an Kooperations- und Systempartnern überzeugen“, so Joachim von Beust, geschäftsführender Gesellschafter von Auxipress, dem führenden Media-Intelligence-Anbieter Belgiens. „Wir freuen uns darauf, den Austausch von Strategien zu intensivieren und dabei in vielen Bereichen Synergien zu schaffen.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal