Jubiläum Krampitz Communications

20 Jahre laut für Erneuerbare : PR-Agentur Krampitz Communications startet Jubiläumsaktionen.

Die Kölner PR-Agentur Krampitz Communications blickt auf zwei Jahrzehnte PR-Arbeit für die Erneuerbare-Energien-Branche zurück. Deshalb startet die Agentur ab sofort mehrere besondere Aktionen, um das Jubiläumsjahr zu ehren. 2004 gründete Iris Krampitz die Agentur und unterstützt seitdem zahlreiche Unternehmen, Institute und Veranstalter der Bioenergie-, Solarstrom-, Speicher-, Wärme- und Windbranche. Der Fokus der Agentur lag stets auf der strategischen Beratung, dem Erstellen und Platzieren von hochwertigem Content und der nationalen und internationalen Pressearbeit.

„Trotz des dynamischen Umfelds sind wir der Erneuerbare-Energien-Branche seit 20 Jahren treu geblieben und haben uns stets für eine glaubwürdige und strategische Kommunikationsarbeit eingesetzt“, sagt Agenturchefin Iris Krampitz. Sie ergänzt: „Daran haben auch das ständige Auf und Ab in der Solarbranche und die Akzeptanzprobleme von Windkraft- und Erdwärmeprojekten nichts geändert.“

Die erste Jubiläumsaktion findet am 28. Februar im Kloster Banz in Bad Staffelstein statt. Hier wird sie bei ihrem Thementisch „Was Journalist:innen wollen“ den Teilnehmenden des PV-Symposiums erklären, welche Themen sich für die Presseansprache eignen und wie man sie optimal aufbereitet. Für alle, die weiter ins Detail gehen wollen, kommen im April vier neue Kapitel des PR-Leitfadens für Neue Energien heraus. Inhaltlich werden die Themenbereich KI für die Unternehmenskommunikation, digitale Veranstaltungen, Online-Marketing und Social Media beleuchtet.

Außerdem wird Iris Krampitz ab sofort kontinuierlich Videos und Interviews veröffentlichen ihren ganz persönlichen Highlights aus der VIP-, Event- und Pressebetreuung veröffentlichen. Mit dabei sind Insolvenzbier, Außer-Haus-Termine in ungewohnten Höhen, ein Fototermin mit der Krokusblütenkönigin und kölsche Brauchtumspflege im „Exil“. Weitere Aktionen sind geplant und werden kontinuierlich auf der Jubiläums-Website kommuniziert.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal